Die besten Superbikes! Masterbike Vergleich 2022

MOTORRAD testet auf der MotoGP Strecke in Valencia

Es ist ein jährlicher Fixtermin, bei dem wir immer wieder gerne teilnehmen: Der große Masterbike Vergleich des deutschen Magazins MOTORRAD. Dieses Jahr wurde am GP-Circuit in Valencia getestet.

Werbung
powered by HONDA AUSTRIA Branch of Honda Motor Europe Ltd
Mehr erfahren

Wenn sich die besten Superbikes der Saison 2022 auf dem MotoGP Circuit in Valencia versammeln, überlegt man nicht zwei Mal, ob man die Einladung annimmt. Das war nämlich der Fall beim großen Masterbike Vergleich 2022. Mit großem Aufwand haben die Kollegen von MOTORRAD erneut den Masterbike Vergleich auf die Beine gestellt, wo über drei Tage lang mit genauen Messsystemen ein fairer Vergleich aufgestellt wird. Wir waren als berichtendes Medium wieder mit dabei.

Die Bikes des Masterbike Vergleichs 2022

Normalerweise wird bei diesem Vergleich nur die Creme de la Creme versammelt. Das Feinste, das die Hersteller zu bieten hat, tritt hier an. Doch selbst ein prestigeträchtiger Vergleichstest ist nicht vor Lieferschwierigkeiten verschont. Doch selbst damit konnte man gut umgehen, denn so wurden zwei Kategorien gefunden: High End Bikes mit elektronischem Fahrwerk und Standard Bikes mit herkömmlichen Fahrwerken. Die Bikes dieser Kategorien lautete wie folgt:

High End:

  • Aprilia RSV4 Factory
  • BMW M 1000 RR
  • Ducati Panigale V4 SP2

Standard:

  • BMW S 1000 RR
  • Kawasaki Ninja ZX-10R
  • Yamaha R1

Aufmerksamen Lesern könnte aufgefallen sein, dass ein wichtiges Bike für 2022 fehlt: Die Honda Fireblade. Mit zahlreichen Überarbeitungen sollte sie das Feld aufmischen - konnte aber leider nicht teilnehmen. Grund dafür ist ein Sturz des Honda Testfahrers, der den Motor für den Rennstreckeneinsatz einfahren sollte. Unglücklicherweise war es zudem das einzige 2022er Modell in Europa, denn selbst dieses Exemplar wurde vor allen anderen per Luftfracht aus Japan angeliefert. Was soll man sagen? Shit happens...

Anzeige

So testen die Experten von MOTORRAD

Doch egal ob Standard oder High End - das Testprozedere ist gleich. Zunächst wird pro Bike ein Setup gefunden, was auf dem Pirelli Diablo Rosso IV Corsa vorgenommen wurde. Ist der Testfahrer für die Rundenzeiten - dieses Jahr der Spanier Sergio Romero - zufrieden, kommt der zweite Radsatz mit Pirelli Slicks zum Einsatz und es heißt Rundenzeiten in den Asphalt brennen. Doch das ist nur ein Teil der Bewertungskriterien. Auch Feedback, Einstellmöglichkeiten, sowie die unbestechlichen Zahlen des Leistungsprüfstands werden in die Endwertung mit aufgenommen.

Die Ergebnisse des Superbike Vergleichs 2022

Nach dem Analysieren der Daten stehen in den Kategorien High End und Standard jeweils ein Sieger fest. Welche das sind, dürfen wir Euch nicht verraten, denn die Antwort findet ihr zu einem Teil in Heft 7 von PS und zu anderem Teil kurz darauf in der Ausgabe von MOTORRAD. Der Weg zum Kiosk lohnt sich - präziser wird sonst nirgends getestet!

Die Masterbike Videos auf 1000PS TV

Während die Aufgabe der Kollegen von MOTORRAD und PS im Testen der Superbikes liegt, ist unser Auftrag die Produktion von hochwertigem Video Content. Auch dieses Jahr dürft ihr Euch wieder auf verschiedene Videos zu den Testbikes freuen, die mit dem Heft auf dem 1000PS YouTube Channel online gehen.

Bericht vom 16.06.2022 | 4.263 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts