Fahrendes Motorrad

Honda CBR1000RR-R Fireblade SP Motorrad kaufen

(10)
Detailsuche

Die Fans haben es gefordert und Honda hat geliefert: Die neue CBR1000RR-R Fireblade SP ist die sportlichste Blade aller Zeiten. Sie hat nun erstmals einen klaren Focus auf die Rennstrecke. Viele der Stärken wie das herrlich stabile und direkte Handling oder die Bremsperformance kann sie natürlich auch auf der Landstraße ausspielen. Doch vor allem im Motorenkapitel ging Honda einen klaren Weg: Keine Kompromisse, Leistung und Rundenzeit stehen an erster Stelle. Das zeigt sich dann vor allem daran, dass unter 6000 Touren eine eher maue Leistungsausbeute ansteht, was wiederum auf der Landstraße nicht ganz optimal ist. Wen das aber nicht stört, wird mit der neuen Fireblade zufrieden sein. Honda ging kein Risiko ein und hat insgesamt in die SP einfach die besten Partner mit an Bord geholt: Akrapovic, Öhlins und Brembo waren die kongenialen Partner der Honda Crew. Klarerweise haben all diese Komponenten aber auch ein entsprechendes Preisschild. Zum Testbericht


  • unglaublich starkes Triebwerk
  • supersportliche Geometrie und trotzdem gute Ergonomie
  • Elektronikpaket ist State-of-the-Art
  • super knackiges Feedback bei allen Komponenten
  • transparenter und kräftiger Bremspunkt
  • elektronisch verstellbares Öhlins-Fahrwerk
  • die Übersetzung und die Leistungsentfaltung des Motors ist vorrangig für die Rennstrecke ausgelegt, bis rund 6000 Touren passiert nicht viel
  • kein Tempomat
Fahrendes Motorrad

Einen kleinen Augenblick bitte,
die technischen Daten werden geladen...

Technische Daten Honda CBR1000RR-R Fireblade SP 2020

Baujahr:
Motor und Antrieb
Motorbauart Reihe
Zylinderzahl 4
Taktung 4-Takt
Ventile pro Zylinder 4
Ventilsteuerung DOHC
Kühlung flüssig
Hubraum 999,89 ccm
Bohrung 81 mm
Hub 48,5 mm
Leistung 217 PS
U/min bei Leistung 14500 U/min
Drehmoment 113 Nm
U/min bei Drehmoment 12500 U/min
Verdichtung 13
Gemischaufbereitung Einspritzung
Starter Elektro
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad, Antihopping
Zündung Digital, Transistor
Antrieb Kette
Getriebe Gangschaltung
Ganganzahl 6
Chassis
Rahmen Aluminium
Rahmenbauart Twin-Spar
Lenkkopfwinkel 66 Grad
Nachlauf 102 mm
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel Upside-Down
Marke Öhlins
Durchmesser 43 mm
Federweg 125 mm
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Federvorspannung, Zugstufe
Fahrwerk hinten
Aufhängung Zweiarmschwinge
Material Aluminium
Federbein Monofederbein
Aufnahme Pro-Link
Marke Öhlins
Federweg 143 mm
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Federvorspannung, Zugstufe
Bremsen vorne
Bauart Doppelscheibe
Durchmesser 330 mm
Kolben Vierkolben
Betätigung hydraulisch
Technologie radial, Monoblock
Marke Nissin
Bremsen hinten
Bauart Scheibe
Durchmesser 220 mm
Kolben Zweikolben
Marke Brembo
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme Ride by Wire, elektronisch einstellbares Fahrwerk, Fahrmodi, Launch-Control, Schaltautomat, Traktionskontrolle, Wheelie-Kontrolle, Kurven-ABS
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 120 mm
Reifenhöhe vorne 70 %
Reifendurchmesser vorne 17 Zoll
Reifenbreite hinten 200 mm
Reifenhöhe hinten 55 %
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll
Länge 2100 mm
Breite 745 mm
Höhe 1140 mm
Radstand 1455 mm
Sitzhöhe von 830 mm
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 201 kg
Tankinhalt 16,1 l
Führerscheinklassen A
Ausstattung
Ausstattung LED-Scheinwerfer, LED Tagfahrlicht, TFT Display
Sortierung
Fahrendes Motorrad

Einen kleinen Augenblick bitte,
passende Motorräder werden geladen...

Honda Testberichte

  • Honda CRF450R 2021 - bärenstark und trotzdem fahrbar

    Honda CRF450R 2021 - bärenstark und trotzdem fahrbar

    Honda CRF450R im Praxistest

    17. Okt — Nachdem die Ingenieure die CRF450R in den letzten Jahren schon nicht untätig waren, setzten sie mit dem Modelljahr 2021 noch eins drauf....

    Zum Testbericht
  • Das schnelle Quartett - Honda CBR1000RR-R Fireblade SP 2020

    Das schnelle Quartett - Honda CBR1000RR-R Fireblade SP 2020

    Das brandneue Überdrüber-Superbike im Vierervergleich mit Aprilia

    28. Sep — Ihr wollt die Besten der Besten? Die absoluten Technologieträger? Die Maschinen mit dem besten Leistungsgewicht? Dann schaut bei unserem...

    Zum Testbericht
  • Honda CBR1000RR-R Fireblade SP 2020 Landstraßentest

    Honda CBR1000RR-R Fireblade SP 2020 Landstraßentest

    Taugt Honda's reinrassiges Rennmotorrad auch für die Landstraße?!

    24. Sep — Kaum ist die neue Honda CBR1000RR-R Fireblade in der Edelvariante mit dem SP Kürzel bei uns im 1000PS Büro angekommen, haben wir sofort...

    Zum Testbericht
  • Die Honda Africa Twin im Reise-Enduro Vergleichs-Test 2020

    Die Honda Africa Twin im Reise-Enduro Vergleichs-Test 2020

    Erfahrungen on- und off-road von 5 Testern

    8. Aug — Obwohl wir eine Adventure Sports als Dauertester im 1000PS-Fuhrpark haben, baten wir Honda um eine zweite Africa Twin für diesen Vergleich....

    Zum Testbericht
  • Bridgestone A41 Test

    Bridgestone A41 Test

    Intensivtest auf der CRF1100L Africa Twin

    15. Jun — Der Bridgestone A41 macht auf der Honda CRF 1100 L Africa Twin 2020 eine gute Tour. Intensivtest quer durch Österreich und Bayern.

    Zum Testbericht
  • Reiseenduro Übersicht

    Reiseenduro Übersicht

    Africa Twin hoch im Kurs

    3. Jun — Die Auswahl an Reiseenduros ist gigantisch. Hier im Überblick: Die technischen Daten der aktuellen Reiseenduros vom Modelljahr 2020....

    Zum Testbericht
  • Honda Africa Twin DCT vs. Africa Twin Adventure Sports DCT

    Honda Africa Twin DCT vs. Africa Twin Adventure Sports DCT

    Zwillinge im unterschiedlichen Kleid

    11. Mai — Africa Twin Standard oder Adventure Sports? Welche ist für wen die bessere Wahl? NastyNils und Wolf haben den Adventure-Sports-Dauertester...

    Zum Testbericht
  • BMW R 1250 GS gegen Honda Africa Twin Adventure Sports 2020

    BMW R 1250 GS gegen Honda Africa Twin Adventure Sports 2020

    Ikonenduell jenseits der 20.000 Euro

    9. Mai — Sie sind so prominent, dass sie eigentlich keiner Vorstellung bedürfen. Die Klasse der Reise-Enduros erfreut sich nicht zuletzt dank...

    Zum Testbericht
Pfeil links Pfeil rechts