Husqvarna 2011

News aus dem Hause Husqvarna - viele Änderungen für die kleinen 4 Takt Offroader!

Husqvarna Offroad 2011

Erst letztes Jahr stellte Husqvarna ihre X-Light Motoren Serie vor. Mit nur 22 Kilogramm sind die 250 Husky die leichtesten ihrer Klasse. 2011 bekommt auch der 310er Motor eine Abmagerungskur verpasst, und darf sich nun auch als Mitglied der X-Light Familie sehen. Doch das sind noch lange nicht alle Neuigkeiten der 2011er Modelle, hier  die einzelnen Modelle und deren Änderungen.

TC 250



Mit der 250er MX ist Husqvarna in der Europäischen MX2 Meisterschaft dieses Jahr bereits sehr gut unterwegs. Andrea Cervellin und Jernei Irt stehen zur Zeit auf den Plätzen 1 und 2 in der Meisterschaft, unterwegs sind beide auf der neuen TC250. Was für die beiden EM Piloten schon Standard ist, wird mit dem Modelljahr 2011 auch der breiten Masse zugänglich. Die wichtigste Änderung ist wohl jene der Batterielosen Einspritzung aus dem Hause Mikuni. Zusammen mit Änderungen am Zylinderkopf konnte die Leistung übers gesamte Drehzahlband gesteigert werden. Besonders fesch ist die von Akrapovic eigens für Husqvarna entworfene Edelstahlauspuffanlage. Auch der Rahmen blieb vor Änderungen nicht verschont. Durch Einarbeitung von Gussteilen konnte die Verwindungssteifigkeit sowie Festigkeit deutlich erhöht werden. Durch die Änderungen am Rahmen bekam die TC250 auch mehr Bodenfreiheit als das 2010er Modell. Um das ganze Paket auch optisch abzurunden verpasste man der TC250 noch fesche neue Graphics.
 

TE 250



Die neue TE250 wurde von Antoine Meo und Matti Seistola in der Endruo WM bereits ausgiebig gestestet. Nun wird TE250 im Modelljahr 2011 auf Hobbyenduristen losgelassen. Da die TE bereits mit elektronischer Einspritzung unterwegs ist, beschränkten sich die wichtigsten Änderungen auf das Fahrgestell der Husky. Gleich wie bei der TC wurden Gussteile eingeschweißt, mit dem Ziel Steifigkeit und Festigkeit zu erhöhen. Um für größere Touren gerüstet zu sein erhielt die TE einen größeren Tank, der nun 8,5 Liter fasst.
Neu an der TE250 ist auch ein Mapping Schalter am Lenker, damit kann man zwischen zwei verschiedenen Abstimmungen wählen, und das Motorrad somit den Streckenverhältnissen anpassen. Für das neue Modelljahr verpasste man der kleinen TE außerdem noch einen neuen Endschalldämpfer, einen neuen Luftfilterkasten, ein geändertes Fahrwerkssetting sowie neuen Graphics.
 

TE 310



Wie schon Eingangs erwähnt darf sich die TE 310 nun auch zu der X-Light Baureihe zählen. Insgesamt 6 Kg speckte der 302ccm Motor im Vergleich zum Vorjahr ab. Bemerkenswert ist, dass bei dieser Kur sowohl Drehmoment als auch Leistung etwas erhöht werden konnten. Sieht man von den Änderungen am Motor ab, kommt die TE310 2011 mit den gleichen Änderungen wie die TE250 also mit Mappingschalter, neuen Tank usw. in die Läden der Händler.
 

 

Text: husqvarna/arlo
Fotos: husqvarna

Bericht vom 24.06.2010 | 12.596 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts