J.W. Speaker LED-Scheinwerfer 8790 Adaptive mit Kurvenlicht

J.W. Speaker LED-Scheinwerfer 8790 Adaptive mit Kurvenlicht

Auf der klassischen Triumph Thruxton ein absoluter Eyecatcher!

Im ersten Moment hört es sich vielleicht etwas übertrieben an, dass der LED-Scheinwerfer J.W. Speaker "8790 Adaptive" mit seinem Kurvenlicht Leben retten kann - bei Fahrten in der Dunkelheit und im Vergleich zu herkömmmlichen Scheinwerfern scheint das aber nicht mehr so abwegig. Denn die Sicht wird tatsächlich unfassbar besser und lässt unerwartete Hindernisse um ein Vielfaches früher erkennen.

Am Tage, bei schönstem Sonnenschein hat ein Scheinwerfer in der Regel nur die Funktion, besser gesehen zu werden - und natürlich selbst besser auszusehen, wenn das Licht eine coole Form hat. Bei modernen Motorrädern mit LED-Lichttechnik findet man mittlerweile die abenteuerlichsten Gebilde, die man mögen kann, oder auch nicht. Ein klassisches Rundlicht gefällt den meisten Motorrad-Fans wohl immer noch am besten, vor allem auf den vielen Retro-Bikes, die derzeit den Markt förmlich überschwemmen.

Nicht nur cool aussehen, sondern auch cool sehen mit dem J.W. Speaker 8790 Adaptive

Und genau dafür hat J.W. Speaker das perfekte Gimmick, um die eigene Maschine noch cooler, noch edler und noch begehrenswerter zu machen. Denn der LED-Scheinwerfer "8790 Adaptive" behält die typische Rundform im 7 Zoll-Format bei, so wie es an vielen Retro-Bikes montiert ist, verpackt darin aber modernste LED-Lichttechnik und sogar ein adaptives Kurvenlicht. NIcht genug also, dass Abblend- und Fernlicht den originalen Scheinwerfer an Leuchtkraft und Effizienz weit überbieteen, in dem kompakten Rundgehäuse befindet sich zusätzlich ein adaptives Kurvenlicht, das je nach Schräglage zusätzliche LED-Leuchten "anwirft", um die Kurve mit einem hellen Lichtkegel auszuleuchten.

Anzeige
Im ersten Moment hört es sich vielleicht etwas übertrieben an, dass der LED-Scheinwerfer J.W. Speaker "8790 Adaptive" mit seinem Kurvenlicht Leben retten kann - bei Fahrten in der Dunkelheit und im Vergleich zu herkömmmlichen Scheinwerfern scheint das aber nicht mehr so abwegig. Denn die Sicht wird tatsächlich unfassbar besser und lässt unerwartete Hindernisse um ein Vielfaches früher erkennen.

Sicherer und schneller unterwegs mit LED-Kurvenlicht

Das sieht nicht nur extrem cool aus, es hilft auch, etwaige Hindernisse früher zu erkennen und im Ernstfall Unfälle zu vermeiden. Der Test im Dunkeln hat gezeigt, dass man sich durch die viel weitere Ausleuchtung auch besser orientieren kann und sicherer fühlt - und somit auch sicherer fährt. Wir durften den gewaltigen Unterschied auch in der zu fahrenden Geschwindigkeit festmachen - als Pilot auf der Triumph Truxton 1200 mit J.W. Speaker-Scheinwerfer konnte ich auf Geraden, aber vor allem in Kurven schneller fahren als der Fahrer auf der Vergleichsmaschine mit herkömmlichem Licht.

Plug and play - einfache Montage des 8790 Adaptive

Noch mehr beeindruckt diese Leistung, wenn man bedenkt, dass am Motorrad selbst nichts geädnert werden muss, der "8790 Adaptive" kann nach dem Plug-and-play-Prinzip ganz einfach an den vorhandenen Scheinwerferstecker der Maschine angesteckt werden und funktioniert völlig autark - hat also die gesamte Elektronik und Rechnereinheit in dem 7 Zoll-Gehäuse integriert. Damit ist dieser LED-Scheinwerfer samt Kurvenlicht weit mehr als eine nette Spielerei und kostet auch dementsprechend viel. Rund 820 Euro muss man für das Topmodell hinblättern, grundsätzlich viel für einen Scheinwerfer, allerdings angemessen viel für ein Hightech-Produkt, das so manchen Unfall verhindern wird.

Zu holen um 822 Euro in Österreich und 815 Euro in Deutschland.

Beratung und Einbau übernimmt am besten einer der erfahrenen Parts Europe Fachhändler. Hier geht´s zur Händlersuche

Bericht vom 02.10.2017 | 3.432 Aufrufe

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus

Empfohlene Motorräder

Weitere Motorräder
Weitere Neuheiten