Triumph Speed Triple R (2012-2015): Test & Kaufberatung

Attraktives Power Naked Bike

Die Speed Triple bildet seit ihrer Einführung im Jahr 1994 die Grundlage für den Erfolg von Hinckley Triumph und ist ein äußerst beliebtes Modell. Es dauerte jedoch bis 2012, bis die britische Firma einen rauszimmerte und das lieferte, was so viele Fans bereits in ihrer heimischen Garage kreierten - eine R-Version.

Triumph nahm das Serienmodell als Basis und fügte ein erstklassiges Öhlins-Fahrwerk in Form einer NIX30-Gabel und eines TTX36-Federbeins sowie Brembo-Monoblock-Bremsen, geschmiedete PVM-Räder und hier und da etwas Karbonfaser hinzu - alles unterstrichen durch einen roten Heckrahmen, um den Status als R-Version zu kennzeichnen. Die Speed Triple R war geboren.

Wieso du dich für eine gebrauchte Speed Triple R interessieren solltest

Es gibt einen Grund, warum die Speed Triple so beliebt ist, und der hat nichts mit den reinen Leistungsdaten zu tun. In einer Welt, in der einige Power Naked Bikes über 160 PS leisten, mögen die bescheidenen 135 PS der Triumph etwas wenig erscheinen, aber wie Besitzer bestätigen werden, ist das überhaupt kein Problem. Durch die Auslegung der Speed Triple mit einem Dreizylindermotor, der jede Menge Power hat, ist das Naked Bike von Triumph viel mehr ein Roadster als ein Power Naked Bike und das macht es wunderbar geeignet für die Straße. Du kannst einfach nicht mit einer Speed Triple fahren, ohne mit einem breiten Grinsen im Gesicht zurückzukehren. Bei der R-Version ist dieses Grinsen sogar noch breiter, da sie einen schönen sportlichen Akzent setzt, ohne dabei über das Ziel hinauszuschießen.

Trotz des rennsportlichen Hintergrunds geht es bei der Öhlins-Federung nicht nur um Rundenzeiten, sondern auch um ein höheres Maß an Raffinesse und Einstellbarkeit, so dass du das R-Modell perfekt auf deine Bedürfnisse und deinen Fahrstil abstimmen kannst. Zusammen mit den leichteren Rädern des R-Modells kann es in Sachen Fahrwerk mit sportlicheren Nakeds mehr als mithalten. Aber die Speed Triple R ist nicht perfekt.

Eine Schwachstelle liegt im Getriebe

Wie alle älteren Speed Triple-Modelle ist auch das Getriebe der R trotz einiger Modifikationen eine Enttäuschung. Es ist klobig, will nicht mit einem Quickshifter zusammenarbeiten und rastet gelegentlich nicht ein, wenn man es hart anpackt - ein kleiner Schandfleck auf einem ansonsten wirklich tollen Motorrad. Wenn du auf der Suche nach einem sportlichen Naked Bike bist, das jede Menge Charme hat, aber auch gerne mit straßenzugelassenen Geschwindigkeiten gefahren wird, ist die Speed Triple R eine Überlegung wert. Es ist nur ein bisschen schade, dass der Preis immer noch ziemlich hoch ist, aber Exklusivität ist nie billig...

Welche Probleme macht die Triumph Speed Triple R?

Wenn du ernsthaft eine Speed Triple R besitzen willst, musst du dir ein Motorrad der ersten Generation (2012) suchen, denn Triumph war bei den späteren Modellen etwas hinterhältig und hat die auffälligen PVM-Schmiederäder aus Aluminium durch einfachere Gussteile ersetzt. Wenn du das nicht weißt, kann es gut sein, dass du ein R-Modell kaufst und davon ausgehst, dass es mit den Spezifikationen des Originalmodells ausgestattet ist. Die PVM-Felgen sind mit PVM gekennzeichnet, haben aber auch ein anderes Speichenmuster als die Serienfelgen, also achte auf die fünf "gebogenen" Speichen im Gegensatz zu den Y-Speichen der Serienfelgen. Die leichten Räder sparen 1,7 kg Gewicht im Vergleich zu den Serienrädern und verbessern das Fahrverhalten des Motorrads spürbar.

Auch die Speedy wird vom Stehen nicht besser

Wenn die Räder geprüft sind, solltest du dich dem Fahrwerk der R zuwenden. Die Öhlins-Federung ist extrem hochwertig, aber sie mag es nicht, wenn sie unbenutzt herumsteht. Überprüfe die Gabeldichtungen immer auf Undichtigkeiten, indem du sie ein paar Mal auf- und abbewegst und dann den Dichtungsbereich mit einem Tuch abwischst, um Flüssigkeitsverluste zu erkennen. Es ist durchaus üblich, dass die Dichtungen nach ein paar Kilometern Fahrt wieder abdichten, aber da eine Erneuerung Geld kostet, solltest du diese Kosten in dein Angebot einkalkulieren. Der Stoßdämpfer ist robuster, aber auch hier solltest du immer auf Undichtigkeiten achten und bei Bedarf Spielraum für eine Reparatur einkalkulieren. ABS war eine Sonderausstattung. Wenn du es haben willst, musst du dich also nach einem Exemplar umsehen, das damit ausgestattet ist, was deine Aufgabe noch schwieriger machen könnte.

Regelmäßige Wartung wie bei jedem Motorrad prüfen!

Zur Mechanik: Trotz des verbesserten Getriebes ist das der Speed Triple R immer noch sehr klobig und wenn du einen Quickshifter anbringst, besteht ein erhöhtes Risiko von Schäden. Am besten vermeidest du alle Motorräder, an denen ein Quickshifter montiert ist, oder entfernst ihn nach dem Kauf. Wie bei allen Speed Triples solltest du überprüfen, ob der Exzenter an der Nabe nicht festgefressen ist und ob die Umlenkungen in den letzten Jahren etwas Fett abbekommen haben. Die Drosselklappen sollten bei einer Speed Triple ausgewuchtet werden, aber auch das wird oft von Besitzern versäumt, die das Motorrad in eine nicht von Triumph zugelassene Werkstatt bringen, also sieh dir die Wartungsliste des Motorrads an.

Wenn es um Zubehör geht, lohnt es sich, offizielle Triumph-Modifikationen wie die Arrow-Auspuffanlage (entweder die doppelte Untersitzauspuffanlage oder den Low Boy) zu suchen, da sie nicht mehr hergestellt werden und du daher ein Motorrad kaufen musst, bei dem sie bereits eingebaut sind. Sie heben nicht nur den mittleren Drehzahlbereich an, sondern klingen auch fantastisch - vergewissere dich nur, dass die ECU entsprechend angepasst ist.

Gab es Updates an der Triumph Speed Triple R?

Diese Generation der Speed Triple R lief von 2012 bis 2015 vom Band. Obwohl sie technisch gesehen nicht aktualisiert wurde, waren die Motorräder ab 2013 tatsächlich schlechter ausgestattet als im ersten Produktionsjahr, da die Räder von den PVM-Schmiedeteilen auf Gussräder umgestellt wurden. Die gesamte Speed Triple-Baureihe wurde 2016 mit der Einführung einer Ride-by-Wire-Drosselklappe aktualisiert, die serienmäßig mit Traktionskontrolle, Fahrermodi und zuschaltbarem ABS ausgestattet ist. Auch der Motor wurde mithilfe von 104 Überarbeitungen geupdated, wobei die Leistung auf 138 PS erhöht und das Getriebe deutlich verbessert wurde (es kann auch mit einem Quickshifter betrieben werden). Die 2016er-Generation gibt es in der S-Variante oder in der R-Variante, die mit einem Öhlins-Fahrwerk und ein paar Karbonteilen anstelle der Showa-Einheiten der S ausgestattet ist.

Preis einer gebrauchten Triumph Speed Triple R

Das Angebot an gebrauchten Triumph Speed Triple R ist überschaubar. Der Preis richtet sich nach Laufleistung und Zubehör. Hier ein Überblick: Gebrauchte Triumph Speed Triple R kaufen

Über Jon Urry

Als begeisterter Motorradfahrer und Weltenbummler, der seit 2001 schon für Motorradmagazine in acht Ländern gearbeitet hat und jährlich über 30.000 Kilometer im Sattel verbringt, behauptet Jon von sich selbst zumindest seit 2003 jedes Modell von jedem (namhaften) Hersteller gefahren zu sein, das er kennt. 1000PS ist es gelungen ihm eine Reihe an Gebraucht-Berichten abzuluchsen, sodass ihr, von unserer Crew auf Deutsch übersetzt und da oder dort erweitert, in den Genuss seiner einzigartigen Erfahrungen kommt.

Autor

Bericht vom 25.04.2022 | 21.137 Aufrufe

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts