Der neue Dunlop Mutant im Test

Einer für Viele(s)

Der Name ist Programm: Mit dem neuen Mutant bringt Dunlop einen Reifen, der nicht nur unter verschiedenen Bedingungen gut funktionieren soll, sondern auch auf unterschiedlichsten Motorrädern. Wolf hat ihn schon getestet!

Das Wort Mutant kommt aus dem Lateinischen („mutare“, sich verändern, verwandeln) und legt die selbstauferlegte Messlatte des neuen Dunlop-Pneus zurecht. Der soll nämlich nicht nur ein 80-20-Reifen (80% Straße, 20% Offroad bzw. unbefestigte Wege) sein, sondern vor allem auch bei nahezu allen Wetterbedingungen Top-Performance-Werte auf die Straße bringen. Wie gut er diesen Spagat bewältigt, haben wir uns auf der BMW R1250 GS auf und abseits des Asphalts angesehen, genauso gut hätte man aber auch eine Scrambler, ein Nakedbike, ein Retro-Bike oder ein Crossover-Bike nehmen können…

Einflüsse von drei „Welten“ im Profil erkennbar

Wie Dunlop das breite Einsatzspektrum hinbekommen will, ist schon beim Blick auf das Reifenprofil ersichtlich. Dort flossen nämlich Stil-Elemente von gleich drei „Welten“ bzw. bewährten Produkten aus dem eigenen Hause ein. Für die Nass-Performance Technologien aus dem Regen Rennreifen KR191/KR393, fürs Handling Features des Hypersportreifens SportSmart TT und für die Langlebigkeit die 2-Komponenten-Gummimischung (Mulit-Tread) vom RoadSmart III aus dem Sport-Touring-Segment am Hinterreifen. Eine härtere Mischung in der Laufflächenmitte für reduzierten Verschleiß und eine weichere an der Schulter für mehr Grip beim Kurvenfahren.

Anzeige

Seltene Kombination: M+S-Kennung sowie Speedindex W

All diese Ingredienzen plus ein entsprechend hoher Silica-Anteil für Temperatur-Unabhängigkeit sollen bei sämtlichen Witterungen ein hohes Sicherheitsgefühl bzw. Vertrauen in den Reifen liefern und sorgten schon einmal für eine eher seltene, aber umso interessantere Kombiniation: So verfügt der Mutant über eine M+S-Kennung, die ihn zum Winter- bzw. Ganzjahresreifen macht und hat obendrein Speedindex W, was ihn für Geschwindigkeiten bis zu 270 km/h zulässt. Damit würde er sich auch ausgezeichnet auf einem Tourensportler wie der KTM 1290 Super Duke GT machen.

Auf der Straße fühlt sich der Mutant wohler als Offroad

Doch zurück zum Test. Am wohlsten fühlt sich der Mutant auf der Straße, wo er rasch auf Betriebstemperatur ist, neutral und agil einlenkt, gutes Feedback liefert und Schräglagen bis an die Rasten erlaubt. Auch Schotterpisten sind kein Problem mit dem Pneu, solange es nicht zu steil bzw. grob wird und vor allem trocken ist. Denn Schlamm mag er naturgemäß gar nicht, aber das zeigt schon der Blick aufs Profil, auch wenn man diesbezüglich weiter kommt, als mit dem Trailmax Meridian, der laut Dunlop dafür langlebiger ist. Wer also einen Reifen für regelmäßige Offroad-Touren sucht, wird mit dem Mutant eher nicht glücklich werden. Wer aber einen Reifen haben will, der zum einen kernig aussieht, ohne dass man deshalb spürbare Abstriche auf der Straße machen muss und dennoch immer genug Reserven für den Abstecher auf den Feld- oder Schotterweg verlangt, der findet im „Verwandlungskünstler“ von Dunlop eine gute Wahl.

„Sexy Look“ für Retro-Bikes und Scrambler bei starker Performance

Nicht mehr viel gemein hat der neue, vielseitige Mutant übrigens mit dem bereits 2006 vorgestellten Supermoto-Reifen Sportmax Mutant, der weiterhin im Programm bleibt. Auch wenn er durchaus dessen Agilität übernommen hat, so übertrifft er diesen in praktisch allen anderen Bereichen wie Laufleistung, Nassgrip oder Stabilität. Neben starken Reiseenduros wie eben der BMW R1250 GS oder einer KTM 1290 Adventure S, Crossover-Bikes wie Ducati Multistrada 1260, Yamaha Tracer 900 bzw. BMW S 1000XR etc. oder auch diversen Nakedbikes passt der Reifen mit seinem spektakulären Profildesign ganz besonders gut auf Scrambler oder den immer mehr Mode kommenden Retro-Bikes, denen er einen besonderen „Sexy Look“ vermittelt, ohne dass der Fahrer deshalb auf Performance bei fast jedem Wetter verzichten müsste.

Dunlop Mutant Verfügbare Größen

SAP F/R Beschreibung
636493 F 110/70ZR17 (54W) M+S TL MUTANT
636495 F 120/70ZR17 (58W) M+S TL MUTANT
636494 F 110/80ZR18 (58W) M+S TL MUTANT
636496 F 120/70ZR19 60W TL M+S MUTANT
636503 R 170/60ZR17 72W TL M+S MUTANT
636504 R 180/55ZR17 (73W) TL M+S MUTANT
636505 R 190/55ZR17 (75W) TL M+S MUTANT
Anzeige

Bericht vom 03.06.2020 | 16.427 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue BMW Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts