Metzeler M7 RR Test

Anzeige
Test des Metzeler M7 RR auf einer Yamaha MT-09 Street Rally.
Metzeler M7 RR Test
 

Metzeler M7 RR Test

Zwei Neuheiten auf einen Schlag. Das aggressionstherapeutische Nakedbike Yamaha MT-09 Street Rally und der Roadracing-Reifen M7 RR von Metzeler bündeln die Kräfte und teilen aus.

 
Die Sonne scheint schön. Kein brutales Brennen, keine sengende Hitze, nur der wohlig warme Mantel des Frühlings, der sanft über das Land streicht. Der Winter war gnadenvoll und milde und ist schon lange hinfortgezogen. Er hinterliess die Strassen rein und fein, kein Korn, das der Besen kehrt, kein Salz, das erst vieler Regengüsse Wasser wegzuwaschen vermag. Der gemeine Kradfahrer strahlt wie die Sonne und sieht einem Tag am Rad bei perfekten Bedingungen fröhlich entgegen. Perfekte Bedingungen? PERFEKTE BEDINGUNGEN??!!! Bist du noch bei Trost? Es gibt keine perfekten Bedingungen! Wohl die Millionen von Schlaglöchern vergessen, Risse, Bitumenstreifen, Verschmutzungen, Ölflecken, schattige, feuchte Stellen...Keine öffentliche Strasse ist eine Rennstrecke, was nicht heisst, dass man darauf nicht schnell fahren kann, nur eben mit dem richtigen Reifenmaterial.

Es gibt keine perfekten Bedingungen.

Ich verstehe es ja schon, dass man sich auf seine neue Fireblade, R1, ZX-10R, GSX-R1000, Panigale, S 1000 RR oder sonstiges High Performance-Bike einen reinrassigen Racing-Reifen montieren möchte. Am liebsten einen Slick, aber das geht halt leider nicht, also den nächstbesten, schärfsten, geilsten. Ich sehe es selbst an meiner Triumph Daytona 675R. Dieses göttliche Wesen in Weiss und Carbon braucht unbedingt Pirelli Supercorsa SP an den Füssen, schliesslich trägt eine Prinzessin auch keine Weingartenschuach zum Chanel Kostüm. Man muss eben einige Herausforderungen in Kauf nehmen: Längere Aufwärmzeiten, damit der Reifen richtig funktionieren kann; extrem geringer Negativprofilanteil, besonders an den Flanken, macht das Fahren bei Nässe zum Nervenkrieg nach dem Motto "Slide or die"; auf Unregelmässigkeiten im Asphalt reagiert der Pneu eher wie ein Bandscheibenpatient auf Kniebeugen. Ich habe sie erlebt, jene Hausstreckenheizer, die Anfang März schon die Saison beendet hatten, weil sie den Gummis nicht genug Zeit geben wollten, um auf Betriebstemperatur zu kommen, bzw. sie gar keine Möglichkeit hatten, bei noch frischen Temperaturen das Potenzial ihrer Reifen voll auszunutzen.

Metzeler M7 RR Test
Metzeler M7 RR Test

Dein erster Zweifel ist dein letzter Gedanke.

Während andere Hersteller in den sterilen Biosphären der MotoGP und Superbike-WM Erfahrungen sammeln und versuchen, die dort gesammelten Daten und Werte in die Serienentwicklung zu transferieren, begab sich Metzeler dorthin, wo es dreckig ist und wirklich weh tut, wenn mal was daneben geht - zu den letzten, echten Roadracing-Events.

Wer schon mal als Tourist auf der Isle of Man zu Gast war (nicht während der Tourist Trophy) und die dortigen Strassenzustände und "Sturzräume" begutachten konnte, der wird auch als hartgesottener Strassenheizer starke Bedenken für die Austragung eines Rennens mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 210 km/h anmelden. Hier gibt es absolut null Spielraum zwischen diesseits und jenseits, keine Knautschzone, kein Auffangbecken, kein Netz. Dein erster Zweifel ist dein letzter Gedanke. Wie Meister Yoda vor langer, langer Zeit gelehrt hat: "Tu es, oder tu es nicht, es gibt kein Versuchen."

Doch auch der ganz normale In-die-Arbeit oder Am-Wochenende-mal-wohin-Fahrer sieht sich ständiger, akuter Gefahr ausgesetzt und eine davon ist die Strasse selbst, resp. deren Zustand. Metzeler reagiert darauf mit der bekannten 0° Stahlgürtelkonstruktion, der Interact Spannungstechnologie des Stahlgürtels (variable Spannung des Reifengürtels zwischen Reifenmitte und Schulter), zwei Mischungen am Hinterreifen, einem hohen Silica-Anteil im Gummi (mehr Nassgrip) und einem speziellen, an den griechischen Buchstaben Pi angelehnten Profildesign, das die Wasserverdrängung verbessert. Leider etwas spät hatten wir nun die Möglichkeit, den M7 RR bei den Roadshows on Tour zu testen.

 

Metzeler M7 RR Test

Metzeler M7 RR Test

Metzeler M7 RR Test

Schwerstarbeit für Reifen bei den Roadshows.

Bei den Roadshows on Tour wechseln 13 Fahrer während einer Tour zwischen 13 Motorrädern. Nach ca. 20 Kilometern steigt jeder Fahrer auf ein anderes Modell um. Dadurch wird der Reifen stark beansprucht, weil er in den Pausen abkühlt und die "Testfahrer" verständlicherweise oft stark beschleunigen, um den jeweiligen Motor auszuprobieren und zu spüren. Der Hinterreifen unserer MT-09 Street Rally war deshalb nach etwas über 4.500 km in der Mitte grenzwertig abgefahren, die Flanken waren noch ganz O.K. Durch die einseitige Abnutzung veränderte sich natürlich auch die Kontur des Reifens und das Handling war nicht mehr optimal. Wie auf den Bildern zu sehen, ist der Vorderreifen in einem wesentlich besseren Zustand und wird noch ein paar Ausfahrten überstehen. Die Bremsen werden eben nicht so stark beansprucht wie der Gasgriff.

Die MT-09 kann man zwar nicht mit einem 1000er Supersportler vergleichen, aber für "nur" 115 PS reisst der Dreizylinder brutal an, ein Performance-Reifen ist daher kein Fehler. Das Handling ist nicht hyperagil oder gar nervös, aber berechenbar, so wie die Reaktionen des Reifens. Mit den neu aufgezogenen Reifen eine Woche nach diesem Test fuhr die Yamaha deutlich harmonischer und auch dynamischer, weil die Konturen noch erhalten waren. Bei einer direkten Gasannahme wie bei diesem Nakedbike können kleine Rutscher aus den Kurven schon mal vorkommen, doch diesmal konnte ich keine feststellen, selbst wenn ich es herausgefordert habe.

Metzeler M7 RR Test

Metzeler M7 RR Test

Die Bedingungen waren aber auch perf....äh, ziemlich gut. Am Wochenende mussten die Teilnehmer leider bei teils starkem Regen ausrücken, doch trotz dem schlechten Wetter kam niemand zu Sturz, ein ganz wichtiges Kriterium bei unserer Reifenauswahl, denn die Fahrer sind die meisten Motorräder schliesslich nicht gewohnt.

Zur Yamaha MT-09 Street Rally passte der M7 RR sehr gut und ich kann mir auch vorstellen, ihn auf meiner Daytona 675R für den Strasseneinsatz zu verwenden. Die sinnvollere Alternative für alle, die wissen, dass eine Strasse keine Rennstrecke ist, aber ihr (super)sportliches Motorrad trotzdem flott bewegen wollen.

Preis Metzeler Sportec M7 RR

   
Freigaben M7 RR Tech-Dat M7 RR
 
Metzeler M7 RR Test
Schön langsam müsste man den M7 RR wechseln. Das Kennzeichen war beim Wheelen im Weg.
 

 

Text: kot
Fotos:
Kukla

Autor

Anzeige

Bericht vom 28.05.2014 | 103.611 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Yamaha Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts