Moto Guzzi V7

Neuer Motor und neues Basismodell für die V7 von Moto Guzzi.
Moto Guzzi V7 2012
 

Moto Guzzi V7 2012

Die V7 Baureihe hat sich wesentlich besser verkauft, als man das bei Moto Guzzi jemals vermutet hätte. Jetzt gibt es ein neues Basismodell und einen neuen Motor.
 

Seit 2008 gibt es nun die neue V7 von Moto Guzzi, und sie hat schnell einen großen Fankreis um sich geschart. Das schlichte Auftreten und die klassische Linie haben es Vielen angetan, sodass man in Mandello del Lario bald eine Sport und sogar eine Racing Version nachschob. Nur der betagte Motor, der von der Neavada 750 stammt, wollte da nicht so recht passen. Mit nominell 49 PS, die nicht immer vollzählig angetreten sind, ist er auch beim entschleunigten Ritt über die Landstraße etwas schwach. Nun hat man auf die leise Kritik der Weltpresse reagiert und den Motor komplett überarbeitet. 70% der Innereinen sind neu oder überarbeitet, es gibt neue, robustere Kolben und größere Kühlrippen.
 

51 PS soll das Treibwerk jetzt leisten, bei einem Drehmoment von knapp 60 Nm bei moderaten 5.000 U/min. Das klingt zwar nicht nach viel, bringt aber beim Überholen jenes Quäntchen an Kraft, das man zuweilen braucht. Zudem gibt es jetzt noch etwas mehr Schub schon aus dem Drehzahlkeller, der genau zu dieser Art Motorrad passt. Auf der Autobahn ist die kleine Guzzi immer noch fehl am Platz, aber Landstraßen dritter und niedrigere Ordnung sind genau ihr Ding. Das klassische Fahrwerk mit zwei Federbeinen hinten ist ausreichend stabil, zumindest, wenn man keine Rennambitionen hat. Doch dafür ist die V7 ohnehin nicht geschaffen.

Neben dem neuen Antrieb gibt es jetzt ein neues Basismodell der Baureihe. Die Stone ist entweder in mattschwarz oder weiß lieferbar, steht auf filigranen Gussrädern und hat einen neuen größeren Tank aus Aluminium. Sie kostet € 8.999,-. Die V7 Racer punktet wie bisher mit einer Mono- Sitzbank, hochgezogenen Auspuff- Endtöpfen, rot eloxiertem Rahmen, verchromten Tank und verchromten Speichenrädern, dafür legt man € 11.499,- auf den Tisch des Hauses. Die V7 Spezial besticht durch Zweifarben Lackierung und Alu- Drahtspeichenräder, sie ist um € 9.999,- zu haben. Die V7 Classic ist zumindest in geringer Stückzahl mit dem Kunststofftank zu haben rundet die Palette im Retro-Styling um € 9.799,- ab. Sammlerstücke sind bereits alle Modelle, ihr Wertverlust wird sich auch nach Jahrzehnten in Grenzen halten.

Moto Guzzi V7 2012
Moto Guzzi V7 2012
Moto Guzzi V7 2012
Moto Guzzi V7 2012


Interessante Links:

Fotos: Moto Guzzi
Text: Franz Farkas
 

Bericht vom 11.04.2012 | 15.573 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts