Warum du mit Daytona-Stiefeln nachhaltig unterwegs bist

Die Prozesse hinter der Herstellung

Stabil, bequem, wirklich wasserdicht, fast unkaputtbar: Motorrad-Stiefel von Daytona haben seit Jahrzehnten einen guten Ruf. Dass gerade diese Stiefel so zuverlässig sind, ist kein Zufall. Denn die Daytona-Geschäftsführer Reinhard und Helmut Frey wollen das Maß der Dinge sein. Der Effekt all ihrer Anstrengungen ist nicht zuletzt: Die Produkte sind nachhaltig.

Kurze Wege durch Made in Germany

Das Rezept für die hohe Produktqualität: Die Freys lassen alle ihre Modelle von Hand herstellen. Mitten in Niederbayern. In der Produktion in Eggenfelden machen die Daytona-Mitarbeiter jeden Arbeitsgang von Hand. Sie stanzen Lederteile, nähen, schleifen, dichten, tapen, polieren, prüfen. Insgesamt besteht ein Stiefel aus rund 120 Teilen, aus bestem Material. Und dieses Material und die fertigen Stiefel müssen nicht erst von Asien nach Deutschland transportiert werden, um deine Biker-Füße zu schützen.

Anzeige

84 Auszeichnungen für Qualität und Haltbarkeit

Dass bei der Produktion an nichts gespart wird, ist sicher ein Grund, warum Daytona-Stiefel so lange halten. "Der Kunde sollte lange Freude an den Stiefeln haben, damit sich die Anschaffung auch auszahlt", erklärt Reinhard Frey. Motorradstiefel sind ja großen Belastungen ausgesetzt, das Material muss Hitze, Regen und Frost aushalten. "Früher waren manche Stiefel bereits nach weniger als 50.000 Kilometern nicht mehr völlig wasserdicht. Heute sind 60.000 oder mehr Fahrkilometer kein Problem mehr. Wir wissen sogar von Kunden, die mit unseren Stiefeln weit über 100.000 km gefahren sind", ergänzt Helmut Frey. Das gesamte Sortiment an Daytona Stiefeln findest du auf der Daytona Website.

Reparieren anstatt neu anschaffen

Daytona unterstützt dich auch mit Pflege-Tipps und Produkten, damit die Stiefel länger halten. Und falls im Laufe der Jahre z.B. neue Sohlen, Schaltpads oder dergleichen fällig werden: Der günstige, schnelle und fachgerechte Reparaturservice in Eggenfelden ist inzwischen legendär.

So entsteht ein Motorradstiefel bei Daytona

Es heißt ja immer, die Daytona-Stiefel sind jeden Cent wert. Weil sie so hochwertig sind und so lange halten. Wenn du mal gesehen hast, wie die in Eggenfelden/Niederbayern so einen Stiefel herstellen, dann verstehst du auch, warum das so ist.

Würdest du alle 120 Bestandteile eines Daytona-Motorradstiefels vor dich hinlegen, dann sähe das fast wie ein unlösbares Puzzle aus. Aber die Spezialisten in der Produktion wissen natürlich genau, was wie zusammengehört. Nach gut 80 Arbeitsgängen haben sie dann alles zu einem neuen, echten Daytona verarbeitet. Einem von rund 70.000 Paar, die jedes Jahr ausgeliefert werden.

Das Original-Video aus der Daytona-Produktion zeigt viele der Arbeitsschritte, die notwendig sind, wenn man Motorradstiefel mit höchster Sicherheit, perfekter Passform und langer Haltbarkeit herstellt: So entsteht ein Daytona Motorrad-Stiefel.

Anzeige

Bericht vom 11.09.2020 | 2.593 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts