Motorrad Handy für Navigation

Wasserdichtes Rugged Phone von Doogee

Eigentlich kommt es beim Militär oder auf der Baustelle zum Einsatz. Doch das robuste Doogee S88 Plus bietet sich auch als Cockpit-System für den robusten Motorradeinsatz an. 329 Euro kostet das Teil. Die Leistung ist beeindruckend.

Mobiltelefone als Navi am Motorrad zu verwenden bietet viele Vorteile. Doch mit normalen Mobiltelefonen stößt man schnell an diverse Grenzen.

Handy als Navigationsgerät am Motorrad - Die Probleme!

  • Im Dauerbetrieb als Navi werden die Akkus von vielen Handys schon innerhalb eines halben Tages ausgesaugt. Eine externe Stromversorgung ist nötig.
  • Bei direkter Sonneneinstrahlung überhitzen viele Geräte
  • Vibrationen zerstören bei vielen Geräten den optischen Bildstabilisator
  • Staub setzt den Lautsprechern oder der Ladebuchse arg zu
  • Lange Regengüsse bringen auch spritzwassergeschützte Geräte an ihre Grenzen
  • Top-Modelle sind relativ teuer. Wer möchte schon 1.000 Euro und mehr aufs Motorrad montieren und mit Straßenstaub, Fliegenschiss und Spritzwasser einsauen?
Anzeige

Rugged Phone von Doogee als Motorrad-Navigator

Am Markt tummeln sich viele Anbieter aus China die für relativ kleines Geld überraschend robuste Handys anbieten. Doogee zum Beispiel ist eine der bekannteren Marken. Sogenannte Rugged Phones oder Outdoor Handys gibt es ab ca. 180 Euro. Wir haben eines der Topmodelle - das S88 Plus - ausprobiert. Es ist im Moment auf Amazon um 329 Euro erhältlich.

Warum das Mobiltelefon als Motorrad-Navigationsgerät?

Mittlerweile gibt es wirklich ausgezeichnete Motorrad-Navigationsgeräte. Das aktuelle Garmin Zumo XT zum Beispiel ist im Moment unsere erste Wahl. Es bietet tolle Onroad- und Offroad Navigation. Doch das faszinierende Angebot an vielfältigen Apps für Mobiltelefone bietet in der Praxis noch mehr Möglichkeiten. Auf der Straße verwenden viele Tourenfahrer sehr gerne die Calimoto App. Wohingegen im Gelände die Apps von Outdooractive oder Locusmap Pro sehr gerne zum Einsatz kommen. Als unschlagbares System fürs Pendeln inklusive punktgenauer Stauinformationen bietet sich natürlich immer Google Maps an.

Mit der Tenere bei der Bosnia Rally

Die Tenere 700 durfte zuletzt 1.500 intensive Kilometer bei der Bosnia Rally absolvieren. Mit den dort gesammelten Erfahrungen startete die Suche nach einem robusten Outdoor-Handy als digitales Navigationsinstrument für die Rally im Jahr 2022. In unserem speziellen Fall bietet das S 88 Plus einige unschlagbare Vorteile:

  • Der riesige Akku erfordert keine externe Stromversorgung. Ein externes Kabel ist immer eine Fehlerquelle bei einem harten Rally-Einsatz. Der 10.000 mAh Akku hält aber selbst bei super intensiver Belastung die längsten Tagesetappen durch. Zum Vergleich: Aktuelle Topmodelle bei "normalen" Handys bieten rund 3.000 mAh.
  • Das S 88 Plus kann somit auch als mobile Powerbank verwendet werden. Man kann damit andere Verbraucher am Motorrad laden ohne eine externe Powerbank mitzuführen. GoPro oder Sena Headset aber auch andere Mobiltelefone können mit dem riesigen Akku geladen werden.
  • Das Telefon ist nach IP68 Standard Wasser- und Staubfest.
  • Das Telefon hielt im Test auch intensive Motorradvibrationen und Schläge problemlos durch
  • Das Telefon kann bei sehr tiefen aber auch sehr hohen Temperaturen im Betrieb bleiben. Im Test konnte es auch im Sommer bei über 30 Grad Außentemperatur problemlos als Navi genutzt werden. Laut Hersteller kann das Telefon zwischen - 55 und + 70 Grad betrieben werden.
  • Das Telefon ist zertifiziert nach der herausfordernden MIL-STD-810 US Militärnorm. Damit besteht es vielfältige Test in rauen Bedingungen und ist damit auch bestens für einen sehr harten Enduroeinsatz gerüstet.
  • Im Alltag bietet das klobige Teil samt gummierter Kanten praktische Vorteile. Es lässt sich im Auto oder am Küchentisch leicht irgendwo hinstellen oder anlehnen und es findet schnell einen stabilen Stand. Beim Camping-Urlaub ist es ein unglaublich vielseitiges Gerät welches tagelang seine Dienst verrichtet.

Ansonsten ist das Telefon ein "normales" Smartphone und kann im Alltag vollwertig eingesetzt werden. Der Fingerprint Sensor funktioniert hervorragend, die Kamera darf als "gut" bezeichnet werden und die technische Ausstattung sorgt für ein richtig gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Doch klarerweise hat das robuste Handy mit dem riesigen Akku im Alltag einen großen Nachteil: Es ist sauschwer. Es wiegt laut Küchenwaage 371 Gramm. Ein Huawei P30 Pro samt robuster Hülle wiegt 240 Gramm. Den Unterschied macht die robuste Ausstattung und natürlich der riesige Akku. Das große und schwere Gerät ist für normale Hosentaschen einfach zu schwer und zu klobig. Ich persönlich empfinde es aber als Vorteil, da ich das Telefon so gerne im Haushalt oder auch im Büro an einem festen Platz liegen lasse und nicht ständig am Körper trage. Somit gelingt es mir ganz gut das digitale Teil auch mal von mir fernzuhalten. Doch offen gesagt setze ich es als Zweitgerät ein - als dauerhafte Lösung wäre es mir insgesamt trotzdem zu klobig. Bei intensiven Tagen mit vielen geschäftlichen Terminen ist es einfach etwas störend. Im Urlaub jedoch oder auch an intensiven Wochenenden ist es ein richtig gutes Gerät. Leider wird man damit sehr schnell zum Stromspender für die gesamte Familie. Denn es spricht sich schnell herum, dass das S 88 Plus sogenanntes "Reverse wireless Charging" anbietet. Somit darf man mit dem 329 Euro Teil ständig die sündhaft teuren 12er IPhones der lieben Familienmitglieder aufladen.

Schwächen S 88 Plus

Neben dem hohen Gewicht hat das robuste Outdoor-Handy einen weiteren Makel. Die deutsche Übersetzung ist leider nicht wirklich deutsch. Es wirkt wie eine Mischung aus Deutsch und Niederländisch. Im Alltag kommt man damit problemlos zurecht. Aber es gibt dem Teil einen "billigen" Anstrich. Trotzdem kann man sämtliche Funktionen vom installierten 10er Android nutzen. Die Kamera ist etwas träge und kann mit den aktuellen Top-Handys keinesfalls mithalten. Doch in Relation zum Preis darf man wirklich zufrieden sein. Das S 88 Plus von Doogee ist ein richtig gutes Mobiltelefon für den rauen Einsatz bei intensiven Touren. Ganz nebenbei ist es ein praktischer Begleiter für Strand- und Campingurlaube.

Montage auf der Tenere 700

Grundsätzlich ist das Telefon durch seine robusten Kanten sehr einfach zu montieren. Man könnte es auch einfach mit Kabelbindern am Motorrad festzurren. Auf der Tenere 700 haben wir uns die Luxus-Lösung gegönnt, weil wir bei der Gelegenheit auch gleich das nervig wackelnde Display stabilisiert haben. Zum Einsatz kommen 3 Produkte in Kombination:

Der Holder 2.0 ist ein unglaublich robustes und gut gemachtes Teil. Der Hersteller ist ein engagierter tschechischer Betrieb der in der Adventure-Szene einen guten Ruf genießt.

Bericht vom 21.08.2021 | 10.594 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Enduro Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts