Klaffi bei TT Isle of Man

Anzeige
Im ersten Seitenwagen Rennen der TT Isle of Man 2004 erzielten Klaus Klaffenböck und Christian Parzer Rundenzeiten, die die TT Fans und Konkurrenten in Erstaunen versetzten. Die beiden Oberösterreicher jagten mit einer Geschwindigkeit von über 101 Meilen/h über den berüchtigtsten Kurs der Welt.

Außer fahrerischem Können forderte das Rennen sämtliche Kraftreserven der beiden. Hart am Limit gaben die beiden alles, um sich möglichst weit vorne zu platzieren. Und heute glückte ihnen wirklich alles. Nach drei Runden fuhren Klaus Klaffenböck und Christian Parzer als 19. durchs Ziel.

Sieger wurde das Gespann von Dave Molyneux vor Nick Crowe und Steve Norbury.

Dave Molyneux erzielte heute seinen 9. Sieg bei der TT. Unmittelbar nach der Zieldurchfahrt gaben die beiden Radio TT ein erstes Statement ab:

Christian Parzer: „Es war lässig. Schade, dass das Rennen nur drei Runde ging. Von mir aus sollten es fünf sein.“

Klaus Klaffenböck: „Der absolute Wahnsinn. Ich freue mich schon auf das zweite Rennen am Mittwoch nächster Woche. Im nächsten Jahr sind wir auf jeden Fall wieder dabei.“

Bericht vom 06.06.2004 | 4.808 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts