Die Top 5 Großroller und Maxiscooter für 2022

Die Crème de la Crème

Maxiscooter sind die Königsklasse des Roller-Segments. Stauraum, Komfort und eine Menge Leistung stehen hier im Vordergrund. Welche Modelle sollte man für die Saison 2022 am Schirm haben? Hier die Antwort!

Werbung
powered by HONDA AUSTRIA Branch of Honda Motor Europe Ltd
Mehr erfahren

Auch wenn das Segment der Großroller eine Kundengruppe im Fokus hat, gibt es unterschiedliche Einsatzzwecke und dazu passende Zielgruppen. Da jeder selbst entscheiden muss, welche Art an Maxiscooter zu einem passt, ist die folgende Auflistung ohne Ranking.

Der Sportliche: Honda Forza 750

Den Honda Forza haben wir bereits in zahlreichen Berichten behandelt - schließlich war er 2021 in unserem Dauertest-Fuhrpark. Was diesen Roller auszeichnet ist eindeutig sein Antriebsstrang. Mit Hondas patentiertem DCT-Getriebe versprüht er die sportlichste Note im Segment, die durch den bewährten 750er Motor unterstrichen wird. Zusätzlich bietet er ein hochwertiges TFT-Display mit Connectivity, ausreichend Wind- und Wetterschutz, sowie Komfort für das tägliche Pendeln. Abstriche muss man nur bei der Ausstattung machen, denn das Windschild ist leider nicht verstellbar und ein Tempomat wird nicht einmal im sonst sehr umfangreichen Zubehör angeboten.

Der Honda Forza 750.
Der Honda Forza 750.
Anzeige

Der Vollausgestattete: Yamaha TMAX Tech MAX

Wer die höchstmögliche Ausstattung im Maxiscooter Segment sucht, kann eigentlich nur zum neuen Yamaha TMAX Tech MAX greifen. Zwar liegt er preislich über dem Standard TMAX, bietet dafür aber eine Wagenladung an Mehrausstattung: Sitzheizung, Griffheizung, Tempomat und das elektrisch verstellbare Windschild sind nur ein Teil der Zusatzgimmicks, die den Tech MAX ausmachen. Man gleitet sozusagen über den Asphalt und kann trotz der Größe eines solchen Großrollers die städtischen Staus durchfahren. Dank des neuen 7 Zoll TFT-Displays kann man sich nun auch auf hochwertige Navigation freuen. Auf den ersten Test des neuen 2022er Modells warten wir noch, doch aufgrund unserer Erfahrungen mit dem Vorgänger können wir davon ausgehen, dass auch das Modellupdate äußerst gut fahren und funktionieren wird.

Der Yamaha TMAX Tech MAX.
Der Yamaha TMAX Tech MAX.

Der Komfortable: Suzuki Burgman 400

Ein wahrer Klassiker unter den Großrollern und bekannt für seinen unglaublichen Komfort: Der Suzuki Burgman 400. Doch nicht nur das Wohlfühlmoment für Fahrer und Sozius auf dem breiten Sitzpolster spricht für den japanischen Roller. Sein gewaltiger Stauraum unter der Sitzbank wird von seinen treuen Fans geschätzt. Da stört es auch nicht, dass er vielleicht bezüglich der Ausstattung nicht auf dem Level anderer Maxiscooter ist, denn seine Stärken liegen in sorgenfreiem und gemütlichen Fahren. Außerdem kann man sich auf jahrelang erprobte Technik freuen. Ein wahrer Dauerläufer mit dem man nichts falsch machen kann.

Der Suzuki Burgman 400.
Der Suzuki Burgman 400.

Der Stabile: Peugeot Metropolis SW

Je mehr Räder, desto stabiler - stimmt? Genau! Deshalb ist der Peugeot Metropolis eine gute Wahl für alle, die selbst bei den widrigsten Bedingungen nicht auf ihren Roller verzichten möchten. Natürlich kommt durch die aufwändige Vorderradkonstruktion mehr Gewicht an Bord, doch dieses lässt sich selbst im Stadtverkehr gut kontrollieren. Vom Metropolis gibt es inzwischen mehrere Ausbaustufen, doch die SW-Version bietet mit dem zusätzlichen Topcase, das mit dem Staufach unter der Sitzbank verbunden ist, den meisten Stauraum. Ein weiterer Vorteil des Peugeot Maxiscooters ist der Fakt, dass man ihn sogar mit dem B-Führerschein bewegen darf. Somit stellt der Peugeot Metropolis SW auch für Autofahrer, die schneller durch die Stadt kommen wollen, eine spannende Alternative dar.

Der Peugeot Metropolis SW.
Der Peugeot Metropolis SW.

Der Elektrische: BMW CE 04

Ein vollkommen neuer Player am Markt ist der BMW CE 04, der die Definition eines Maxiscooters etwas weiter spannt. Mit einem sehr extrovertierten Design und Elektroantrieb tanzt er ein aus der Reihe, doch wird damit bestimmt eine ganz eigene Käufergruppe ansprechen. Trotz seines langen Radstands lässt er sich nämlich bequem durch die City manövrieren und lässt beim Ampelstart alles stehen, das mit fossilen Brennstoffen angetrieben wird. Unter der Sitzbank findet man zusätzlich ein Staufach, das einen Vollvisierhelm fasst, was natürlich nicht Klassenprimus ist, aber vielleicht vielen Menschen reichen wird. Eine spannende Alternative für die richtigen Käufer.

Der BMW CE 04.
Der BMW CE 04.

Die Auswahl der Maxiscooter am Gebrauchtmarkt

Alle Modelle werden mit Frühjahr / Sommer 2022 am deutschsprachigen Markt verfügbar sein, beziehungsweise sind es bereits. Eine aktuelle Preisübersicht der Großroller findet ihr hier: Horvaths Top 5 Großroller für 2022

Bericht vom 01.02.2022 | 25.506 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts