Buell Testtage

Anzeige
Am 23. und 24. April waren wieder Buell Testtage bei Fischer's angesagt. Letztes Jahr waren wir leider verhindert, deshalb durften wir das Event diesmal keinesfalls verpassen. Der erste Tag fand bei Fischer's Geschäft auf der Triesterstraße statt, der nächste in der kalten Kuchl.

Buell Testtag bei Fischer's

Um 9.00 Uhr traf ich bei Fischers auf der Triesterstraße ein. Die Buells standen aufgefädelt nebeneinander vor der Garage. Am Parkplatz tummelten sich schon zahlreiche Harleyfahrer, die sich auf eine geführte Ausfahrt vorbereiteten. "Erst mal einen Kaffee." Am Samstag Morgen um 7.00 Uhr aufzustehen und topfit zu sein ist keine Selbstverständlichkeit. Mußte vorher noch meine Eltern auf den Flughafen führen. (One-way! -Leider nicht.) Ich taumelte zum Infozelt, wo ich meine Anmeldung ausfüllen mußte. "Welche Buell hätten's denn gern?" Eine schöne Frage. Ich flanierte an den Buells vorbei...XB9SX....XB12R...und XB12S. Optisch sind alle ein Hammer, aber die 1200 Kubik waren ein schwerwiegendes Argument, das meine Wahl auf 2 Modelle beschränkte. Und da mir persönlich die Maske der 12R (Firebolt) nicht so gefällt, entschied ich mich für die XB12S. Leider mußte dadurch der 2. Guide eine XB9 ausfassen, was mir nicht Leid tat (Naaaa, wir tauschten dann in einer Pause am Straßenrand.) 

Alle waren sichtlich unruhig, schlichen immer wieder um die Bikes herum, führten leise Gespräche....Kurz vor Zehn fanden wir uns vorm Infozelt ein, um eine Einweisung vom Tourenguide zu erhalten. Es fiel die obligatorische Frage nach dem Fahrkönnen, wer ein flotter Fahrer sei und wer's eher gemütlich angeht. Sicher! Beim Buell Testtag antanzen und es gemütlich angehen! Also gab sich niemand die Blöße und man hörte nur ein paar Ein-Wort Antworten wie "Flott", "Schnell", "Ambitioniert" oder ein schlichtes "Ja". Das beunruhigte mich etwas. Aber manche Antworten kamen so zögerlich, daß sich meine Sorge in Grenzen hielt. Daß der Guide mit einer Fireblade vorfuhr, sah ich dann wieder nicht so romantisch.

Weltklasse Team

Nach der Einweisung nahmen wir so nach und nach unsere Plätze auf den Motorrädern ein. Auf den Sattel geschwungen ist Neuorientierung gefragt. Denn hinten ist nichts und vorne ist auch nicht viel. Auch die ungewöhnliche Position des Zündschlüssels, vorne an der linken Seite, muss erst mal ausgemacht werden. Gefunden! Dann starte ich mal die Fuhre.  WRUMMM!!!!!!! Kurze, schizophrene Gedanken fahren ins Gehirn. Bin ich hier richtig? Hab ich mich unabsichtlich auf eine Harley gesetzt? Falscher Motor? Kaputt? Das ultrakurze Eisen scheppert wie ein amerikanisches Musclecar mit 8 Liter Lunge. Vielleicht soll es das auch sein. Ein Musclebike. Kleine Abmessungen, groß(artig)er Motor. Auf alle Fälle wirkt das ganz stark. Und macht etwas Angst. Man will das Ding fragen: "Du hast aber schon einen sehr großen (Motor). Kannst du denn damit auch schon umgehen?"

Die Bikes beginnen zu rollen. Auch ich möchte vorsichtig anfahren, und bin einen Augenblick später plötzlich 15 Meter weiter. "O.K. Nochmal von vorn, und wer hat hier auf Fast-Forward gedrückt? Das gibt's ja nicht. Hab geglaubt, das kommt schön langsam. Wird das gutgehen? Das ist ja ein Schocker, wie das anreißt. Und was da noch drinnnen sein mag, daran möchte ich gar nicht denken."

Wir rollen raus vom Fischers Gelände auf die Triester. Der Guide stellt sich quer zur Straße um den Verkehr anzuhalten. Und der Schub kommt. Kollosal. Das ist eine handliche, brutale Waffe. Ein einziger Bizeps.

Die Buells bieten eine gute Plattform für Individualisierungen

Das Rudel fetzt durch den Verkehr, raus aus der Stadt. Unsere Route führte uns an der Mödlinger HTL vorbei und zwischen ein paar Weingärten durch. Mehr weiß ich nicht mehr. War zu beschäftigt, das Biest in Zaum zu halten. Einen Tag zuvor saß ich noch auf der CBR 600, wo die Schaltfrequenz 3-mal in der Sekunde betrug. Bei der 1200er Buell muss man eher 3-mal in der Stunde den linken Fuß benutzen. Das war ich am Anfang nicht gewöhnt und ich rührte ständig im Getriebe, was sich eher nachteilig als vorteilig auswirkte. Am besten den dritten Gang rein und alles mit Gas-auf, Gas-zu erledigen. Auch beim Wegfahren an der Ampel kann man den 3. getrost drin lassen. 

Nach ungefähr 20 Minuten legten wir eine kurze Pause ein und ich wechselte auf die XB9SX. Hätte sicher umgekehrt passieren müssen, von stark auf stärker. So fehlten mir ab jetzt leider über 200 Kubik und ich mußte der Transluzenten stärker die Sporen geben. Auf dem Weg zurück in die Stadt herrschte schon reger Verkehr auf der Triesterstraße. Jeder aus der Buell Meute suchte sich seinen Weg links, rechts oder zwischen durch, an den Blechkisten vorbei. Bei solchen Aktionen entsteht immer ein starkes Outlaw-Gefühl. "Wir dürfen das, wir testen Motorräder." Als wir um 11:15 eintrafen warteten schon die nächsten Glücklichen auf einen wilden Ritt. Ich beneidete sie zutiefst.

Das erste Mal ist immer was ganz Besonderes. So auch mein erster Ritt auf einer Buell. Da kann man keine Vergleiche ziehen. "Das ist wie...."kann hier nicht angewandt werden. Das ist eben ganz einfach Buell. Wer drauf sitzt versteht.
Letztes Jahr fuhr ich eine Fat Boy - seitdem verstehe ich Harley. Und jetzt verstehe ich auch Buell.


Tag 2, Kalte Kuchl. Ein paar Impressionen.

"Probefahren hier!" Da muss man einfach stehenbleiben.

Fertigmachen zur Schussfahrt

In der Kalten Kuchl konnte ich leider nicht dabei sein, möchte das aber beim nächtsten Mal auf jeden Fall nachholen.  

Grimmige Eisen für grimmige Typen

 

Die Modelle

Lightning CityX XB9SX
MOTOR
Bauart Luft-/öl-/gebläsegekühlter Zweizylinder-Viertakt 45-Grad-V-Motor
Hubraum 984 cm3
Bohrung x Hub 3.5 x 3.125 in / 88.9 x 79.38 mm
Verdichtungsverhäcltnis 10:1
Ventilsteuerung OHV, 2 Ventile je Zylinder
Ventilspielausgleich Hydraulisch
Gemischaufbereitung DDFI II Kraftstoffeinspritzung, Saugrohr-_ 45 mm
Auslass 2-in-1 Auspuffsammler
Einlass Freie Air Box, Ram Air System
Leistung 83 hp / 84PS / 64kW @ 6600 U/min (EU-Standard EC 95/1)
Drehmoment 85.6Nm @ 5600 U/min (EU-Standard EC 95/1)
Schmiersystem Trockensumpfschmierung, Füllmenge 2,4 Liter
Ölfilter Schraubbare Wechselpatrone
FAHRWERK
Rahmen Leichtmetall-Rahmen mit schwingungsentkoppelnder Uniplanar Motoraufhängung
Radstand 1.320mm
Lenkkopfwinkel 21°
Nachlauf 83 mm / 3.3 in
Radaufhängung vorn Showa Upside-Down-Telegabel, Federbasis sowie
Zug- und Druckstufe der Dämpfung einstellbar
Radaufhängung hinten Showa Federbein, Federbasis sowie
Zug- und Druckstufe der Dämpfung einstellbar
Federweg vorn 120 mm
Federweg hinten 127 mm
Bremse vorn ZTL Scheibenbremse mit schwimmend gelagerter
Bremsscheibe (_ 375 mm) und Sechskolben-Sattel
Bremse hinten Scheibenbremse (240 mm), Einkolben-Schwimmsattelr
Vorderrad Sechsspeichen-Gussrad, 3.5 x 17 in / 88,9 x 431,8 mm
Villain Black
Hinterrad Sechsspeichen-Gussrad, 5.5 x 17 in / 139.7 x 431.8 mm
Villain Black
Reifen vorn Pirelli® Scorpion Sync 120/70 ZR-17
Reifen hinten Pirelli® Scorpion Sync 180/55 ZR-17
Tankinhalt 14 Liter
Zulässiges Gesamtgewicht 386 kg
Trockengewicht 175 kg
Zuladung 181 kg
Sitzhöhe 777 mm
Bodenfreiheit 110 mm
Länge 1.950 mm
Breite 820 mm
Höhe 1.075 mm
KRAFTÜBERTRAGUNG
Getriebe Fünfgang-Getriebe
Gangübersetzungen (1) 2,69 - (2) 1,85 - (3) 1,43 - (4) 1,18 - (5) 1,00
Primärantrieb Kette, Übersetzungsverhältnis 1,68:1
Kupplung Mehrscheiben-Ölbadkupplung
Sekundärantrieb2 14 mm starker Hibrex® und Flexten® Plus Technology1-verstärkter Zahnriemen mit konstanter Spannung, Übersetzungsverhältnis 2,41:1
Instrumente Elektronischer Tachometer, Drehzahlmesser, Kilometerzähler, 2 Tageskilometerzähler, Reserve-Tripmeter, Borduhr, Warn- und Kontrollleuchten für Kraftstoffstand, Motormanagement, Öldruck, Fernlicht, Blinker und Leerlauf
ELEKTRISCHE ANLAGE
Generator 520 Watt Dreiphasen-Drehstromlichtmaschine
Batterie 12 Volt, 12 Ah
Scheinwerfer 55/55 Watt, Projektionsscheinwerfer
Rücklicht/Bremslicht 5/21 Watt
Blinker Manuelle Rückstellung

