Messe Tulln mit Besucherrekord

bike-austria lockt 54.000 Motorrad-Fans an

Was für ein Startschuss! Mit 54.000 Besucherinnen und Besuchern setzt die bike-austria in Tulln ein tolles Zeichen.

Rechtzeitig vor Saisonstart - von 3. bis 5. Februar - präsentierten 160 Firmen 380 Marken auf der bike-austria Tulln. Die Top-Player der Branche waren dabei und das Angebotsspektrum reichte von Motorrädern, Rollern, E-Bikes, Verbrennungs- und Elektroantrieben sowie Anhängern bis hin zu Teilen und Zubehör für motorisierte Zweiräder sowie ATV & Quads. Ein weiterer Schwerpunkt lag auf Kinder-Trial sowie einem umfangreichen Aktivitätsprogramm für alle motorradbegeisterten Kids. Insgesamt konnten 54.246 Besucher gezählt werden eine Steigerung von 5,9 Prozent gegenüber dem bisherigen Rekordwert 2019.

Stimmen zur bike-austria in Tulln 2023

Mag. Wolfgang Strasser, Geschäftsführer Messe Tulln: Die bike-austria Tulln hat mit diesem fulminanten Start in die Motorradsaison wieder eindrucksvoll bewiesen, dass sie die Leitmesse für das motorisierte Zweirad in Österreich ist. Mehr als 54.000 Besucher sind ein neuer Rekord und liegen über unseren optimistischen Erwartungen als Veranstalter und deutlich über den Prognosen der Branche. Das Feedback unserer Besucher war ausgezeichnet und unsere Aussteller hatten die maximale Frequenz.

Mag. Karin Munk, Generalsekretärin Arge 2Rad: Nach drei Jahren wieder eine Messe zu veranstalten, ist immer auch mit einem Restrisiko verbunden. Wird unser Publikum kommen und wie vor der Pandemie zu begeistern sein? Schon am ersten Messetag war klar: sie sind gekommen, zahlreicher als je zuvor und mit vollem Elan, gut vorbereitet und wissbegierig. Ein wunderbares Fest ging am Sonntag zu Ende. Ein toller Start in die Fahrsaison 2023.

Dagmar Zinner, Dept. Manager PR & Marketing Honda Central Europe: Die bike-austria Tulln, die Messe rechtzeitig vor Saisonbeginn, ist ein wichtiger Faktor für den Start in das neue Verkaufsjahr. Wir sind mehr als zufrieden.

Chris Schipper, Vertriebsleiter KTM Sportmotorcycle GmbH: Der Heimmarkt Österreich hat für die KTM AG eine große Bedeutung, daher war uns die Teilnahme an der bike-austria Tulln besonders wichtig. Wir haben einen sehr guten internationalen Vergleich und die Messe Tulln arbeitet sehr kosteneffizient. Seit dem Zweijahresrhythmus waren wir immer dabei. Wir haben unsere Zielgruppe erreicht, zudem liegt Tulln mitten in den für Motorräder zulassungsstärksten Gebieten Österreichs.

Didi Brandl, Markenleiter Ducati Austria: Die bike-austria Tulln ist für uns die wichtigste Messe. Wir haben hier ein tolles Fachpublikum getroffen und konnten mit vielen motorradbegeisterten Kunden in Kontakt treten. Wir sind sehr zufrieden mit der hohen Qualität der Messe.

Nils Buntrock, HDMC DACH Marketing Manager Harley-Davidson: Die bike-austria Tulln ist die wichtigste Leitmesse für uns in Österreich und wir unterstützen hier unsere lokalen Händler. Wir konnten sehr viele und gute Gespräche mit den Kunden führen und haben viele neue Kontakte generiert.

Alex Leonhardsberger, Triumph Motorrad Deutschland GmbH: Ein absolutes nettes - come together hat auf der bike-austria Tulln stattgefunden. Wir waren total begeistert und haben gar nicht mit so einem großen Ansturm gerechnet. Die bike-austria Tulln hat mit der Messe ein wichtiges Zeichen gesetzt und wir waren von dem Spirit der Motorrad Besucher richtig überwältigt. Danke auch, an das nette und hilfsbereite Team der Messe Tulln.

Daniela Prugger, COO Faber GmbH: Wir waren extrem überrascht über den großen Ansturm auf die Messe. Wir haben hier ein qualitativ hochwertiges Fachpublikum gefunden und zu 100 % unsere Zielgruppe in allen Bereichen erreicht.

Eva Schmid, Geschäftsführerin Fa. Ginzinger Import GmbH: Wir haben uns sehr gefreut, endlich wieder auf einer Messe zu sein. Die bike-austria Tulln ist der perfekte Treffpunkt um mit Kunden wieder in Kontakt zu treten. Wir sind sehr zufrieden und konnten hier ein breit gefächertes Publikum treffen.

Oliver Grünberger, Bridgestone Europe NV/SA Niederlassung Österreich: Die bike-austria in Tulln war die beste Messe, die wir je hatten. Wir fanden hier ein sehr interessiertes und gut vorbereitetes Fachpublikum vor. Wir haben uns besonders gefreut, dass wir hier auch die jüngere Zielgruppe erreicht haben, was uns sehr wichtig ist.

Starker Impuls in Tulln

Die Besucherzahlen in Tulln machten klar, dass die Motorradfahrer trotz zahlreicher Krisen und Herausforderungen in den letzten Jahren keinesfalls die Freude an dem Hobby verloren haben. Das Interesse war groß und der Besucherandrang war groß. Die Messe Tulln kann auf die Messe auch stolz sein. Auch wenn nicht alle großen Marken vor Ort waren, wurde ein insgesamt vielseitiges Angebot präsentiert. Auch hat die Messe den gewaltigen Besucheransturm gut bewältigt. Die Motorradbranche darf sich zurecht auf eine vielversprechende Saison 2023 freuen.

Bericht vom 05.02.2023 | 11.372 Aufrufe

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts