KTM 790 Adventure

KTM 790 Adventure

KTM Neuheiten 2018: KTM 790 Adventure

Die KTM 790 Adventure R steht nicht in Serienreife auf der EICMA, aber im letzten Entwicklungsstadium, angetrieben vom 799 Kubik LC8c Parallel-Twin, der in der 790 Duke 105 PS leistet.

Die ADVENTURE-Community kann sich bald über ein paar leichte, kompakte und geländegängige Reiseenduros der mittleren Hubraumklasse freuen, nachdem jahrelang konsequent und ohne Limit aufgerüstet wurde. Bald hat das Warten ein Ende, denn auf der EICMA 2017 präsentiert KTM de Prototyp eines genau so leichten Hardcore- Adventure-Bikes, zugeschnitten auf den brandneuen LC8c 2-Zylinder-Reihenmotor. Der KTM 790 ADVENTURE R PROTOTYP wird den Vorstellungen der Grobstoller-Klientel laut KTM zu 100 % entsprechen: eine echte KTM, welche die Lücke zwischen den Enduros und den größeren Bikes der ADVENTURE-Baureihe schließen soll. Sie schließt aber bestimmt auch die Lücke zwischen derzeitigen Einzylindern und den Reiseenduros mit Zweizylindern.

KTM 790 Adventure R Leistung: 105 PS wie die 790 Duke?

Als Marktführer im Offroad-Segment will KTM in diesem schwach besetzten Segment die Benchmark setzen. Der KTM 790 ADVENTURE R PROTOTYP verkörpert in jedem Detail die KTM READY TO RACE-Philosophie und macht genau da weiter, wo die legendären Modelle KTM 950 und 990 ADVENTURE aufgehört haben. Es entsteht die laut KTM stärkste und geländegängigste Enduro der Mittelklasse, mit ausgeprägter Dynamik und einem Leistungsgewicht wie sonst bei deutlich hubraumstärkeren Bikes.

Anzeige

KTM 790 Adventure R mit LC8c-Paralleltwin mit 799 ccm

Das macht schon das Rally-Design mit Einzelsitz, schlanker LED-Beleuchtung rundum und schwerpunktgünstig tief heruntergezogenen Kraftstofftanks deutlich, bei dem die Entwickler und Hausdesigner KISKA unübersehbare Bezüge zur parallel entwickelten neuen KTM 450 RALLY setzen. Gäbe es bei der Rallye Dakar eine Mehrzylinderklasse bis 800 ccm – der in Mailand gezeigte Prototyp wäre perfekt darauf zugeschnitten.

Alle und niemand zugleich! Auf der einen Seite wird sie vermutlich in Sachen Offroad-Performance für viele Piloten überdimensioniert sein. Doch bei den Testfahrten im Jahr 2017 mit der Husqvarna 701 Enduro oder auch mit der 690 Enduro R von KTM verzauberte uns immer wieder das niedrige Gewicht in Kombination mit unverwüstlicher Offroad-Power. Andererseits sind diese hochwertigen Komponenten, das niedrige Gewicht und die geile Performance auch in der Stadt oder bei kurzen Touren leiwande Zutaten für mächtige Ausfahrten. Wir freuen uns auf den Start der 790 Adventure und sind auch schon gespannt über die Informationen zum Preis der KTM 790 Adventure für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Wer braucht die KTM 790 Adventure?

Die Highlights von KTM findest du im großen Rundgang Video von der EICMA

KTM Neuheiten 2018:

Bericht vom 07.11.2017 | 18.372 Aufrufe

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus

Gebrauchte und neue Motorräder

Weitere Motorräder
Weitere Neuheiten