Spektakuläre Concept Bikes der letzten 365 Tage

Spektakuläre Concept Bikes der letzten 365 Tage

Faszination Zukunft: Motorisiertes Know-How auf zwei Rädern

Die EICMA 2019 steht vor der Tür. Also ist es wieder an der Zeit zu spekulieren, was uns denn dieses Jahr erwarten könnte. Da sind Concept-Bikes ein spannendes Thema. Immerhin stellen sie oftmals den ersten Schritt zum Serienmodell dar. Zwar folgt leider nicht immer auch ein Serienmodell, doch es gibt zumindest einen Hinweis darauf, in welche Richtung sich die Hersteller entwickeln wollen oder könnten. Wir haben hier die spannendsten Concept-Bikes der vergangenen 365 Tage zusammengefasst.

Curtiss Zeus V8

Das Neueste zuerst: Elektro-Mobilität ist großes Thema bei Fahrzeugherstellern. Das gilt für kleine, wie auch für große Hersteller. Wie bereits Zeus in der Griechischen Mythologie, will auch Curtiss Motorcylces gegen die Giganten (z.B. Harley-Davidson LiveWire) antreten. Nach den ersten Zeus Prototypen Ende letzten Jahres, welche im Bobber- und Cafe-Racer-Stil entworfen wurden, folgt nun der Zeus V8 Prototyp. Auch dieses Modell soll wie ihre Zeus-Schwestern noch 2020 erscheinen. Bei den übrigen Daten setzt die V8 aber noch was drauf. 217 PS leistet der massive Elektro-Motor und die acht V-förmig angeordneten Akku-Blöcke stellen 16,8 kWh zur Verfügung. Dabei geizten schon die "alten" Zeus-Modelle nicht mit Power: 190 PS, bis zu 450 km Reichweite und irrsinnige 194 Nm Drehmoment klingen auch heute noch vielversprechend. Leider sind auch die Kosten ähnlich spektakulär. Die limitierten Modelle kosten zwischen 60.000 und 75.000 US-Dollar.

Anzeige

Aprilia RS 660

Doch nicht alle entsagen widerstandslos dem Verbrennungsmotor. Die feurigen Italiener bei Aprilia haben Ende 2018 eine RS 660 vorgestellt. Mit diesem Mittelklasse-Parallel-Zweizylinder sagt Aprilia der erfolgreichen 790er-Baureihe von KTM den Kampf an. Abgeleitet wird das Aprilia-Triebwerk vom bestehenden V4-Motor aus Tuono V4 und RSV4 1100 Factory – an Sportlichkeit sollte es dem neuen Parallel-Zweier also nicht fehlen. Von der endgültigen Leistung her sollten um die 100 PS schon zu schaffen sein, was die ausgestellte RS 660 in Sachen Performance in eine Liga mit der Ducati SuperSport bringen würde – eine Kategorie, die wie wir finden, durchaus noch Zuwachs vertragen könnte! Ob das Serienmodell allerdings so schick und aufgebrezelt wie auf den Bildern kommen wird, ist fraglich. Immerhin ist die kleine und optisch äußerst gelungene Supersportlerin mit Alurahmen, Aluschwinge, USD-Gabel und Federbein von Öhlins, einem großen TFT-Farbdisplay und sogar mit einer Voll-Carbonverkleidung ausgestattet. All diese Komponenten würden es wohl sehr schwierig machen, die RS 660 in einem akzeptablen Preisrahmen anzubieten.

BMW Vision DC Roadster

Wieder voll in die Elektro-Bresche springt BMW mit seinem Vision DC Roadster Konzept. Der BMW Motorrad Vision DC Roadster versucht das ikonische Aussehen eines Boxers zu erhalten und mit neuer Funktion zu füllen. An die Stelle des bisherigen Motors tritt der vertikal eingebaute, längs orientierte Energiespeicher. Zu seiner Kühlung ragen seitlich zwei Elemente mit Kühlrippen und integrierten Ventilatoren heraus. Wie schon damals beim Boxermotor der BMW R 32, die 1923 federführend von Max Friz entwickelt wurde, werden so die zu kühlenden Elemente in den Fahrtwind gestellt. Der zylinderförmige E-Antrieb findet unter dem Energiespeicher Platz und ist direkt mit dem Kardan verbunden. Genaue Daten sind nicht bekannt, und zugegebenermaßen gehört der Vision DC Roadster auch zu den eher unwahrscheinlichen Kandidaten für die kommende EICMA. Nichtsdestotrotz ist dieses Future-Bike definitiv eine Erwähnung wert.

BMW R18

BMW kann aber auch anders. Fetter Verbrennungsmotor, ordentliches Bollern und typisches Cruiser-Design gepaart mit der Boxer-Optik von BMW. Das BMW Motorrad Concept R18 ist auf den ersten Blick als echte BMW zu erkennen: Boxermotor, Schleifenrahmen, freiliegende Kardanwelle und der tropfenförmige Tank mit schwarzer Lackierung und handgezogenen weißen Kontrastlinien interpretiert die typischen Designikonen früherer BMW Motorrad Klassiker selbstbewusst und mit geradliniger Modernität. Die ausbalancierten Proportionen erinnern an Klassiker wie die BMW R5 und vermitteln bereits aus Entfernung die zeitlose Schönheit der konsequenten Reduktion auf das Wesentliche.

Das Herzstück des BMW Motorrad Concept R18 bildet ein neuentwickelter, großer Zweizylinder Boxer-Motor mit 1800 ccm. Sein Erscheinungsbild erinnert bewusst an die Boxermotoren die bei BMW Motorrad bis Ende der 1960er Jahre gebaut wurden – nur eben mit deutlich größerem Hubraum und moderner Luft-Öl-Kühlung. Dass sie kommt ist relativ fix, wie die finale Serienmaschine heißen wird wissen wir aber noch nicht. Doch man nannte uns ganz offiziell das 2. Halbjahr 2020 als Termin für ein Serienmotorrad auf Basis von diesem Conceptbike. Hoffentlich gibt es auf der EICMA mehr davon zu sehen.

Ducati Streetfighter V4 2020

Der neuen Ducati Streetfighter V4 sehen wir mit gemischten Gefühlen entgegen. Einerseits freuen wir uns, dass sich Ducati endlich entschieden hat diesem leiwanden Modell ein ordentliches Update zu spendieren. Andererseits liegt der Tod von Rennfahrer Carlin Dunne beim Pikes Peak Bergrennen wie ein Schatten über dem neuen Bike. Gerade am Pikes Peak, wo die Streetfighter im Begriff war Rekorde zu brechen und ihre Stärken zeigen wollte, verunglückte Dunne in der letzten Kurve vorm Ziel. Trotz dieser Tragödie, bleibt die neue Streetfighter V4 ein vielversprechendes Motorrad, denn die technischen Daten haben es in sich.

Traditionell basiert der Streetfighter V4 direkt auf der sportlichen Panigale V4, besitzt keine Verkleidung, dafür jedoch einen hohen und breiten Lenker. Um die Spitzenleistung des 1.103 cm³ großen Desmosedici Stradale Motors im Streetfighter bestmöglich in Fahrleistung umzusetzen, wurden spezielle aerodynamische Elemente für das neue Modell entwickelt. Ob die Leistung der Panigale von 214 PS übernommen wird, wissen wir noch nicht, doch es lässt sich vermuten, dass die Motorabstimmung für die Straße ausgelegt ist und somit auch die Leistung leicht gedrosselt wird. Doch Ducati wäre nicht Ducati, wenn sie uns nicht mir irrsinnigen Leistungsdaten überraschen würden.

Eigentlich hatten wir schon letztes Jahr auf den ersten Protoypen der Streetfighter V4 gehofft - wurden aber enttäuscht. Doch für dieses Jahr gibt es die Bestätigung, die Ducati Streetfighter V4 soll auf der EICMA 2019 präsentiert und ab Mitte März 2020 schon im Handel verfügbar sein.

Furion M1

Obwohl Elektro- und Verbrennungsmotoren oft als Kontrahenten gesehen werden, muss das nicht immer so sein. Mit dem M1 Konzept vereint der französische Hersteller Furion diese zwei Welten. Und nicht nur ein gewöhnlicher Verbrennungsmotor wird verbaut, sondern ein Wankelmotor. Wankelmotoren wurden zwar schon im Motorradbau des vorherigen Jahrhunderts verwendet, mit einem Elektromotor wurden sie bisher aber noch nicht kombiniert. Das Aggregat setzt sich aus einem Zweischeibenmotor zusammen, der kombiniert über einen Hubraum von 654ccm (2x 327ccm) verfügt. Für zusätzliche Leistung sorgt ein 55 PS starker Elektromotor mit einem Drehmoment von 100 Nm, der die Gesamtleistung der Furion M1 auf beeindruckende 180 PS und 205 Nm bringt. Ob Furion die altbekannten Leiden des Wankelmotors, sprich hohen Kraftstoff- und Ölverbrauch, sowie den hohen Verschleiß der Motordichtungen beheben konnte, wird sich wohl erst im Laufe der Zeit zeigen. Auch hier ist ein Erscheinen auf der EICMA 2019 unwahrscheinlich, aber wie heßt es schon bei James Bond so schön: Sag niemals nie!

Gebrauchte und neue Motorräder

Alle Gebrauchten und neue Motorräder

Die Zukunft auf zwei Rädern

Wir halten also fest: * Es gibt verschiedene Ansätze, die die Hersteller verfolgen - Stichwort: Elektromobilität, Hybrid-Lösungen, optimierte und größere Verbrennungsmotoren

  • Prototyp-Modelle stellen oftmals (leider) nur eine Studie der Hersteller dar, einige schaffen es jedoch (glücklicherweise) in die Serienreife, wenn auch in abgewandelter Form

  • Die EICMA 2019 wird wie so oft einige Fragen beantworten - Stichwort: Welche Modelle haben es vom Prototypen in die Serienreife geschafft

  • Andererseits dürfen wir uns auf der EICMA 2019 sicherlich über neue spannende Konzepte freuen!

  • Eines steht fest: Es gab wohl niemals zuvor eine bessere Zeit für uns Motorradfahrer/innen, schließlich dürfen wir uns über immer spektakulärere Modelle freuen, die Auswahl an verschiedenen Motorrädern und Modellen war niemals zuvor größer und vielfältiger. Und zu guter Letzt dürfen wir uns alle an den technologischen Errungenschaften und den verbesserten Motoren erfreuen und selbst für die Puristen unter uns ist mit Modellen wie der R nineT Pure das passende Motorrad dabei.

Autor

Anzeige

Bericht vom 21.08.2019 | 9.045 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen
Weitere Neuheiten