Yamaha WR 250F Dauertestupdate 2

Yamaha WR 250F Dauertestupdate 2

Die Endurosaison neigt sich schön langsam dem Ende zu. Daher war es nun an der Zeit noch einen Zwischenbericht zu geben. Die Optimierung mit dem Yamaha Powertuner stand diesmal im Mittelpunkt.

Der Sommer ist vorüber, auch wenn man sich noch an die letzten warmen Tage klammert, aber das Saisonende naht mit riesen Schritten. Daher ist es Zeit noch einmal einen kleinen Zwischenbericht zu geben, wie es um die kleine blaue Yamaha steht. Klein ist in diesem Fall ja relativ, denn auch wenn nur 250ccm durch 4 Takte unterstützt unter dem Hintern stecken, sorgen diese für mehr und mehr Laune. Da ich die letzten Jahre eher auf größeren Hubräumen unterwegs war, komme ich mit der kleinen immer besser in Schuss. Mittlerweile zeigt der Stundenzähler 89h. Scheinbar hat sich die Yamaha nun richtig eingelaufen. So konnte ich mit ihr im Österreichischen Endurocup den zweiten Gesamtrang in der Klasse E1 holen, und damit auch vier Stockerlplätze. **Yamaha's Gameboy **Nachdem ich beim ersten Update über einige Hardware Tunings berichtet habe, war es nun an der Zeit, sich mit der Software zu spielen. Yamaha bietet hier ein echt cooles Teil an. Um gut EUR 300,- bekommt man ein echt feines Tuningkasterl in die Hand gedrückt. Dieser Yamaha „Gameboy“ funktioniert bei allen MX und Enduromodellen mit Einspritzung und bietet die Möglichkeit, sowohl Einspritzmenge, als auch Zündzeitpunkt zu verändern. Dazu kann man sich schon zu Hause 9 verschiedene Mapings ausdenken und dann auf der Strecke auf die ECU spielen. Zu Beginn ist die Menüführung und Anwendung etwas kompliziert, daher ist die Zeit ins Lesen der Bedienungsanleitung gut investiert. Hat man den Dreh mal raus, dann schafft man eine Mapingänderung in einer halben Minute. Übrigens ist eine Veränderung während der Fahrt zum Beispiel durch einen Mappingschalter nicht möglich. **Weniger ist oft mehr **Yamaha hat die Eingriffsmöglichkeit so beschränkt, dann man eigentlich nichts falsch, oder besser gesagt kaputt machen kann. Sowohl bei der Einspritzmenge, als auch Zündeinstellung sind 7 Schritte in alle Richtungen möglich. Wer aber denkt ,die Einspritzmenge voll aufgedreht und die Vorzündung ganz zurück gedreht bringen die totale Leistung, irrt. Es ist wie immer die gesunde Mischung, die es ausmacht. Nach einem Nachmittag auf der Hausstrecke hab ich dann „meine“ Einstellung gefunden. Leistungswunder darf man sich mit dem Power Tuner bei der WR 250F nicht erwarten. Gelungen ist damit ein etwas spritzigeres Aggregat mit mehr Durchzug. Dies hat nochmals mehr Freude beim Fahren erzeugt. Ärgerlich, dass ich dies nicht gleich zu Beginn der Saison gemacht habe! Ende letzten Jahres konnte ich die neue Yamaha 450 WR testen und bei diesem Motorrad macht die Einstellungen am Power Tuner natürlich um einiges mehr aus. Bei der WR 250 wurde schon von Haus aus möglichst viel Leistungsausbeute versucht zu finden, da sind die Veränderungen geringer, aber dennoch sinnvoll und bringen einen noch höheren Spaßfaktor.

**Was sonst noch geschah: **Bei 85 Betriebsstunden hat mein Schrauberherz dann doch zu viel schlechtes Gewissen gehabt und ich fuhr zur Werkstatt meines Vertrauens, um nach 1 1/2 Saisonen das erste Mal die Ventile kontrollieren zu lassen. Und siehe da, Ein- und Auslassventile waren alle zu 100% perfekt, damit wieder Deckel drauf und fertig. Was gab es sonst noch zu berichten? Nichts. Tanken, regelmässig Ölwechseln, Kette schmieren und fahren. Mehr ist nicht zu machen. Der Antriebssatz ist immer noch ok, ebenso der Kettenschleifer. Was noch auffällt, durch die Position des Luftfilters vorne hinter dem Lenkkopf, bleibt dieser tatsächlich länger sauber. Und das ist gut so, denn das Herunternehmen der Abdeckung verlangt 3 Schnellverschlüsse und etwas Fummelei, da muss der innere Schweinehund schon öfter mal überredet werden um regelmässig nachzusehen. **WR und YZ selber testen **Somit steht einem Saisonfinale nichts mehr im Wege. Für alle die gerne einmal eine Yamaha WR 250F oder 450F sowie die 4 Takt MX Modelle testen möchten, gibt es am 29.10.2016 von 09:00h-15:00h in Stockerau auf der MX und Endurostrecke die Möglichkeit die Yamaha Wr und YZ Modelle ausführlich zu testen. Herbert Lindtner und ich werden den ganzen Tag zur Verfügung stehen. Die 1000ps Dauertest Yamaha wird ebenfalls zum testen zur Verfügung stehen. Damit kann sich dann jeder ein Bild der Yamaha WR 250F machen, die uns das ganze Jahr über begleitet hat.

Anzeige

Autor

Anzeige

Bericht vom 14.09.2016 | 3.048 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Yamaha Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts