MV Agusta F3 675 und Brutale 800 A2-tauglich

MV Agusta F3 675 und Brutale 800 A2-tauglich

Zwei Modelle der Italiener sind nun auch mit 48 PS zu haben

Geht es um schiere Leistung, ist MV Agusta immer ganz vorne dabei. Erst auf der EICMA im November wurde mit der neuen MV Agusta Brutale 1000 das stärkste Serieneisen mit über 200 PS präsentiert. Da scheint es ein wenig kontrovers, dass die beiden Modelle F3 675 und Brutale 800 nun mit nur 48 PS in die Schauräume rollen. Aber warum sollen A2-Führerscheinbesitzer nicht auch in den Genuss dieser abartig schönen Italienerinnen kommen!

Bedenkt man, dass die beiden MV Agusta-Modelle F3 675 und Brutale 800 weit über 100 PS leisten können, wirkt es fast schon frevelhaft, diese potenten Reihen-Dreizylinder auf nur 48 PS/35 kW zu drosseln. Allerdings hat nicht jeder einen großen A-Führerschein und möchte vielleicht trotzdem eine wunderschöne Bella aus Varese fahren. Immerhin kann man beide Modelle, sobald man den großen Schein hat, mit wenig Aufwand auf 95 PS/70 kW bringen – also nicht mehr ganz so weit entfernt von den ursprünglichen Leistungen.

MV Agusta F3 675 und Brutale 800 bestechen mit Schönheit statt Leistung

Im Vordergrund der beiden MV Agustas, die sich für den A2-Führerschein eignen, steht ohnehin das unfassbar schöne Design, mit dem man auch mit weniger Leistung enormen Eindruck schinden kann. Vor allem in den erhältlichen Farbvarianten, deren Namen schon das Wasser im Mund zusammen laufen lassen: Die Brutale 800 in Intense Sky Blue/Night Grey, Fire Red/Night Grey und Ice Grey/Aviation Grey, die F3 675 in Agostini Red/Agostini Silver und Intense Sky Blue/Night Grey.

Anzeige

Autor

Bericht vom 10.01.2019 | 3.331 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue MV Agusta Motorräder

Weitere MV Agusta Motorräder
Weitere Neuheiten