MotoGP 2017 - Entscheidung im letzten Rennen!

MotoGP 2017 - Entscheidung im letzten Rennen!

Marquez und Dovizioso kämpfen weiter um den Weltmeistertitel

Wer Spannung liebt, kommt bei der heurigen MotoGP wieder voll und ganz auf seine Rechnung! Der Weltmeister wird nun erst im allerletzten Rennen im spanischen Valencia gekürt, als angemessenes Vorspiel wurde in Sepang / Malaysia ein Feuerwerk an Action und Nervenkitzel abgefeuert. Andrea Dovizioso hält die WM-Titelchancen auf seiner Ducati durch den Sieg aufrecht, während Marc Marquez auf Honda als Vierter der große Verlierer ist - vorerst.

Wieder mal ein Rennwochende, das alles bietet, was man sich bei einem spannenden MotoGP-Lauf nur wünschen kann: Ein spannendes Qualifying, dessen Rangordnung durch nassen Asphalt beim Rennen völlig durcheinander gewürfelt wird und mehrere Protagonisten, die um jeden Preis den Sieg wollen. Beim trockenen Qualifying ist noch Repsol Honda-Fahrer Dani Pedrosa der große Sieger, der den MotoGP-Rookie Johann Zarco auf seiner Tech3-Yamaha in die Schranken weist. Dritter ist schon der WM-Titelaspirant Andrea Dovizioso auf Ducati vor Altmeister Valentino Rossi auf Yamaha. Der WM-Führende Marc Marquez auf Honda startet nur vom 7. Platz, nachdem er nach einem glücklicherweise wie so oft glimpflich verlaufenen Sturz keine schnelle Runde mehr auf den Asphalt bringt.

Alle Setups für dei Katz - es regnet in Sepang!

Am nächsten Tag sind aber alle Setup-Erkenntnisse ohnehin über den Haufen geworfen, in Sepang regnet es und alle Piloten starten auf Regenreifen. Kurz nach dem Start, beim Einbiegen in die erste Kurve bestätigt sich die Vermutung, dass das Qualifying nicht die wahre Rangordnung widerspiegelt: Marquez schießt pfeilschnell vom 7. Platz an die Spitze, muss dann aber weit gehen und der Franzose Johann Zarco übernimmt die Führung vor Jorge Lorenzo auf Ducati, Dritter ist der Polesitter Dani Pedrosa. Großer Verlierer ist Andrea Dovizioso, der vom 3. auf den 7. Platz durchgereicht wird - aber nur vorerst.

Anzeige

Das Duell der Giganten - Marquez vs. Dovizioso, Honda vs. Ducati

Denn in der ersten Runde kämpft er sich auf den 4. Platz nach vorne, während Zarco durch die weichere Reifenmischung schon einen kleinen Vorsprung auf den zweiten Ducati-Piloten Jorge Lorenzo und an dritter Stelle Marquez heraus fahren kann. Bereits in der vierten Runde startet dann das große Gefecht zwischen den beiden ersten in der WM, Dovizioso überholt Marquez, macht dann aber einen kleinen Fehler und wird gandenlos von Marquez in einem harten Manöver zurück überholt.

Doppelführung für Ducati!

Eine Runde später setzt sich Dovizioso aber erneut gegen Marquez durch, behält den dritten Platz und holt auf seinen Teamkollegen Lorenzo stetig auf, während dieser selbst auf den führenden Zarco Zehntel um Zehntel gutmacht. In der 9. Runde ist es schließlich soweit, Erst geht Lorenzo, dann Dovizioso an Zarco vorbei, dessen Soft-Reifen nicht mehr das volle Tempo mitmachen können. Während Lorenzo in den folgenden Runden souverän an der Spitze fährt, pirscht sich Dovizioso Zehntel um Zehntel an seinen Teamkollegen heran und in Runde 16 ist es dann soweit: Lorenzo macht einen kleinen Schnitzer, muss weit gehen und Dovizioso schlüpft innen durch.

Andrea Dovizioso hält die WM spannend

Dass er sich verdient an die Spitze setzt, beweist Dovi damit, dass er auf Anhieb über eine Sekunde Vorsprung heraus fährt und bis ins Ziel verwaltet. Lorenzo kann dennoch stolz sein, mit dem zweiten Platz zeigt seine Formkurve nach oben und lässt für das letzte Rennen der Saison und vor allem für die nächste Saison hoffen. Den dritten Platz holt sich ein souveräner Zarco, der den viertplatzierten Marquez auf Distanz halten kann. Fünfter wird Dani Pedrosa vor Danilo Petrucci auf Ducati und den beiden Yamaha-Piloten Valentino Rossi und Maverick Vinales. Die Titelträume sind damit auch für Vinales vorbei, nur noch die beiden Piloten Marc Marquez und Andrea Dovizioso können Weltmeister werden.

Verschwörungstheorie: Stallorder bei Ducati!

Über die Möglichkeit, dass es sich beim Überholmanöver zwischen Dovizioso und Lorenzo um Stallorder gehandelt haben könnte, wird natürlich auch diskutiert - Verschwörungstheorien lassen nie lange auf sich warten. Dafür spricht natürlich, dass Dovizioso nur durch den Sieg die Titelchancen wahren konnte und just Lorenzo ihn vorbei ziehen lassen musste. Dagegen sprechen allerdings noch mehr Fakten: Lorenzo wäre bei seinem Fehler fast gestürzt - das wäre eine sehr übermotivierte und filmreife Einlage gewesen, um die Stallorder zu vertuschen. Weiters würde der, für seinen ausgeprägten Stolz bekannte Spanier wohl nur ungern ein Hehl daraus machen, den Sieg hergeschenkt zu haben. Und drittens gibt Lorenzo selbst an, keinerlei Stallorder bekommen zu haben, es war schlicht und ergreifend ein Fahrfehler. Zu erwähnen, dass er Dovi dann nicht mehr auf biegen und brechen angegriffen habe, konnte sich Lorenzo ohnehin nicht verkneifen.

Wer hat nun also die besseren Karten für den WM-Titel?

Marquez oder Dovizioso? Nun, Marquez liegt 21 Punkte vor Dovizioso, er ist eindeutig in der viel besseren Ausgangslage. Dovizioso steht unter Druck, er MUSS das Rennen in Valencia gewinnen und Marquez darf bestenfalls als Zwölfter über die Ziellinie fahren. Vor allem das schlechte Abschneiden Marquez´ ist sehr unwahrscheinlich - allerdings nicht ausgeschlossen. Denn der ungestüme Spanier schießt regelmäßig in Trainings und Qualifyings über das Ziel hinaus und stürzt - warum also nicht auch im letzten Rennen? Ganz zu schweigen davon, dass dies auch ein anderer Pilot für ihn übernehmen könnte... Divizioso hat also nur einen Auftrag: Sieg. Marquez hingegen sollte taktieren, nicht zu Sturz kommen und Gefechten aus dem Weg gehen - was er, wie wir wissen, nicht so gut kann. Ein Marquez will den Sieg, wenn er merkt, dass er es schaffen kann und dann ist Schluss mit Taktik. Aber gerade diese Konstellation zwischen den beiden Weltklasse-Piloten macht die MotoGP-Saison 2017 so spannend!

Bericht vom 30.10.2017 | 4.790 Aufrufe

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus

Gebrauchte und neue Motorräder

Weitere Motorräder
Weitere Neuheiten