Held Outfit für die Rennstrecke

Lederkombi Rush, Sporthandschuh Akira Evo und Rennstiefel Newton

Drei rasante Lederprodukte mit sportlichem Preis.

Die neue Lederkombi Rush ist das jüngste Mitglied der Held Einteiler-Familie. Als kleiner Bruder der Held Slade hat sich die Rush viele der bewährten Ausstattungs- und Sicherheitsfeatures des mehrfach ausgezeichneten Testsiegers angeeignet: Soft-Protektoren an allen wichtigen Stellen (Schulter, Ellbogen, Knie, Rücken und Steiß) sowie Vorbereitung zur nachträglichen Ausrüstung von Brust- und Rippenprotektor; Hartschalen an Schulter und Ellbogen; Lederdoppelung am Gesäß. Für den Tragekomfort sorgen Spezialstretch an Innenarm, Wade und im Schritt sowie Lederstretch-Einsätze im Rücken, an der Schulter und über dem Knie. An heißen Tagen bringen perforierte Ledereinsätze und der bekannte Held Air-Vent-Frontreißverschluss Abkühlung. Zur weiteren Ausstattungsliste gehören Rückenhöcker und Knieschleifer. Das atmungsaktive Netzinnenfutter ist herausnehmbar. Das sportlich geschnittene Rindleder ist für 799,95 € ab dem Frühjahr 2017 in zwei Farbvarianten und in Kurz-, Lang- und Normalgrößen von 46 bis 60 erhältlich.

Passend zur Rush bietet Held ab der Saison 2017 einen neuen Sporthandschuh in der Oberen-Mittelklasse: den Akira Evo. Der besonders leichte und angenehm zu tragende Handschuh ist zu 100% aus Känguruleder gefertigt. Markant für den Akira Evo ist die Carbon-Hartschale an den Knöcheln. Eine weitere Kohlefaser-Verstärkung ist an der Handkante eingearbeitet. Großflächige KEVLAR®-Unterlegungen und hochabriebfeste Rochenhaut schützen im Falle des Falles zuverlässig Gashand- und Kupplungsfinger. Die Spezialsteppnaht für optimales, druckfreies Griffgefühl, die faltenfrei gearbeitete, stark vorgekrümmte Innenhand, die perforierten Fingerschichten sowie der Visierwischer sind Ausstattungsmerkmale, die sich der Akira Evo vom legendären Held Phantom II abgeschaut hat. Den Akira Evo gibt es für 179,95 € in drei Farbvarianten und vielen Größen (u.a. in Halb-, Kurz- und Langgrößen).

Das Racer-Outfit wird durch den neuen Sportstiefel Newton komplettiert. Dieser tritt die Nachfolge des erfolgreichen Held Donington an. Technisch baut der Newton mit seiner hartplastik-verstärkten Innenschuhkonstruktion auf den Vorgänger auf, ist in vielen Details und im Produktdesign aber eine deutliche Weiterentwicklung. Der Außenschuh besteht aus einem Känguru-Rind-Ledermix, wobei der Beuteltieranteil ca. 60% beträgt. Die großflächigen Perforationen sorgen für ein angenehmes Fußklima. Ein bequemer Ein- und Ausstieg wird durch den weit noch vorne laufenden Reißverschluss gewährleistet, das BOA®-Schnellverschluss-System sichert den optimalen Sitz an Spann und Wade. Zusätzlich zum auswechselbaren Zehenschleifer ist der Newton mit einem auswechselbaren Schienbeinschleifer aus Aluminium ausgestattet. Schalthebelverstärkung sowie Fersenschutz und Schienbeinschutz aus Hartplastik vervollständigen die Ausstattungsliste des schnittigen Stiefels, der in schwarzer und weißer Farbvariante im Größengang 40 bis 47 für 299,95 € erhältlich ist.

Weitere Infos unter: www.held.de

Anzeige

Autor

Anzeige

Bericht vom 24.02.2017 | 8.812 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts