Der große Tiger kommt zurück! - Triumph Tiger 1200 2022

Erste Bilder und Eindrücke zur neuen Tiger 1200

Vor knapp 10 Jahren wurde auf der EICMA die erste 1200er Tiger vorgestellt. Damals legte sie sich mit ihrer massiven Leistung und üppiger Ausstattung gleich mit den Platzhirschen der Big-Enduros an. Wir analysieren die ersten Bilder und Gerüchte um festzustellen, ob die Tiger auch 2022 wieder ganz dick auftragen wird.

Gerade heuer musste die Tiger 1200 ein unwürdiges Dasein fristen. Aufgrund ihrer Euro 4 Homologation durften 2021 nur mehr die letzten Reste verkauft werden. Seit jedoch die "kleine" Tiger, die ehemalige 800er, 2020 ein großes Rework spendiert bekommen hat, hoffen und beten Fans und Anhänger der britischen Raubkatze für eine Neuauflage der großen Tiger. Und sieht so aus als wären sie erhört worden!

Optische Neuerungen der Triumph Tiger 1200 2022

Wie auf dem Bild zu sehen ist, geht die neue Tiger 1200 designtechnisch in eine sehr ähnliche Richtung wie ihre kleinere Schwester. Ein schmaler, hoher Windschild über den sportlich geformten Scheinwerfern. Zwar verdeckt die Erlkönig-Folierung auf den Teaser-Bildern einen Gutteil, doch dürfte auch die 1200er wieder das streifenförmige LED-Tagfahrlicht markant in der Lichtmaske stehen haben. Der Tank scheint wieder schmal am Sitz zu beginnen, um sich dann breit in Richtung Lenker zu recken, doch weist die Verkleidung an der neuen Tiger mehrere "Löcher" bzw. Luftdurchlässe auf. Alles in allem dürfte die 1200er optisch der Tiger 900 folgen. Betrachtet man die Fotos genauer, springen die technischen Unterschiede aber viel mehr ins Auge.

Triumph Tiger 1200 2022
Optisch geht die neue 1200er Tiger klar in die gleiche Richtung wie ihre kleine Schwester.
Anzeige

Der Motor der Triumph Tiger 1200 2022

Durch den aufspritzenden Schlamm und die Position der Bikes auf den Bildern ist beim Motor nicht viel erkennbar. Natürlich kommt die Tiger auch 2022 mit einem Reihen-Dreizylinder. Ob es sich dabei aber um ein geupdatetes Aggregat, oder eine komplette Neuauflage handelt, wissen wir noch nicht. Anbieten würde sich jedoch der neue 1200er-Motor aus der Triumph Speed Triple 1200 RS. Schließlich macht es die Konkurrenz nicht anders und nutzt oft das gleiche potente Herzstück für ihre Power-Nakeds und Big-Enduros, siehe die 1290er-Modelle von KTM. Basierend auf diesen Vorbildern vermuten wir auch, dass die Tiger weniger Spitzenleistung als die Speed Triple RS haben, dafür der Motor auf mehr Drehmoment und Druck in der Mitte getrimmt wird.

Potentielle technische Neuerungen der Triumph Tiger 1200 2022

Beim Betrachten des Motors springt auch schnell der Kardanantrieb ins Auge. Triumph setzt also weiter, wie auch schon bei der alten 1200er Tiger, auf Kardan im großen Adventure-Segment. Das macht sonst nur die BMW GS. Nur knapp über dem Hinterrad fällt ein weißer Rahmen auf, der aufgrund seiner unbekannten Form auch neu sein dürfte. Anliegend am Heckrahmen ist eine längliche Apparatur montiert. Aufgrund der Größe könnte es sich hier um die Steuereinheit eines elektronischen Federbeins handeln. Das ist plausibel, schließlich kommen auch die KTM 1290 Super Adventure, Ducati Multistrada V4 oder die Harley-Davidson Pan America 1250 nicht ohne semi-aktives Fahrwerk aus.

Triumph Tiger 1200 2022
Semi-aktives Fahrwerk, neuer Rahmen & neuer Motor?

Ausstattung der Triumph Tiger 1200 2022

Sehr wichtig ist im prestigeträchtigen Reiseenduro-Segment natürlich die elektronische Ausstattung, über die man bei diesen Bildern aber eigentlich nur raten kann. Mit Sicherheit wird es allerdings üppig zugehen, schließlich vermisst man schon auf der 900er Tiger so gut wie kein elektronisches Feature. Durch die Dreckschicht lässt sich an den Bremszangen der Schriftzug "Brembo" entziffern, es dürfte also auch bei den Bremssystemen nur feine Ware verbaut sein. Ein Blick auf die Tiger 900 verrät aber auch etwas zu möglichen Austattungsvarianten. Eine GT-Version mit 19-Zoll-Vorderrad und eine offroad-orientierte Rally-Version mit 21-Zoll-Vorderrad wären auch mit dem großen Motor sinnvoll. Der auf den Bildern zu sehende Prototyp könnte schon eine Rally-Edition sein.

Nach dem ersten Teaser dauert es üblicherweise nicht lange, bis weitere Informationen folgen. Ob der offizielle Reveal allerdings vor, auf, oder gar erst nach der EICMA 2021 stattfinden wird, bleibt spannend.

Nachtrag: Neben dem offiziellen Teaservideo findet sich auf Triumphs-Website auch noch ein kleiner Absatz, der zumindest zur Richtung, in welche sich die neue Tiger 1200 bewegt, mehr verrät. Sie soll nun in der letzten Testphase sein und wurde anscheinend komplett neu entwickelt. "Deutlich leichter als ihre engsten Wettbewerber" soll sie sein und "klassenbeste Agilität, Kontrolle und Handling" liefern. Lässt man die Marketing-üblichen Superlative außen vor, klingt es doch danach, als würde sich Triumph weniger auf massive Endleistung, sondern mehr auf ein niedriges Gewicht und agiles Handling konzentrieren. Außerdem gibt Triumph auch an, dass die Tiger 1200 eine neue Modellfamilie mit sich bringt. Klingt alles sehr vielversprechend und mal sehen, wo sich die Triumph im Vergleich zur starken Konkurrenz positionieren wird.

Autor

Bericht vom 01.09.2021 | 12.265 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Triumph Motorräder

Pfeil links Pfeil rechts

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts