Gebrauchtberatung kleine Reiseenduros

Gebrauchtberatung kleine Reiseenduros

Große Reise für wenig Geld

Reiseenduros um rund 5000 Euro mit wenig Kilometern aus der kleineren Hubraumklasse gesucht. Hier ein wenig Hilfe bei der Kaufentscheidung.

Man freut sich immer wieder über e-Mails von alten Freunden. Jugendfreund Rainer meldete sich per Mail: Nach über 11 Jahren ohne Motorrad (damals bin ich ja eine Suzuki Freewind 650 gefahren) reift in mir langsam der Gedanke eines Wiedereinstieges in die Szene. Hier ein paar Eckdaten zu meinen Vorstellungen:

  • Grösse 183 cm (wobei ich relativ lange Hax’n habe wegen Kniewinkel etc…)
  • Möchte nicht „heizen“, sondern entspannt fahren und komfortabel sitzen
  • Anständiges Drehmoment wäre gut, da ich ab und zu auch mit meiner Holden zu 2. fahren würde
  • Hohe Drehzahl/Leistung ist mir nicht besonders wichtig
  • Lange Touren (Alpen/Südtirol etc…) werde ich nicht machen (keine Zeit dafür), sondern eher mal zwischendurch eine kleine Tagestour in der Umgebung bzw. ab und zu einen längeren/motorradtauglichen Weg zur Firma bzw. heim (wenn das Wetter passt).
  • Budget würde ich mal mir irgendwas bei 5000 Euro veranschlagen

Beratung vor dem Reiseendurokauf

Seit 11 Jahren war der liebe Kollege also weg vom Fenster. Er hat auch keine Ahnung was sich da so in der Szene getan hat und weiß natürlich erstmal nicht so genau, nach was er in der 1000PS Gebrauchtbörse suchen soll. Also dann übersetzen wir seine Eckdaten mal in eine strukturierte Suchabfrage.

  • Lange Beine, 183cm: Das spricht natürlich für eine Reiseenduro oder eines der neuen Crossover Modelle
  • Entspannt fahren und komfortabel sitzen: Weiteres Argument für das gewählte Segment
  • Drehoment: Er braucht also keine Drehorgel, sondern ein wenig mehr Hubraum. Möglicherweise ein Zweizylinder mit viel Druck aus dem Drehzahlkeller.
  • Lange Touren fallen eher flach - Damit brauchen wir nicht auf die allzu üppig ausgestatteten Reiseenduros der Oberklasse setzen, sondern können uns auch in Hinblick auf die Kosten auf die unteren bis mittleren Hubräume konzentrieren.
  • Klarerweise ist der Herr Kollege auch nicht so der Hardcore Biker der gerne schraubt und bastelt. Das ließt man zwischen den Zeilen :-). Also beschränken wir uns bei der Suche auf Bikes mit geringer Kilometerlaufleistung bis maximal 20.000 km
Anzeige

Gebrauchtangebote kleine Reiseenduros

In den Suchergebnissen finden sich einige bekannte Gesichter aber auch ein paar Überraschungen. Hier ein paar kurze Statements zu den Angeboten:

Suzuki V-Strom 650: Die vermutlich beste Wahl für diese Anforderungen. Das Motorrad fährt einfach ist aber erstaunlich quirlig und der Motor wirkt kräftig. Im Sattel hat man nie das Gefühl auf einem "kleinen" Motorrad zu sitzen, aber trotzdem fährt sie einfach. Es gibt massenweise Motorräder am Markt und sie ist auch immer leicht zu verkaufen. Da kann man nix falsch machen.

Honda Transalp: Bietet etwas mehr Fahrkomfort wie die V-Strom, wirkt insgesamt aber etwas träger und nicht so spritzig. Sie genießt hinsichtlich Zuverlässigkeit jedoch einen hervorragenden Ruf.

Kawasaki Versys 650: Die Versys ist eine Mischung aus SuperMoto und Reiseenduro. Sie würde eigentlich perfekt zu den skizzierten Anforderungen passen. Doch leider ist die Optik der ersten Generation für viele Motorradfreunde ein wenig gewöhnungsbedürftig. In der Praxis ist die Versys aber ein großartiges Motorrad welches eben etwas weniger Enduro ist als eine V-Strom oder eine Transalp und ein wenig mehr Straßenmotorrad.

BMW F 650 GS: Die kleinste GS ist für Leute ohne Hintergrundwissen natürlich etwas kompliziert zu entdecken. Denn von Baujahr 2000 bis 2007 war sie ein Einzylinder 650er Modell. Damit konnte sie mit den anderen Motorrädern hier nicht mehr ganz mithalten. Aber ab 2008 ist die vermeintliche 650er eigentlich eine 800er mit Zweizylinder und damit ebenfalls eine goldrichtige Wahl. Sie ist auch am Gebrauchtmarkt oft mit dem hochwertigen BMW Originalzubehör anzutreffen und ist in der Stadt quirlig, auf großer Tour aber sehr komfortabel. Gebrauchte V-Stroms sind zwar billiger, wenn das Budget es zulässt würden wir aber eher die F 650 GS empfehlen. Sie bietet als 800er mit 71 PS einfach die meisten Reserven.

Honda NC 750 X: Teilweise tauchen auch schon recht neue NC750 X in dieser Preisklasse auf. Die NC750X wirkt zu Unrecht ein wenig uncool, ist aber genau für Leute gemacht die unkompliziert Motorradfahren möchten. Sie gibt es ja auch mit DCT Getriebe (Doppelkupplung), das dann wie eine Automatik gefahren werden kann - aber nur eben sportlicher. Die NC750X ist komfortabel, einfach zu fahren, hochwertig und zuverlässig. Aber nicht so spritzig wie ein BMW F 650 GS oder auch eine V-Strom 650.

Gebrauchtberatung Storys

Bericht vom 09.04.2015 | 42.479 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Passende Gebrauchte und neue Motorräder

Weitere Motorräder
Weitere Neuheiten