10. Krka Enduro Primosten 2021

Marco Borsi und sein Team stellten wieder ein Saisonhighlight hin

Das Krka Enduro ist jedes Jahr ein echtes Schmankerl. Nicht umsonst sind die 600 Startplätze begehrt wie nie zuvor.

So schnell vergeht die Zeit, nicht nur, dass es das Krka Enduro schon 10 Jahre gibt, nein auch, dass die Saison 2021 auch schon wieder vorbei ist. Und was könnte es besseres geben, als eines der schönstes Enduro Rennen am Ende der Saison zu fahren? Normalerweise fand das Krka Enduro in Primosten immer zu Saisonbeginn statt. Doch durch Corona musste jetzt schon mehrmals verschoben werden und der Nottermin im Herbst stellte sich im Nachhinein als goldrichtig heraus. Das Wetter spielte auch perfekt mit, und fühlte sich wie ein verlängerter Sommer an. Der späte Termin hat jedoch auch ein kleines Manko. Dadurch, dass die Tage schon kürzer sind, musste die Strecke von sonst üblichen rund 160km pro Tag auf 100km gekürzt werden. Dafür gab es eine Nudelpartie direkt nach der Zieldurchfahrt als sonst üblich entlang der Strecke. Die Sonderprüfungen hingegen blieben wie gewohnt an beiden Renntagen lang und anspruchsvoll. Der Ablauf des Rennens ist recht simpel erklärt. Um 08:00h starten die schnellsten 30 vorne weg, dahinter die restlichen gut 600 Starter jeweils zu fünft pro Minute. Durch die lange Strecke teilt sich die Meute gut auf. Lediglich an ein paar Sonderprüfungen kam es zu längeren Wartezeiten, da nur alle 20 Sekunden ein Fahrer losgelassen wurde. Navigiert wird bevorzugt mit einem GPS, es ist aber auch so gut ausgebandelt, dass man zur Not auch ohne durch kommt. Jede SP wird mit einer Zeitvorgabe belegt. Wenn man diese einhält, zählt nur die SP Zeit am Strand am Ende jeden Tages. Nachdem die Zeitvorgaben zum Teil sehr ambitioniert sind, kommen selbst bei den schnellsten Fahrern Strafzeiten aufs Zeitkonto. Die letzte SP am Strand von Primosten mit Zieldurchfahrt vor der Strandbar ist einfach einzigartig und genial. Empfangen von hunderten Zusehern , Fahrern und Freunden immer wieder richtig lässig.

Aber, das Krka Enduro ist nicht nur für eingefleischte Hardenduro Fahrer. So hat jeder die Wahl, ob er die leichte oder eben schwere Strecke fährt. Selbst während des Tages kann man noch switchen, wenn man sich unter- oder überfordert fühlt. Aber eine echte Wertung und Chance auf den Sieg hat man nur, wenn an beiden Tagen die schwere Strecke gefahren wird.

In diesem Jahr gab es eine Wachablöse. Seriensieger Rudi Pöschl wurde diesmal vom Jungen Lukas Orthacker geschlagen. Dritter wurde Nico Maier.

Im nächsten Jahr wird der Frühjahrstermin wieder angepeilt. Hier steht bereits der Termin für 29.-30.4.2022! Mit der Anmeldung beginnt bereits das Rennen auf die heiß begehrten Startplätze! Los geht es am 4.12.2021.

Lässiges Enduro wo man den ganzen Tag mit seinen Freunden gemeinsam unterwegs ist. Sehr entspannt, trotzdem mit Racecharakter wenn man möchte. Prädikat: Sehr empfehlenswert!

Alle Infos dazu unter: www.trxraid.com

Anzeige
Autor

Bericht vom 14.11.2021 | 454 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts