Supermoto: METZELER Fahrer sammeln Titel in vielen Klassen

IDM und europäische Meisterschaft

Mit den letzten Rennen auf dem Schleizer Dreieck endete auch für METZELER eine äußerst erfolgreiche IDM Saison: In der S1-Klasse gingen in diesem Jahr sechs der Top-Ten-Fahrer auf RACETEC SM Reifen an den Start, in der S2-Klasse waren gar die ersten acht Piloten auf Reifen des Traditionsherstellers unterwegs.

Außerdem gehörte das Podium in Klasse 3 vollständig Fahrern, die der Marke mit dem Elefanten vertrauen. Auch international war METZELER im Supermoto-Sport ganz vorne mit dabei: Mit Diego Monticelli und Mickael Bryan Amodeo kam die deutsche Marke auch in der europäischen Supermoto-Meisterschaft zu Titelehren.

Supermoto IDM 2020 - eine etwas andere Saison

Auch für die Supermoto IDM (Internationale Deutsche Meisterschaft) war 2020 eine besondere Saison. Nach coronabedingten Absagen, startete die Serie erst im Juli mit Läufen im tschechischen Cheb. Es folgten Wettbewerbe in Wittgenborn und Oschersleben, das Finale wurde Ende September in Schleiz sogar vor Zuschauern gefahren. Trotz des verkürzten Rennkalenders boten die Rennen, bei denen die Fahrer sowohl On- als auch Offroad-Passagen absolvieren, das gewohnte Supermoto-Spektakel.

Anzeige

Metzeler Piloten erfolgreich unterwegs

Und auch für METZELER als Reifenlieferant war die kurze Saison eine äußerst erfolgreiche: Zahlreiche Starter setzten auch dieses Jahr wieder auf den METZELER RACETEC SM und wurden mit Spitzenplatzierungen belohnt. Besonders herausragend ist die Dominanz in der Klasse S2: Hier wurden die Bikes der besten acht Fahrer in der Gesamtwertung mit den Reifen der Traditionsmarke ausgestattet. Mit dabei auch der Meister dieser Klasse, Colin Beischroth. Ähnlich beeindruckend ist das Ergebnis in der Klasse S1: Hier waren insgesamt sechs der Top-Ten-Fahrer auf METZELER unterwegs. Mit Marvin Witter, André Ziegler und Oliver Helmes setzten außerdem die besten drei S3-Starter dieses Jahres auf den RACETEC SM. Entsprechend positiv war auch das Feedback aus den Teams zu den Reifen, die durch konstante Weiterentwicklung mit bestem Grip über die ganze Renndistanz punkten konnten. Besonders gelobt wurde dabei unter anderem die Performance der in diesem Jahr neuen K0-Mischung für das Hinterrad.

Neben dem starken Auftritt in der nationalen Serie überzeugte METZELER aber auch in der europäischen Supermoto-Meisterschaft (European Supermoto Championship): Mit guten Ergebnissen beim letzten Lauf im italienischen Busca sicherte sich der Italiener Diego Monticelli den Meistertitel in der S2-Kategorie, in der S-Open-Klasse fuhr Mickael Bryan Amodeo aus Frankreich zur Meisterschaft. Beide waren ebenfalls auf dem METZELER RACETEC SM unterwegs.

Anzeige

Bericht vom 09.10.2020 | 655 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Super-Moto Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts