Honda CBR1100XX Super Blackbird (1996-2007) Gebrauchtberatung

Der Vogel geht auf Jagd

In der Motorradwelt gilt die Hondas CBR1100XX Super Blackbird als beliebt und wenn man sie fährt, wird man den Grund dafür sofort verstehen. Dieses Hyperbike ist nicht nur erstaunlich schnell, wenn es verlangt wird, sondern schafft es auch, in puncto Komfort, Handling, Zuverlässigkeit und sogar im Preis alle Erwartungen zu erfüllen. Sie ist schlicht und einfach eine brillante Maschine, die sich in der Vergangenheit bewährt hat und bei Besitzern auf der ganzen Welt nach wie vor sehr beliebt ist. Was macht sie also besonders?

Die Blackbird wurde zu einer Zeit entwickelt, als Höchstgeschwindigkeit der Indikator für Macht war Mit den behaupteten 162 PS erreichte die Blackbird Geschwindigkeiten von fast 300 Kilometer pro Stunde, was ausreichte, um den ehemaligen Platzhirsch, die Kawasaki ZZR1100, abzuhängen. Doch anstatt nur flott zu sein, brachte die Blackbird mit diesem beeindruckenden Top Speed ein enormes Maß an Praxistauglichkeit mit, was sie weit mehr zu einem sehr schnellen Sporttourer, als zu einem echten Hyperbike machte. Und dies bleibt selbst heute ihr wichtigstes Verkaufsargument.

Wenn man ein Motorrad will, mit dem man Kilometer einfach abspult, sollte die Blackbird ganz oben auf der Einkaufsliste stehen. Neben einer bemerkenswert komfortablen Sitzposition ist der seidige Reihenvierzylinder für die Autobahnfahrt konzipiert und im mittleren Drehzahlbereich beinahe vibrationsfrei und glorreich. Dazu kommt noch die unbestreitbare Zuverlässigkeit und schon hat man alle Zutaten für einen echten Europa-Tourer, mit dem man auch die Kurven genießen kann, sobald die Autobahn verlassen wird.

Mit einem sportlichen, aber nie instabilen Chassis gesegnet, kann man eine Blackbird durch die Kurven jagen - Knieschleifen ist sicher nicht ausgeschlossen. Ihre Bremsen sind zwar nicht die besten (vor allem mit dem schrecklichen gekoppelten System), aber es gibt verschiedene Heilmittel, um wieder ein bisschen Biss zu bekommen. Aber wer will sich schon hetzen, wenn man sowieso im Urlaub ist?

Wenn man eine lange Strecke pendeln muss, gerne reist (entweder mit ein oder zwei Personen) und sich noch nicht bereit fühlt, das Leder gegen Textil zu tauschen und einen vollwertigen Tourer zu kaufen, sollte man die Honda Blackbird probieren. Sie ist wirklich ein wunderbares Stück Honda-Technik und extrem preisgünstig, wenn man bedenkt, was für ein vielseitiges Motorrad man kauft.

Worauf muss man bei einer gebrauchten Honda Super Blackbird achten?

Es gibt viele Geschichten über Blackbirds, die die 200.000 und sogar 400.000 Kilometer-Marke überschreiten. Wenn man sie also gut behandelt, ist die Zuverlässigkeit bei diesem Reihen-Vierzylinder kein Problem. Das heißt aber nicht, dass er unzerstörbar ist, denn er hat ein paar potenzielle Probleme...

Der größte "Schandfleck" der Blackbird ist der Nockenkettenspanner, der nicht der stärkste ist, Honda hat aber tatsächlich eine aktualisierte Einheit herausgebracht. Ein neuer Spanner kostet nicht die Welt und ein kompetenter Mechaniker braucht etwa eine Stunde, um ihn einzubauen, so dass es kein großes Drama ist, wenn man ihn rechtzeitig erwischt. Achtet auf ein klapperndes Geräusch, wenn der Motor startet, was darauf hindeutet, dass nicht alles in Ordnung ist. Einige wenige Besitzer bauen einen manuellen Spanner ein, das ist aber nicht wirklich empfehlenswert, da es sehr leicht zu falschen Einstellungen kommt und dauerhafte mechanische Probleme verursachen kann. Bei älteren Motorrädern ist bekannt, dass der Starter und die Lichtmaschine ausfallen, was nicht überraschend ist, wenn man bedenkt, wie alt das Motorrad ist.

Anzeige

Die kleinen Eigenheiten der Honda Super Blackbird

Obwohl das elektrische System ziemlich zuverlässig ist, gibt es bei der Blackbird eine kleine Eigenheit, bei der der Diagnosestecker am Kabelbaum korrodiert, was zu einem Kurzschluss und einem nicht startenden Motorrad führt. Überprüft diesen Bereich immer, da ein Kurzschluss oft eine Reihe von elektrischen Problemen auslösen kann. Die gekoppelten Bremsen der Blackbird sind ein Streitpunkt - einige Besitzer lieben sie, andere hassen sie mit einer wahren Leidenschaft. Wenn das System eingebaut ist, stellt sicher, dass der Nehmerzylinder einwandfrei funktioniert und die Kolben der Bremssättel nicht festgefressen sind.

Abgesehen von Sturzschäden und festgefressenen Schrauben ist Eure einzig verbleibende Sorge die Aufhängung. Honda hat kurze Federn in den Gabeln verwendet, die sich relativ schnell abbauen und ein sehr schlechtes Gefühl für das Vorderrad geben, während der Stoßdämpfer dazu neigt, seine Dämpfung bei etwa der 40.000-Kilometer-Marke aufzugeben.

Honda CBR1100XX Super Blackbird Modellgenerationen

Die ursprüngliche Blackbird kam 1996 mit vier Vergasern auf den Markt und obwohl das Kühlsystem 1998 nur geringfügig modifiziert wurde, blieb sie bis zur Einführung der Kraftstoffeinspritzung 1999 im Wesentlichen unverändert. Die zweite Generation der Blackbird verfügte nicht nur über eine Kraftstoffeinspritzung, sondern auch über einen um einen Liter größeren Kraftstofftank, eine leichtere Kupplung, ein Wegfahrsperren-System und eine leichte Modifikation des Heckrahmens. Im Jahr 2001 wurde diese Generation mit einer 30 mm höheren Scheibe, emissionsmindernden Krümmern und neuen Anzeigen am Display aktualisiert. Honda behauptete eine 15%ige Senkung des Kraftstoffverbrauchs, aber Besitzer berichten, dass dies auf der Straße nicht bemerkbar war.

Preis einer gebrauchten Honda CBR1100XX Super Blackbird

In Anbetracht des Leistungs- und Komfortniveaus, das man für sein Geld bekommt, sind Blackbirds in der Welt der gebrauchten Motorräder ein absolutes Schnäppchen. Hier findet ihr aktuelle Gebrauchtpreise: Honda Super Blackbird kaufen.

Über Jon Urry:

Als begeisterter Motorradfahrer und Weltenbummler, der seit 2001 schon für Motorradmagazine in acht Ländern gearbeitet hat und jährlich über 30.000 Kilometer im Sattel verbringt, behauptet Jon von sich selbst zumindest seit 2003 jedes Modell von jedem (namhaften) Hersteller gefahren zu sein, das er kennt. 1000PS ist es gelungen ihm eine Reihe an Gebraucht-Berichten abzuluchsen, sodass ihr, von unserer Crew auf Deutsch übersetzt und da oder dort erweitert, in den Genuss seiner einzigartigen Erfahrungen kommt.

Autor

Anzeige

Bericht vom 11.10.2020 | 11.067 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Honda Motorräder