Ducati Monster 821/1200 S Stripe 2015

Ducati Monster 821/1200 S Stripe 2015

Zwei neue Monster-Topmodelle mit cooler Racing-Optik

Nachdem die Ducati Monster 1200 S mit ihrem typischen Monster-Design beim Publikum erwartungsgemäß gut ankam, wurde mit der Monster 821 eine optisch kaum veränderte kleinere Version nachgereicht. Nun war es wohl wieder an der Zeit, das Monster-Programm nach oben auszubauen - Monster 1200 S und Monster 821 bekommen neue Topmodelle namens Stripe.

Eine schlechte Nachricht für alle Ducati Monster-Fans: Durch das Erscheinen der neuen Scrambler fällt nun die kleinste Monster, das 696er-Modell aus dem Programm. Eine gute Nachricht für alle Ducati Monster-Fans: Der Einstieg in die Monster-Welt beginnt nun bei der potenten Monster 821! Diese Tatsache wird gebührend mit einem neuen Topmodell, der Monster 821 Stripe gefeiert. Optisch hat es Ducati geschickt gemacht, mit wenigen Änderungen wirkt das Design völlig neu und aäußerst sportlich. Es ist nämlich nur eine kleine Bikini-Verkleidung über dem Scheinwerfer und der weiße Lackstreifen, der sich von der Front bis zum Heck über die gesamte Monster 821 Stripe zieht - und fertig ist ein neues Topmodell!

Monster 821 Stripe - voll verstellbare Gabel

Allerdings wurde auch technisch gezielt und entscheidend Hand angelegt: DIe vordere Sachs-Federgabel ist nun anders als bei der herkömmlichen Monster 821 voll verstellbar. Damit kann die Stripe nun besser auf den persönlichen Geschmack und sportliche Wünsche abgestimmt werden - denn mit dem herlichen Testastretta-V2-Motor mit 112 PS sind erstaunlich gute Fahrleistungen möglich. In Sachen Elektronik bleibt alles unverändert, da ließ sich Ducati aber schon vorher nicht lumpen: Verstellbares ABS, einstellbare Traktionskontrolle DTC und Riding Modes sind serienmäßig mit an Bord.

Anzeige

Monster 1200 S Stripe - noch schärfere Optik

Die Monster 821 Stripe ist aber nicht das einzige Monster-Topmodell, das die Bühne betritt, auch die Monster 1200 S bekommt nun ein noch besseres Stripe-Modell vor die Nase gesetzt. Der Unterschied zur kleinen 821 ist, dass bei der großen Stripe technisch gar nichts angetastet, dafür optisch noch mehr auf den Putz gehauen wird. Neben der feschen Bikini-Verkleidung und dem typischen, von vorne bis hinten durchgezogenen weißen Streifen auf der roten Lackierung besitzt die Monster 1200 S Stripe auch noch eine edle Carbon-Motorabdeckung und eine nun wieder ins Heck integrierte Kennzeichenhalterung.

Brachilaler Motor und Öhlins-Fahrwerk - kaum Verbesserungspotential

Allerdings steht diese der coolen, an der Schwinge montierten Lösung optisch keineswegs nach, stammt sie doch von der Ducati-eigenen Design-Abteilung "Ducati Performance". Dass technisch nichts verändert wurde sollte aber nicht großartig stören, die große Stripe besitzt so wie die Monster 1200 S einen extrem potenten und zugleich gut kontrollierbaren V2-Motor mit 145 PS sowie ein voll verstellbares Fahrwerk von Öhlins - Komponenten, die sich nur schwer ohne erhebliche Kostenexplosion verbessern lassen. Über die Preise der beiden Monster Stripe-Modelle spricht Ducati im Übrigen noch nichts Konkretes, durch die überschaubaren Änderungen werden die Kosten aber nur geringfügig über jenen der bisherigen Topmodelle liegen.

Alle Ducati-Neuheiten 2015

Autor

Anzeige

Bericht vom 03.11.2014 | 43.012 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Ducati Motorräder

Weitere Ducati Motorräder
Weitere Neuheiten