Multistrada 1200 S

Anzeige
Die Idee war immer schon: Performance und Komfort. Die neue Multistrada schafft den Schnitt.
 

Alpenmasters 2010 - Ducati Multistrada 1200 S

Enduro, Funbike, was auch immer. Fakt ist, die Ducati Multistrada verkörpert den idealen Schnittpunkt von Performance und Komfort.

 

148 PS und 119 Nm waren früher mal Werte von traumhaften Superbikes, heute fährt man damit auf ganz locker in die Alpen. Die neue Multistrada kommt sehr gut an, die Verkaufszahlen geben Ducati recht. In Vollausstattung kostet die Duc zwar richtig viel Geld, bietet dann aber auch viele technische Leckereien. Ein elektronisch einstellbares Fahrwerk, Traktionskontrolle, ABS und 4 einstellbare Fahrmodi. Auf Knopfdruck verwandelt sich die Multistrada quasi in ein sportliches Nakedbike oder aber in eine zahme Alltagsmaschine für die Stadt. In den Alpen überzeugt die 1200er Multistrada ebenfalls vor allem durch den kräftigen Motor aber auch mit den kräftigen Bremsen. Nicht ganz mithalten kann die Multistrada zum Beispiel mit der Klassenreferenz R 1200 GS in Sachen Motorabstimmung. Unter 3.000 Touren fährt sich die Ducati zickig und der Motor spricht nicht sauber an. Darüber hat die Elektronik den Motor jedoch perfekt im Griff und es gibt Fahrspaß pur. Auch die Schaltung lässt sich nicht so geschmeidig bedienen wie bei der neuen Super Tenere oder auch wie bei der kleinen Versys. Ehemalige Ducati Superbiker werden diese Kleinigkeiten vermutlich nicht mal wahrnehmen, verwöhnte Reiseenduristen jedoch bestimmt. Die Ducati-Kupplung jedoch hat in der Multistrada ihren Schrecken verloren. Trotz des irren Dremoments lässt sich die Kupplung dank der intelligenten Konstruktion recht einfach bedienen.

Das Fahrwerk der Ducati ist, bei dem Preis wundert es kaum, von hoher Güte. In schnellen Passagen bleibt die Ducati stabil wie ein Sportbike und man hat ein gutes Gefühl fürs Motorrad. Die Federelemente haben genug Reserven und auch mit Beifahrer und Gepäck hat man viel Freude auf schnellen Passagen. Beim Gepäcktransport ist man mit der Ducati aber nicht so flexibel wie mit den Platzhirschen in der Reiseenduroklasse. Das Heck ist schmäler und bietet wenig Platz für flexible Gepäcklösungen. Hier sollte man unbedingt die Koffer aus dem Ducati-Zubehör mitbestellen. Insgesamt ist die Multistrada je nach Betrachtungsweise das komfortabelste Superbike in den Alpen oder aber die sportlichste Reiseenduro.

 

Leistungsdiagramm Ducati Multistrada 1200 S


Maxima PS-Kurbelwelle EG NM-Kurbelwelle EG
Wert 147,3 119,7
Drehzahl 9300 7800
 

Messwerte Ducati Multistrada 1200 S


Beschleunigung
0-140 5,2
Durchzug
Durchzug in 2000 m ü.N.N. 50-100 km/h 6,8
Durchzug im 2. Gang bergauf mit Sozius 25-75 km/h 4,4
Verbrauch
Verbrauch Pässe 5,7
Tankinhalt 20
Reichweite Pässe 352
Verbrauch Testrunde 102 km 5,8
Bremsweg 75-25 km/h bergab 24,7
 
Die 1200er von Ducati kann die Werte aus dem Prospekt auch in knallhart geprüfte Messwerte umsetzen. Bei der Beschleunigung von 0 auf 140 zum Beispiel lässt sie alle Reiseenduros deutlich hinter sich und platziert sich mit 5.2 Sekunden mitten unter den sportlichen Nakedbikes wie der ebenfalls nicht milden Z 1000 von Kawasaki – bei deutlich mehr Fahrkomfort. Noch interessanter der Durchzug oben am Pass von 50 auf 100 km/h. Also das wären in der Praxis die Beschleunigungsvorgänge am Ende der letzten Spitzkehren am Stilfser Joch. Die GS von BMW kann noch halbwegs mithalten und verliert nur 3 Zehntel, die Super Tenere verkommt mit 2,4 Sekunden Rückstand zum Statisten. Ebenso die meisten Sporttourer wie die VFR von Honda oder eine Triumph Sprint GT. Eine positive Überraschung ist der akzeptable Verbrauch von 5,7 Liter in den Bergen und die daraus resultierende Reichweite von 350 km. Die Multistrada 1200 S wog vollgetankt 234 kg. Das sind 12 Kilo weniger als bei der Klassenreferenz BMW GS.
 

Ausstattung Ducati Multistrada 1200 S


Fahrwerk voll einstellbar
Federvorspannung per Handrad einstellbar Ja
Elektrisch einstellbares Fahrwerk Ja
Multifunktionsinstrument Ja
Benzinkontrolle Restkilometeranzeige
Hauptständer Nein
Bremshebel einstellbar Ja
Kupplungshebel einstellbar Ja
Heizgriffe als Option Nein
Ganganzeige Ja
Koffer Serie Nein
Koffer optional Ja
Gepäckbrücke Ja
Gepäckhaken Ja
Staufach Nein
Helmschloss Nein


Technische Daten Ducati Multistrada 1200 S


Motor 2-Zylinder
Hubraum 1198 cm³
Leistung 148 PS
Gewicht vollgetankt 234 kg
Zuladung 196 kg
ABS Ja
Preis 16.995

 

Bei den Alpenmasters treten 20 Motorräder in 5 Kategorien gegeneinander an, um zu klären, wer in dieser ebenso beliebten wie anspruchsvollen Gegend die umfassendsten Qualitäten zeigt. Dazu werden zahlreiche Tests von 10 erfahrenen Journalisten aus 4 Ländern und mit der Unterstützung modernster Computer- und Messtechnik durchgeführt. Die Alpenmasters fanden heuer bereits zum sechsten Mal statt.

 

Text: kot
Fotos: Motorrad

Bericht vom 15.09.2010 | 58.090 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Ducati Multistrada 1200 S Motorräder

Weitere Ducati Multistrada 1200 S Motorräder
Weitere Neuheiten