K.OTs Wutrede #2: Motorradfahrer gegen Motorradfahrer!

Wer braucht Feinde, wenn er solche Freunde hat?

K.OTs zweite Wutrede. Diesmal geht es um ein Thema, das ihn seit 16 Jahren beschäftigt: Warum wollen Motorradfahrer (manche) andere Motorradfahrer nicht?

Straßenheizer gegen Chopperfahrer. Supermotodrifter gegen Tourenschleicher. Passtouristen gegen Hausstreckenvollstrecker. Alle gegen Roller. Was ist los mit uns Motorradfahrern? Müssen wir uns wirklich gegenseitig bekämpfen? Haben wir nicht schon genug Feinde und (Image)-Probleme, mit denen wir uns beschäftigen sollten? Wäre nicht eher Zusammenhalt gefragt?

Motorrad = Motorradfahrer?

Seit ich 2001 bei 1000PS zu arbeiten begonnen habe und in die Welt der motorisierten Zweiräder eingestiegen bin, stört mich die fehlende Akzeptanz vieler Fahrer gegenüber den Modellen und Menschen in anderen Motorradsparten. Dabei werden die Eigenschaften des Fahrzeugs direkt auf den Fahrer übertragen - Supersportler ist schnell, also ist Fahrer ein Raser; Chopper ist dick uns langsam, also ist Fahrer fett und faul - und so ein Bild erzeugt, das als das genaue Gegenteil von einem selbst wahrgenommen und zum Feind erklärt wird. Das selbe passiert übrigens, wenn man das Fortbewegungsmittel wechselt und man plötzlich zum bösen Autofahrer oder rücksichtlosen Radfahrer mutiert.

Einer von vielen Gründen dafür ist, dass manche ihre Fahrzeugwahl und Fahrweise als die einzig sinnvolle sehen. Dabei sind doch die Beweggründe völlig unterschiedliche. Dem einen sind ausschließlich Leistung und Fahrdynamik wichtig, während ein anderer im tiefen Ledersitz einfach nur entspannen will. Für den nächsten geht nichts über einen kilometerlangen Wheelie, der vierte erlebt seine Höhepunkte beim Erklimmen von südtiroler Pässen usw.

Warum mir dieser ständig schwelende Kleinkrieg besonders auffällt? Na, weil ich als Motorradtester schon auf allem gesessen bin, was zwei Räder hat, ich dabei aber klarerweise immer der selbe geblieben bin. Also wie jetzt? War ich auf einer Chopper ein Verkehrshindernis, auf einem Supersportler ein Raser, auf einem Café Racer ein Pseudo-Motorradfahrer-Hipster und auf einem Roller einfach nur ein Trottel?

Anzeige

Wir haben zu wenig Feinde!

Vielleicht haben wir ja nur zu wenig Feinde, die uns das Leben schwer machen - und, nur so nebenbei, die selben Vorurteile haben, die sich Motorradfahrer auch gegenseitig vorwerfen. Der "Feind" schlechthin ist das von uns erzeugte Image in der Öffentlichkeit, wie ich es in diesem Video behandelt habe: K.OTs Wutrede: Motorradfahrer (in) Gefahr?

Mit meinem etwas ausgewachsenen Bart habe ich mir in den letzten Jahren einige "nette" Kommentare gefallen lassen müssen und ich werde den Autoren sicher nicht den Gefallen tun, einige von diesen Postings hier zu zitieren, aber ich sehe diese Anmaßungen, über Optik und Auffälligkeiten einer anderen Person urteilen zu dürfen, als Quelle allen Übels, denn damit wird die Freiheit von Menschen eingeschränkt, die einfach nur sie selbst sein wollen. So wie jeder das Motorrad/den Roller fahren möchte, das/der ihm am meisten zusagt, ohne sich irgendeinen Scheiss anhören zu müssen. Bei 1000PS sind sie alle willkommen.

K.OTs Wutreden:

Pfeil links Pfeil rechts

Autor

Anzeige

Bericht vom 08.05.2017 | 51.737 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts