Triumph Daytona 675 R 2013 vs. Ducati 1299 Panigale S 2015

Triumph Daytona 675 R 2013

Ducati 1299 Panigale S 2015

Bewertung

Triumph Daytona 675 R 2013
vs.
Ducati 1299 Panigale S 2015

Triumph Daytona 675 R 2013 vs. Ducati 1299 Panigale S 2015 - Vergleich im Überblick

Der Triumph Daytona 675 R mit ihrem Reihe 3-Zylinder-Motor und einem Hubraum von 675 Kubik steht die Ducati 1299 Panigale S mit ihrem 4-Takt Motor mit 1.285 Kubik gegenüber.

Bei der Daytona 675 R federt vorne eine in Druckstufe, Zugstufe verstellbare Telegabel Upside-Down. Die 1299 Panigale S setzt vorne auf eine in Druckstufe, Federvorspannung verstellbare Telegabel Upside-Down von Öhlins und hinten arbeitet auf ein in Druckstufe, Federvorspannung verstellbares Federbein von Öhlins.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf der Triumph vorne eine Vierkolben-Zange von Brembo und hinten eine Scheibe Einkolben-Zange von Nissin. Die Ducati vertraut vorne auf eine Doppelscheibe Vierkolben-Zange von Brembo. Hinten ist eine Scheibe verbaut.

Bei der Bereifung setzt Daytona 675 R auf Schlappen mit den Maßen 120 / 70 - 17 vorne und 180 / 55 - 17 hinten. Für Bodenkontakt sorgen auf der 1299 Panigale S Reifen in den Größen 120/70-17 vorne und 200/55-17 hinten.

Der Radstand der Triumph Daytona 675 R misst 1.375 Millimeter, die Sitzhöhe beträgt 830 Millimeter. Die Ducati 1299 Panigale S ist von Radachse zu Radachse 1.437 mm lang und ihre Sitzhöhe beträgt 830 Millimeter.

Mit einem fahrfertigen Gewicht von 190,5 kg ist die Ducati etwas schwerer als die Triumph mit 184 kg.

In den Tank der Daytona 675 R passen 17,4 Liter Sprit. Bei der 1299 Panigale S sind es 17 Liter Tankvolumen.

Für die Triumph gibt es aktuell 27 Suchanfragen am 1000PS Marktplatz, Ducati wurde derzeit 362 Mal pro Monat gesucht.

Technische Daten im Vergleich

Triumph Daytona 675 R 2013

Ducati 1299 Panigale S 2015

Triumph Daytona 675 R 2013 Ducati 1299 Panigale S 2015
Motor und Antrieb
Motorbauart Reihe
Zylinderzahl 3
Ventile pro Zylinder 4
Ventilsteuerung DOHC
Kühlung flüssig
Hubraum 675 ccm 1285 ccm
Bohrung 76 mm 116 mm
Hub 49,6 mm 60,8 mm
Leistung 128 PS 205 PS
U/min bei Leistung 12500 U/min 10500 U/min
Drehmoment 74 Nm 144,6 Nm
U/min bei Drehmoment 11900 U/min 8750 U/min
Verdichtung 12,6 12,6
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad, Antihopping
Antrieb Kette Kette
Ganganzahl 6
Taktung 4-Takt
Chassis
Rahmenbauart Brücken Monocoque
Rahmen Aluminium
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel Upside-Down Telegabel Upside-Down
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Zugstufe Druckstufe, Federvorspannung
Technologie TiN-Beschichtung
Marke Öhlins
Fahrwerk hinten
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Zugstufe Druckstufe, Federvorspannung
Aufhängung Einarmschwinge
Marke Öhlins
Bremsen vorne
Kolben Vierkolben Vierkolben
Technologie radial, Monoblock radial, Monoblock
Marke Brembo Brembo
Bauart Doppelscheibe
Bremsen hinten
Bauart Scheibe Scheibe
Kolben Einkolben
Aufnahme Schwimmsattel
Marke Nissin
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme Schaltassistent
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 120 mm 120 mm
Reifenhöhe vorne 70 % 70 %
Reifendurchmesser vorne 17 Zoll 17 Zoll
Reifenbreite hinten 180 mm 200 mm
Reifenhöhe hinten 55 % 55 %
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll 17 Zoll
Länge 2045 mm 2060 mm
Breite 695 mm
Höhe 1112 mm 1130 mm
Radstand 1375 mm 1437 mm
Sitzhöhe von 830 mm 830 mm
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 184 kg 190,5 kg
Tankinhalt 17,4 l 17 l
Führerscheinklassen A A
Gewicht trocken (mit ABS) 166,5 kg

Stärken und Schwächen im Vergleich

Triumph Daytona 675 R

Fazit von kot vom 10.05.2013:

Ducati 1299 Panigale S

Fazit von nastynils vom 10.03.2016:

Abgesehen davon, dass die Triumph im Falle einer ungewollten Linienkorrektur bis zur 0-Grad Lage jede Menge Kosten verursacht, bringt sie alles mit, was man am Ring braucht.

Mit dem bollernden Zweizylinder und der himmlischen Optik stiehlt sie beim Ausladen den anderen Bikes im Fahrerlager immer noch die Show. Das Elektronikpaket wirkt perfekt, das Chassis jedoch etwas zu radikal. Der V2 wird Fans begeistern könnte Rookies im Sattel aber überfordern.

  • Traumfahrwerk
  • extrem solide Bremsen
  • starker Motor
  • neu programmierter Schaltautomat
  • abschaltbares ABS.
  • Hohes Preis.
  • tolles Elektronikpaket
  • toller Schaltassistent
  • Optik zum Niederknien
  • in Kennerhand sauschnell
  • Anstrengend am Kurvenausgang
  • schmales Drehzahlband
  • starke Hitzeabstrahlung zum Hintern