Erfolgserlebnis für das Yamaha Austria Racing Team

Anzeige
Endlich wieder ein Erfolgserlebnis für das Yamaha Austria Racing Team beim vierten Lauf zur Endurance-Weltmeisterschaft in Albacete (Spanien).
Nach einem mehr als turbulenten Training, bei dem sowohl Karl Truchsess, als auch Erwin Wilding bei ihren Stürzen die beiden Motorräder übel zugerichtet hatten und den Mechanikern damit eine Menge Arbeit bescherten, sicherten sich die Steirer den siebenten Platz und damit neun Punkte in der Weltmeisterschaft.

Dabei begann das 12-Stunden-Rennen nicht nach dem Geschmack des Teams. Im Startgetümmel wurden wertvolle Plätze eingebüßt und Horst Saiger musste sich mühsam durch das Feld kämpfen. Auf Platz acht liegend übernahm Erwin Wilding das Steuer der Remus-Yamaha. Der Niklasdorfer bewies, dass er auch in der Dunkelheit einer der schnellsten Piloten ist. Auf Rang sieben übergab er schließlich das Motorrad an Karl Truchsess. Bis knapp vor Fallen der Zielflagge konnte man sich auf dem sechsten Platz behaupten. Der Tausch der Bremsbeläge kostete noch einen Rang.

Mit dem siebenten Rang war der Teamchef aber mehr als zufrieden. Ich muss meinem gesamten Team gratulieren. Was hier unter diesen schwierigen Bedingungen geleistet wurde, war wirklich grandios, strahlte Mandy Kainz nach durchwachter Nacht. Damit liegen wir weiterhin auf den achten Platz in der Weltmeisterschaft, aber nur noch acht Punkte hinter den fünftplatzierten Police National.
Für das Heimrennen in drei Wochen wurde die Devise bereits ausgegeben. Kainz: Volle Attacke, denn Angriff ist die beste Verteidigung. Auf dem A1-Ring in Spielberg will ich meine Jungs wieder aufs Podest sehen.

Alle Bilder von Martin Fülöp, motorrad.gol.at

Resultat:

1. Zongshen 1 (China); 2. Zongshen 2 (China); 3. Folch Endurance (Spanien); 4. GMT94 (Frankreich); 5. Moto 38 (Frankreich); 6. Phase One Suzuki (Großbritannien); 7. Yamaha Austria Racing Team (Österreich).

WM-Stand (nach vier von acht Rennen):

1. Zongshen 1 (China) 91 Punkte; 2. Phase One Suzuki (Großbritannien) 66; 3. Zongshen 2 (China) 45; 4. GMT94 (Frankreich) 43; 5. Police Nationale (Frankreich) 33; ... 8. Yamaha Austria Racing Team (Österreich) 25.

Info:

Helmut Ohner berichtet regelmäßig über nationale und internationale Motorradsportereignisse auf 1000PS.net.


Helmut Ohner


Mit Unterstützung von..


www.honda.at

Champion auf der Straße und auf der Rennstrecke Über 50 Jahre permanente Weiterentwicklung und innovative Motorenkonzepte haben Honda Maschinen zu den besten der Welt gemacht: Motorräder, mit denen Weltmeister fahren und siegen.

 
Generalvertretung für FERODO Motocycles u. Racing Pads 
www.klimek.at

  • Lieferzeit meist innerhalb von 24 Stunden

  • Jahrzehntelange Erfahrung vom Importeur

  • Ferodo Bremsbeläge werden von zahlreichen Fahrern in den verschiedensten internationalen und nationalen Bewerben verwendet

  • Ferodo Sintergrip: Die neueste Mischung aus der Hexenküche von FERODO , ein Vorbild für alle Bremsbelaghersteller.

Alles was Bikes schneller macht gibt es bei www.Motorbox.at
  • Powercommander

  • Dynojet - Jetkit

  • Scorpion - Auspuffanlagen

  • K & N - Luftfilter

  • Ligthcon - Felgen

  • Hyperpro - Lenkungsdämpfer

  • Wilbers - Fahrwerkstuning

 


www.xajo.com

Den AGV X-Vent Rossi Mugello gibt es bei der Xajo Trading Company. Mit so einem Helm MUSST Du dann aber schnell sein!


Details

Bericht vom 30.06.2003 | 2.262 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts