Fahrendes Motorrad

Gebrauchte und neue Suzuki GSX 1300 R Hayabusa Motorräder

(13)

Filter anwenden noch ausstehend

Detailsuche

Die Hayabusa ist eine absolute Legende, das erste Serienmotorrad, das über 300 km/h gelaufen ist, kann man nicht als Nebensache abtun. Mit der neuen Busa hat Suzuki allerdings die Zeichen der Zeit erkannt, das aktuelle Modell ist mit seiner umfangreichen Elektronik-Ausstattung samt Tempomat in Serie ein ausgezeichneter Hyper-Tourer. Die Ergonomie ist immer noch sportlich orientiert, allerdings sitzt man gut integriert in der Maschine und genießt dadurch auch einen guten Windschutz. Die Bremsen sind standfest, das Handling geht in Ordnung und das Fahrwerk herrlich stabil und ausgereift. Das Tüpfelchen auf dem i ist natürlich der riesige 1340 Kubik Reihen-Vierzylindermotor, der schon alleine mit seinen 190 PS beeindruckt. Noch besser ist aber das Drehmoment von maximal 150 Newtonmeter, das gefühlt bereits ab Standgas zur Verfügung steht. An Souveränität ist dieses Triebwerk also kaum zu überbieten! Zum Testbericht


  • herrlicher Motor, an Souveränität kaum zu überbieten
  • vorderradorientierte, aber noch bequeme Sitzposition
  • Kurven-ABS
  • schräglagenabhängige Traktionskontrolle
  • volles Elektronik-Paket
  • Tempomat Serie
  • standfeste Bremsen
  • ausgereiftes Fahrwerk
  • kein Schnäppchen
  • Optik muss man mögen
  • hohes Gewicht
Fahrendes Motorrad

Einen kleinen Augenblick bitte,
die technischen Daten werden geladen...

Technische Daten Suzuki GSX 1300 R Hayabusa 2023

Baujahr:
Motor und Antrieb
Motorbauart Reihe
Zylinderzahl 4
Taktung 4-Takt
Ventilsteuerung DOHC
Hubraum 1340 ccm
Bohrung 81 mm
Hub 65 mm
Leistung 190 PS
U/min bei Leistung 9700 U/min
Drehmoment 150 Nm
U/min bei Drehmoment 7000 U/min
Verdichtung 12,5
Gemischaufbereitung Einspritzung
Starter Elektro
Antrieb Kette
Ganganzahl 6
Chassis
Rahmen Aluminium
Rahmenbauart Twin-Spar
Lenkkopfwinkel 23 Grad
Nachlauf 90 mm
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel Upside-Down
Marke Kayaba
Federweg 120 mm
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Federvorspannung, Zugstufe
Fahrwerk hinten
Aufhängung Zweiarmschwinge
Material Aluminium
Federbein Monofederbein
Marke Kayaba
Federweg 140 mm
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Federvorspannung, Zugstufe
Bremsen vorne
Bauart Doppelscheibe
Durchmesser 320 mm
Kolben Vierkolben
Marke Brembo
Bremsen hinten
Bauart Scheibe
Kolben Einkolben
Marke Nissin
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme ABS, Anti-Überschlag-Kontrolle, Berganfahrhilfe, Fahrmodi, kombiniertes Bremssystem, Kurven-ABS, Launch-Control, Ride by Wire, Schaltassistent mit Blipper, Tempomat, Traktionskontrolle, Wheelie-Kontrolle
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 120 mm
Reifenhöhe vorne 70 %
Reifendurchmesser vorne 17 Zoll
Reifenbreite hinten 190 mm
Reifenhöhe hinten 50 %
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll
Länge 2180 mm
Breite 735 mm
Höhe 1165 mm
Radstand 1480 mm
Sitzhöhe von 800 mm
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 264 kg
Tankinhalt 20 l
Höchstgeschwindigkeit 299 km/h
Führerscheinklassen A
Ausstattung
Ausstattung LED-Scheinwerfer

Bilder Suzuki GSX 1300 R Hayabusa 2023:

Sortierung
Fahrendes Motorrad

Einen kleinen Augenblick bitte,
passende Motorräder werden geladen...

Suzuki Testberichte

  • Intensiv-Test: Suzuki GSX-S 1000GT 2022 im Reisecheck

    Intensiv-Test: Suzuki GSX-S 1000GT 2022 im Reisecheck

    Eine Reiseüberraschung allererster Güte

    27. Sep — Gebückte Haltung, Wind und Wetter ausgesetzt, Einsatzgebiet eingeschränkt. Die Sporttourerklasse kam in den letzten Jahren durch andere...

    Zum Testbericht
  • Suzuki Hayabusa im Hyper-Touring Vergleichstest 2022

    Suzuki Hayabusa im Hyper-Touring Vergleichstest 2022

    Wirklich ein Dinosaurier oder gut gereift?

    30. Jun — Wenn die aktuellen Superbikes nur noch auf Rennstrecke getrimmt werden, landet die legendäre Suzuki Hayabusa eben bei den Hyper-Tourern!...

    Zum Testbericht
  • Zu radikal für die Alpen? - Suzuki GSX-S1000GT im Alpentest 2022

    Zu radikal für die Alpen? - Suzuki GSX-S1000GT im Alpentest 2022

    Suzukis Sporttourer beweist sich bei den Alpenmasters

    14. Jun — Das alpine Gelände stellt besondere Herausforderungen an Motorräder aller Art. Nicht umsonst finden jedes Jahr dort die Alpenmasters...

    Zum Testbericht
  • Power Naked Bike Vergleich 2022 - Suzuki GSX-S1000

    Power Naked Bike Vergleich 2022 - Suzuki GSX-S1000

    Die Günstige vs. BMW, Ducati und Yamaha

    27. Mai — Ohne Verkleidung, ohne Windschutz – aber mit dem richtigen Maß an Power für die Landstraße. 1000PS verglich vier nackte Kanonen inklusive...

    Zum Testbericht
  • Einfach im Umgang? - Suzuki GSX-S1000 2022 im Alltagstest

    Einfach im Umgang? - Suzuki GSX-S1000 2022 im Alltagstest

    Zugänglich genug für Anfänger und unerfahrene Piloten?

    20. Mrz — Suzukis GSX-S1000 ist ein mächtiges Naked-Bike mit mehr als genug Power und sportlicher Performance. Aber wie schlägt sie sich im Alltag?...

    Zum Testbericht
  • Suzuki GSX-S 1000 GT 2022 - erster Test auf der Landstraße

    Suzuki GSX-S 1000 GT 2022 - erster Test auf der Landstraße

    Die sportliche Universallösung für Straßenfahrer?

    9. Okt 2021 — Suzuki traut sich was! Vorbei sind die Zeiten des antiquiert rundlichen Designs. Die neue GT legt, wie auch schon ihre Nakedbike Schwester,...

    Zum Testbericht
  • Suzuki GSX-S950 Test 2021 - wirklich eine Sparversion?

    Suzuki GSX-S950 Test 2021 - wirklich eine Sparversion?

    So fährt die 95 PS-Version von Suzukis Power-Naked GSX-S1000!

    6. Okt 2021 — Optisch ist nicht allzu viel um zwischen GSX-S950 und GSX-S1000 - keine LED-Blinker, keine güldene Gabel und lediglich die 950er-Sticker...

    Zum Testbericht
  • Einsteiger-Naked Bike Vergleich 2021 - Suzuki SV 650

    Einsteiger-Naked Bike Vergleich 2021 - Suzuki SV 650

    Ganz die Alte und trotzdem noch gut!

    5. Jun 2021 — Die Tatsache, dass sich die Suzuki SV 650 nun schon seit 22 Jahren treu bleibt und vor allem in Sachen Motor nahezu unverändert produziert...

    Zum Testbericht
Pfeil links Pfeil rechts