Akkuwechsel KTM Freeride E

Video: In 30 Sekunden den Akku wechseln

Was sollte man zum Wechseln des Akkus einer KTM Freeride E unbedingt dabei haben? Einen Akkuschrauber! Und vielleicht ein bisschen Oberarmmuskeln, denn das Ding wiegt über 25 Kilo. Damit ist der Wechsel aber auch in 30 Sekunden erledigt. Plug in and break out!

Persönlich hätte ich mir von MotorradfahrerInnen mehr Offenheit dem Thema Elektromobilität gegenüber erwartet. Was wäre nur aus dieser Welt geworden, wenn sich Ende des 19. Jahrhunderts die Laufmaschinen- und Hochradfahrer einstimmig gegen eine Weiterentwicklung einspuriger Fahrgeräte zu motorisierten Fahrzeugen ausgesprochen und das Gesetz den Betrieb dieser Teufelswerke verboten hätte? Gut, wir wären alle etwas schlanker, fitter, weniger faul, die Luft wäre besser, die Welt etwas leiser...aber wir könnten auch nicht so leiwand schnell fahren und hätten so verdammt viel Spaß! Weiterentwicklung bedeutet eben auch immer, sich von alten Gewohnheiten zu verabschieden, zum Beispiel vom Zweitakt-Geknatter und Viertakt-Gehämmer im Wald. (Keine Sorge, bis dahin fließt noch viel Wasser die Donau runter.) Aber die Beobachtung, dass sich die KTM Freeride E anhört wie ein ferngesteuertes Auto, ist keine falsche. Nur darf man daraus nicht auf fehlende Fahrdynamik oder Nehmerqualitäten schließen. Wir haben uns im E-Cross-Center Munderfing selbst davon überzeugt - und das solltest DU auch!

Anzeige
Anzeige

Bericht vom 08.10.2014 | 16.899 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue KTM Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts