Metzeler Roadtec 01 SE - Der Touring Reifen im Test

Wie sportlich ist er wirklich?

Metzeler verspricht uns beim Roadtec 01 SE die „sporty side of touring“, Zonko und ich haben den neuen Touringpneu auf der Yamaha Tracer 900 GT und auf der sportlichen MT-09 SP gestestet.

Wir kennen Werbeaussagen der Hersteller, in denen das Blaue von Himmel herab versprochen wird, zur Genüge. Daher haben wir uns entschlossen den Metzeler Roadtec 01 SE, neben der Tracer 900 GT, einem Motorrad auf dem man diese Art Reifen vermuten würde, auch auf dem sportlichsten Schwestermodell der MT-09 SP montiert, um herauszufinden, wie sportlich man es wirklich angehen kann.

Optik des Metzeler Roadtec 01 SE Form follows function

Die augenfälligste Änderung im Vergleich zum beliebten Vorgänger, dem Roadtec 01, ist das deutlich verringerte Negativprofil im Bereich der Reifenschulter. Am äußersten Zenitmeter steht gar eine gänzlich Profillose Reifenschulter zur Verfügung, um in hoher Schräglage eine größere Auflagefläche und damit mehr Grip zu gewährleisten. Im mittleren Bereich des Reifens finden sich, ähnlich wie bisher tiefe und breite Querrillen, die für eine optimierte Wasserdrainage sorgen sollen, der Negativprofilanteil liegt in diesem Bereich nach wie vor bei 18%. Im Übergangsbereich zwischen Reifenmitte und Reifenschulter nimmt der Negativprofilanteil von zehn Prozent im Übergangsbereich zu den Schultern ab einer Schräglage von 25 Grad weiter ab, bis wie erwähnt ganz außen der Slickanteil folgt.

Anzeige

Aufbau des Metzeler Roadtec 01 SE

Während der Vorderreifen zu 100% aus einer Silica-Mischung besteht, teilt sich der Hinterreifen in drei Bereiche auf. Auf den mittleren 20% der Lauffläche kommt eine Ruß-/Silicamischung zum Einsatz um am zentralen Laufstreifen zum einen Stabilität im Hochgeschwindigkeitsbereich und zum anderen verbesserte Wärmeableitung, und damit eine längere Haltbarkeit zu erreichen. Auf den Außenbereichen wird dieselbe Silicamischung, wie am vorderen Pneu verwendet, die in Kombination mit den tropfenförmigen Profilrillen in diesem Bereich für rasches Aufwärmen und optimalen chemischen Grip bei nassem Untergrund sorgt.

Fahreindrücke Landstraße des Metzeler Roadtec 01 SE

Zunächst war aller Technologie zum Trotz Vorsicht geboten, waren die Reifen beim Zweiradprofi Pauer doch frisch für unseren Test auf die beiden Yamahas aufgezogen worden. So ging es die ersten 30 Kilometer gemächlich und Schritt für Schritt die Schräglage steigernd zu unserem eigentlichen Testort. Dort angekommen steigerten wir unser Tempo und auch die Schräglagen, bis schließlich die Fußrasten über den makellosen Asphalt kratzten. Auf unserer flotten Landstraßenrunde gab es aber auch Abschnitte mit richtig miesen Straßenverhältnissen.

Der Roadtec 01 SE bewährte sich da wie dort, mit wirklich überdurchschnittlich hohem Grip. Speziell auf der MT-09 SP ließ er einen immer wieder vergessen, dass man mit einem Touring- und nicht mit einem Sportreifen unterwegs ist. Zu transparent das Gefühl fürs Vorderrad, zu spielerisch das Einlenkverhalten am Kurveneingang. Das Plus an Grip in tieferen Schräglagen im Vergleich zum Vorgänger, den ich 2019 auf unserem Dauertester Honda CB650R sogar auf der Rennstrecke bewegt habe, war deutlich zu spüren.

Auf der anderen Seite, war der Reifen auch mit dem Gewicht der Tracer 900 GT inkl. Koffer und gut im Futter stehenden Piloten nicht überfordert. Er bietet genug Eigendämpfung für den komfortablen Ritt auf einem Tourer und dennoch stets Reserven um bei Bedarf im Attacke-Modus bewegt zu werden.

Fahrverhalten Nässe Metzeler Roadtec 01 SE

Den Vorgänger Roadtec 01 durfte ich auch über längere Zeit im Regen bewegen: Straßentraining bei Varahannes im September in Kärnten stand am Programm. Temperaturen im niedrigen einstelligen Bereich und Starkregen machten das Training zur Belastungsprobe für Mensch, Maschine und Reifen. Die Schräglagen die möglich waren haben mich damals tatsächlich überrascht und auch die Traktionskontrolle an der Honda war trotz engagiertem Herausbeschleunigen aus den Kehren bei Mallnitz arbeitslos. Nicht umsonst, kürten unsere, was Nässe betrifft oftmals leidgeprüften britischen Kollegen von MCN, den Roadtec 01 2016 und 2017 zum Reifen des Jahres. Metzeler verspricht beim Roadtec 01 SE die Nassperformance (und die Laufleistung) trotz des gesteigerten Trocken-Grips gehalten werden konnte.

Fazit Metzeler Roadtec 01 SE

Der neue Metzeler Roadtec 01 SE ist eine starke Ansage im Touring-Segment. Diese war auch nötig, da die Konkurrenz in den letzten Jahren ebenfalls nicht geschlafen hat. Unglaublich zu welcher Performance Touringreifen mittlerweile fähig sind und wie breit das Einsatzgebiet dieser Kategorie geworden ist. Metzeler bietet den Roadtec 01 SE selbstbewusst in der Dimension 190/55 ZR17 an. Wie sich gezeigt hat, tun sie das vollkommen zu Recht, es lässt sich leicht vorstellen diesen Reifen auf einen potenten Sport-Tourer wie die Kawasaki Ninja 1000SX oder die KTM Super Duke GT aufzuziehen und mächtig Spaß zu haben.

Werde selbst zum Testfahrer des Metzeler Roadtec 01 SE und berichte auf 1000PS

Metzeler bietet Endkunden noch bis 31.7.2020 die Möglichkeit selbst zum Testfahrer zu werden. Einfach unter diesem Link als Roadtec 01 SE Testfahrer bewerben und schon habt ihr die Chance einen von 33 Reifensätzen für eure Maschine kostenlos zur Verfügung gestellt zu bekommen. Eine Jury von Metzeler und 1000PS wählt im Anschluss 10 Testfahrer aus, die in einer 4-wöchigen Testphase für METZELER und 1000PS über ihre Erfahrungen mit dem Roadtec 01 SE berichten dürfen.

Autor

Anzeige

Bericht vom 21.07.2020 | 17.428 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Passende Gebrauchte und neue Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts