Edwin Straver stirbt acht Tage nach seinem Dakar Unfall

Der Niederländer erliegt seinen Verletzung

Der Niederländer Edwin Straver stirbt eine Woche nach seinem Sturz in der elften und vorletzten Etappe der Rallye Dakar 2020. Er wurde 48 Jahre alt.

Straver versuchte seinen letztjährigen Sieg in der Originalen Klasse der Rallye Dakar (ohne Hilfe) zu verteidigen, als er in der elften Etappe mit 50 km/h stürzte. Nach einem 10-minütigen Herzstillstand und einer gebrochenen Halswirbelsäule konnte er wiederbelebt und in das Riyadh Krankenhaus gebracht werden, bevor er am Mittwoch in die Niederlande transferiert wurde. Bereits am Donnerstag wurden erste Informationen eines Hirntods geleaked, am Freitag wurde die traurige Nachricht bestätigt: Edwin Straver erliegt seinen schweren Verletzungen.

Für Straver war es die dritte Rallye Dakar, in der er auf einer selbst aufgebauten KTM angetreten ist. Sein Tod ist der bereits zweite der Rallye Dakar 2020, nachdem der Portugiese Paulo Goncalves sein Leben in der 7. Etappe verloren hat. Wir trauern mit und sind in Gedanken bei den Angehörigen und Freunden.

Foto: edwinstraver.nl

Anzeige

Alle Berichte zur Rallye Dakar 2020

Pfeil links Pfeil rechts

Bericht vom 24.01.2020 | 3.524 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts