Yamaha FZS600 Fazer (1998 - 2003) Gebrauchtberatung

Auch heute noch ein treuer Begleiter

Wenn du auf der Suche nach einem günstigen Motorrad bist, mit dem du das ganze Jahr über pendeln kannst, bist du bei Yamahas bewährter FZS600 Fazer genau richtig. Doch welche Probleme gibt es und worauf sollte man beim Gebrauchtkauf achten?

Anzeige

Dieses Mittelklasse-Motorrad ist ein großartiges Pendler-Bike, das mit Gepäck beladen werden kann und sowohl in der Stadt, als auch auf der Autobahn glänzt. Die FZS600 Fazer ist billig in der Anschaffung, Versicherung und im Betrieb. Sie ist zwar etwas in die Jahre gekommen, kann aber immer noch ihren Zweck erfüllen und dabei helfen, ein neueres und teureres Motorrad für die Tage aufzubewahren, an denen kein Salz auf den Straßen liegt oder Regen vom Himmel fällt.

Yamaha FZS600 Fazer (1998-2003) Preis

Die FZS600 Fazer ist inzwischen ein altes Motorrad, weshalb Händler sich nur mehr den schönsten Exemplaren annehmen. Im Privatverkauf findet man aber noch einige Perlen, die üppig mit Zubehör ausgestattet sind. Ein paar Kratzer wird man zwar in Kauf nehmen müssen, dennoch ist die Auswahl interessant und Preise beginnen bei unter 2.000 Euro: Yamaha FZS600 Fazer gebraucht kaufen.

Anzeige

Der bewährte Reihenvierzylinder der FZS

Der Reihenvierzylinder der FZS stammt aus der Thundercat, wurde aber für das Leben im Mittelklasse Bike neu abgestimmt. Der Motor ist beeindruckend laufruhig, hat genug Leistung und Drehmoment, um nicht ständig Drehzahl zu brauchen und der mittlerer Drehzahlbereich ist sogar ziemlich stark. Bei Überholmanövern musst du ein paar Mal herunterschalten, was bei einem 600-ccm-Motorrad zu erwarten ist, aber die FZS fährt entspannt bei Autobahntempo, ohne einen Hauch von Nervosität zu zeigen. Wenn du die Drehzahl erhöhst, spricht sie sogar überraschend gut an, was auf ihr Supersport Thundercat-Erbe hindeutet.

Gibt es Probleme am Yamaha Motor?

Was die Zuverlässigkeit angeht, ist der Motor der FZS so solide wie es nur geht. Zwar muss das Ventilspiel nach rund 40.000 Kilometer überprüft werden, aber ganz ehrlich: Bei einem gebrauchten Motorrad, das weniger circa 2.000 Euro kostet, ignorieren die meisten Fahrer dies und fahren einfach weiter. Die FZS ist ein Motorrad, bei dem du zu Hause einen Öl- und Filterwechsel machen kannst und das war's. Das Wichtigste, worauf du achten musst, ist die Mutter des vorderen Ritzels, die sich lösen kann, wodurch sich das Ritzel von der Abtriebswelle lösen kann und Kette und Ritzel das umgebende Metall zertrümmern. Es gibt eine neue Mutter mit einem tieferen Gewinde, aber wenn du sie regelmäßig kontrollierst und ein wenig Schraubensicherung aufträgst, sollte sie fest sitzen. Wie bei jedem alten Motorrad können Generatoren und Regler ausfallen, der Vergaser muss regelmäßig gereinigt und die Zündkerzen und Zündkabel gewechselt werden, aber da sie so analog ist, gibt es wenig Grund zur Sorge. Das Getriebe ist serienmäßig ziemlich klobig, aber dafür ist es ziemlich solide. Bei Motorrädern vor 2002 (rechteckige Scheinwerfer) sind die Auspuffrohre aus Stahl und verrosten, während Motorräder nach 2002 (rundere Scheinwerfer) rostfreie Krümmer haben.

Yamaha FZS600 Fazer (1998-2003) Verbrauch

Die FZS ist ein sehr sparsames Motorrad und erreicht leicht einen Verbrauch von unter 6 Liter / 100km. Die ursprüngliche Generation (1998-1999) hat einen kleineren 18-Liter-Tank, während dieser bei den Modellen 2000-2001 auf 20 Liter und nach dem Update 2002 schließlich auf 22 Liter vergrößert wurde. Auch die Versicherung ist sehr günstig und Ersatzteile sind online leicht zu bekommen, sodass du nicht immer teure Teile neu kaufen musst. Wenn du Wert auf billiges Vorankommen legst, ist die FZS600 genau das Richtige für dich.

Potentieller Rost ist die Schwäche der FZS600 Fazer

Auch wenn du die Fazer sportlich fahren kannst, ist sie in Wahrheit ein Pendlerbike und als solches ist die Federung ausgesprochen weich ausgelegt. Du kannst zwar vorne und hinten die Federvorspannung einstellen (bei Motorrädern nach 2000), aber das ändert nicht viel an der Situation. Wenn du eine gebrauchte FZS kaufst, überprüfe immer das Federbein auf Undichtigkeiten und Dämpfung, denn der Austausch kann ziemlich teuer werden, während neue Gabeldichtungen relativ günstig zu haben sind. Außerdem solltest du darauf achten, dass die Gabel nicht verbogen und ihr Chrom nicht stark angefressen ist, da dies die Dichtungen daran hindern kann, ihre Arbeit zu verrichten. Dank der niedrigen Sitzhöhe und des relativ geringen Gewichts lässt sich die Fazer bei langsamer Geschwindigkeit leicht manövrieren und ist damit ideal für Fahranfänger. Aufgrund des Alters kann der Stahlrahmen Anzeichen von Rost aufweisen (sieh dir die unteren Rahmenschienen an), ebenso wie die Schwinge und achte auf festgefressene Fahrwerkskomponenten. Ein bisschen Rost ist kein großes Drama, aber festgefressene Gestänge können ein Alptraum sein, wenn man sie lösen muss und verrostete Auspuffbolzen sind noch schlimmer, wenn du die Krümmer ersetzen musst.

Yamaha FZS600 Fazer (1998-2003) Bremsen

Siehst du die Bremsen mit blauen Punkten? Es sind die gleichen Bremssättel (die technisch gesehen Monoblock sind) wie bei der Yamaha R1! Man kann also mit Fug und Recht behaupten, dass die FZS ziemlich gute Anker hat! Die Gummileitungen einer gebrauchten Maschine müssen eventuell ersetzt werden (oder durch Stahlflex ersetzt werden), aber mit einem Satz neuer Bremsbeläge und neuen Leitungen hast du alle Bremskraft, die du dir wünschen kannst. Um genau zu sein, die ganze Bremskraft, bevor die weiche Gabel das Ende ihres Hubs erreicht!

Kann das Pendler-Bike auch Touren?

Ja, du kannst die Fazer zu 100% auf eine Tour mitnehmen. Der Sitz ist extrem gut gepolstert und die kleine Halbverkleidung bemerkenswert effektiv, obwohl es auch höhere Optionen gibt. Für lange Pendelstrecken oder sogar Wochenreisen ist die FZS600 mit einem Satz Gepäck ein idealer Reisebegleiter. Wenn du einen Sozius mitnimmst, können Motor und Federung etwas zu kämpfen haben, daher solltest du sie lieber alleine fahren.

Anzeige

Fahrhilfen und zusätzliche Ausrüstung / Zubehör

Die FZS hat keine Fahrhilfen - was erwartest du auch, sie hat ja nicht einmal eine Benzineinspritzung! Was das Zubehör angeht, so sind Heizgriffe, Sturzbügel, Topcases, Kühlerabdeckungen, Seitentaschen und Autolube-Kettensysteme sehr beliebt. Einige Besitzer bauen Vollverkleidungen oder Nachrüstauspuffanlagen an, nachdem ein Sturz die Originalanlage verbeult hat und auch große Scheiben sind recht häufig. Etwa 80 % der Motorräder, die zum Verkauf stehen, sind originalgetreu. Das sagt alles darüber aus, wie gut Yamaha die FZS600 Fazer hinbekommen hat.

Yamaha FZS600 Fazer (1998-2003) Gebrauchtfazit

Mehr als 20 Jahre nach ihrer Markteinführung ist die FZS600 Fazer immer noch genau das, wofür sie entwickelt wurde - ein preiswertes und zuverlässiges Zweirad. Wenn du auf der Suche nach einem Winterbike bist, oder einfach nur nach einem Motorrad, mit dem du deine Runden drehen kannst, oder wenn du als Fahranfängerin oder Fahranfänger ein freundliches, praktisches und günstiges Motorrad suchst, solltest du dir eine FZS600 Fazer kaufen. Wenn nur alle Dinge im Leben so zuverlässig wären wie eine Fazer...

Über Jon Urry

Als begeisterter Motorradfahrer und Weltenbummler, der seit 2001 schon für Motorradmagazine in acht Ländern gearbeitet hat und jährlich über 30.000 Kilometer im Sattel verbringt, behauptet Jon von sich selbst zumindest seit 2003 jedes Modell von jedem (namhaften) Hersteller gefahren zu sein, das er kennt. 1000PS ist es gelungen ihm eine Reihe an Gebraucht-Berichten abzuluchsen, sodass ihr, von unserer Crew auf Deutsch übersetzt und da oder dort erweitert, in den Genuss seiner einzigartigen Erfahrungen kommt.

Autor

Bericht vom 17.08.2022 | 7.862 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts