KTM 1190 Adventure

Anzeige

Reiseenduro in einer neuen Dimension. Die KTM 1190 Adventure sprengt alle Skalen.

KTM 1190 Adventure
 
Sechs Großenduros im Vergleich. Aprilia, BMW, Ducati, Honda, KTM, Triumph. (>Zum Vergleichstest)
 
KTM gibt ordentlich Gas, nach mehreren Evolutionsstufen beim 990er-Triebwerk bis zu 115 PS fährt die neue 1190 Adventure nun mit dem Motor des RC8 R-Superbikes mit voller Härte in das Großenduro-Segment, wo bisher nur die Ducati Multistrada 1200 gewütet hat. So wie die direkte Konkurrentin hat auch die KTM 150 PS, lässt sich aber dennoch außergewöhnlich spielerisch bewegen. Die Geländeeigenschaften sind legendär und wurden auch bei der Neuen ausreichend berücksichtigt, ganz neu ist das enorme Elektronik-Feuerwerk mit Traktionskontrolle, Schräglagensensor und elektronisch geregeltem Fahrwerk, das die KTM Adventure universeller macht denn je.
   

Galerie Fahrfotos
KTM 1190 Adventure (77 Fotos)

BMW R 1200 GS 2013 Motor

kotKots Meinung: Sie ist für mich das, was die Husqvarna Nuda R vergangenes Jahr war (jetzt darf man das ja sagen, gehören ja schließlich zusammen): Das Motorrad des Jahres. Nur wenige Motorräder schaffen es, aus dir einen scheinbar besseren Fahrer zu machen. Kein anderes Modell setzt die Elektronik so gewinnbringend ein wie die KTM, ohne die Autorität des Menschen zu untergraben. Ein Stück weit scheint man mit der Maschine zu verschmelzen, eine Kunst, an der sogar höchstbezahlte Ingenieure und Profiracer im Millionengeschäft serienweise scheitern. Jetzt für jedermann zu erfahren. Dabei kennt die Adventure auch Zurückhaltung und Ruhe, tut nichts, was man nicht will und hält einem trotzdem zu jeder Zeit alle Möglichkeiten offen. Die Entscheidung zwischen KTM und BMW bleibt eine Glaubensfrage. Meine habe ich bereits beantwortet.

Arlos Meinung: Im Gegensatz zu BMW sieht die Modellpflege der Adventure doch etwas anders aus. Hier wurde kein Stein auf dem anderen gelassen und viele neue Wege gegangen. In vielen Fällen kommt dabei nichts Gutes raus, im Falle der Adventure passt aber alles. Die neue KTM ist ein perfektes Bike, das nun auch auf der Straße perfekt funktioniert. Ein besonderes Highlight ist die Elektronik, die den Fahrer nie bevormundet, wie man es von anderen Systemen kennt. So kann man etwa trotz ABS leicht in die Kurve driften und auch mit eingeschalteter Traktionskontrolle aus der Kurve wheelen. Erst dann wenn’s wirklich heikel wird greift das System ein und entschärft die Situation. Fahrer die die Offroadtauglichkeit der 990er zu schätzen wussten, werden auch mit der neuen ihre Freude haben. KTM ging zwar mehr in Richtung Road, die Offroad-Wurzeln wurden allerdings nicht vergessen. Somit ist die KTM im unbefestigten Gelände noch immer die, die es zu schlagen gilt.
 
 

BMW R 1200 GS 2013 Motor BMW R 1200 GS 2013 Motor
Im Rückspiegel schreckt die Adventure keinen, dort bleibt sie allerdings auch nicht lange. KTM fasst die Informationen in sinnvolle Einheiten zusammen. Das erleichtert das Ablesen und die Bedienung.

Galerie Details KTM 1190 Adventure (20 Fotos)

BMW R 1200 GS 2013 Motor BMW R 1200 GS 2013 Motor
Mehr Elektronik, mehr Knöpfe. Auch bei den auf spartanische Sportlichkeit getrimmten Kanten wird man sich daran gewöhnen müssen. Mächtiger Auspuffkübel, unverwechselbarer LC8-Sound, der erst durch einen offenen Akrapovic Endhärte erreicht.

Vaulis Meinung: Die 1190 Adventure ist mein persönlicher Favorit, nicht nur, weil ich ein Patriot bin. Nein, auch die anderen Großenduros haben zwar ihre Reize, das beste Gesamtpaket liefert aber KTM. Die enorme Power ist spürbar und trotzdem leicht zu handeln. Auch diese unglaubliche Leichtigkeit in Kurven ist unerreicht. Die vielen Elektronik-Gimmicks sind nett, für mich aber nicht ausschlaggebend, die Adventure fährt sich nämlich auch ohne Helferlein ausgezeichnet. Dass die Mattighofener beim Design nicht die volle Kante der Vorgängerin beibehalten haben, finde ich hingegen schade. Schon klar, sie sollte allen gefallen, mit ihrer ausgeprägten Kantigkeit war die Alte aber mit nichts verwechselbar und schon aus weiter Ferne als KTM erkennbar, das fehlt der neuen 1190er-Adventure ein wenig.
Nasty Nils´ Meinung: KTM 1190 Adventure: Die KTM ist gemeinsam mit der Multistrada jenes Motorrad welches ich gerne jenen Motorradfahrern und -fahrerinnen empfehle, die früher mal Supersportler oder harte Nakedbikes fuhren. Denn die Adventure bietet maximalen Speed bei tollem Fahrkomfort. Doch bei all dem Lob über das neue scharfe Gerät erinnere ich auch gerne an die Basis-Features einer großen Reiseenduro. Der Superbike-Motor hat wenig Schwungmasse und ruckelt und zuckelt damit deutlich stärker als der vom Klassenstreber GS. Auch der Kettenantrieb ist nicht jedermanns Sache. Kurzum, Fahrleistungen: Sehr gut, Fahrkomfort: Sehr gut, Reisekomfort: Gut.
http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/009569/_MG_6589.jpg

Interessante Links:

Fotos: Kukla

Bericht vom 21.06.2013 | 47.534 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue KTM 1190 Adventure Motorräder

Weitere KTM 1190 Adventure Motorräder
Weitere Neuheiten