Lightning XB12S
MOTOR
Bauart Luft-/öl-/gebläsegekühlter Zweizylinder-Viertakt 45-Grad-V-Motor
Hubraum 1203 cm3
Bohrung x Hub 88,9 x 96.82 mm
Verdichtungsverhältnis 10:1
Ventilsteuerung OHV, 2 Ventile je Zylinder
Ventilspielausgleich Hydraulisch
Gemischaufbereitung DDFI II Kraftstoffeinspritzung, Saugrohr-_ 49 mm
Auslass 2-in-1 Auspuffsammler, Buell InterActive Exhaust System
Einlass Freie Air Box, Ram Air System
Leistung 100hp / 101.4PS / 74.6kW @ 6600 U/min (EU-Standard EC 95/1)
Drehmoment 109.7Nm @ 6000 U/min (EU-Standard EC 95/1)
Schmiersystem Trockensumpfschmierung, Füllmenge 2,4 Liter
Ölfilter Schraubbare Wechselpatrone
FAHRWERK
Rahmen Leichtmetall-Rahmen mit schwingungsentkoppelnder
Uniplanar Motoraufhängung
Radstand 1.320mm
Lenkkopfwinkel 21°
Nachlauf 83 mm
Radaufhängung vorn Showa Upside-Down-Telegabel, Federbasis sowie
Zug- und Druckstufe der Dämpfung einstellbar
Radaufhängung hinten Showa Federbein, Federbasis sowie
Zug- und Druckstufe der Dämpfung einstellbar
Federweg vorn 120 mm
Federweg hinten 127 mm
Bremse vorn ZTL Scheibenbremse mit schwimmend gelagerter
Bremsscheibe (_ 375 mm) und Sechskolben-Sattel
Bremse hinten Scheibenbremse (240 mm), Einkolben-Schwimmsattel
Vorderrad Sechsspeichen-Gussrad, 3.5 x 17 in / 88,9 x 431,8 mm
Translucent Amber
Hinterrad Sechsspeichen-Gussrad, 5.5 x 17 in / 139,7 x 431,8 mm
Translucent Amber
Reifen vorn Dunlop D208 FW 120/70 ZR-17
Reifen hinten Dunlop D208 M 180/55 ZR-17
Tankinhalt 14 Liter
Zulässiges Gesamtgewicht 385 kg
Trockengewicht 179 kg
Zuladung 177 kg
Sitzhöhe 765 mm
Bodenfreiheit 110 mm
Länge 1.950 mm
Breite 755 mm
Höhe 1.075 mm
KRAFTÜBERTRAGUNG
Getriebe Fünfgang-Getriebe
Gangübersetzungen (1) 2,69 - (2) 1,85 - (3) 1,43 - (4) 1,18 - (5) 1,00
Primärantrieb Kette, Übersetzungsverhältnis 1,50:1
Kupplung Mehrscheiben-Ölbadkupplung
Sekundärantrieb 14 mm starker Hibrex® und Flexten® Plus Technology1- verstärkter Zahnriemen mit konstanter Spannung, Übersetzungsverhältnis 2,41:1
Instrumente Elektronischer Tachometer, Drehzahlmesser, Kilometerzähler, 2 Tageskilometerzähler, Reserve-Tripmeter, Borduhr, Warn- und Kontrollleuchten für Kraftstoffstand, Motormanagement, Öldruck, Fernlicht, Blinker und Leerlauf
ELEKTRISCHE ANLAGE
Generator 520 Watt Dreiphasen-Drehstromlichtmaschine
Batterie 12 Volt, 12 Ah
Scheinwerfer 55/55 Watt, Projektionsscheinwerfer
Rücklicht/Bremslicht 5/21 Watt
Blinker Manuelle Rückstellung
FARBEN
Grundfarbe Thrust Blue, Midnight Black oder Racing Red
Rahmen und Schwinge Graphite-Grey
Räder Translucent Amber

 

 


Firebolt XB12R
MOTOR
Bauart Luft-/öl-/gebläsegekühlter Zweizylinder-Viertakt 45-Grad-V-Motor
Hubraum 1203 cm3
Bohrung x Hub 88,9 x 96.82 mm
Verdichtungsverhältnis 10:1
Ventilsteuerung OHV, 2 Ventile je Zylinder
Ventilspielausgleich Hydraulisch
Gemischaufbereitung DDFI II Kraftstoffeinspritzung, Saugrohr-_ 49 mm
Auslass 2-in-1 Auspuffsammler, Buell InterActive Exhaust System
Einlass Freie Air Box, Ram Air System
Leistung 100hp / 101.4PS / 74.6kW @ 6600 U/min (EU-Standard EC 95/1)
Drehmoment 109.7Nm @ 6000 U/min (EU-Standard EC 95/1)
Schmiersystem Trockensumpfschmierung, Füllmenge 2,4 Liter
Ölfilter Schraubbare Wechselpatrone
FAHRWERK
Rahmen Leichtmetall-Rahmen mit schwingungsentkoppelnder
Uniplanar Motoraufhängung
Radstand 1.320mm
Lenkkopfwinkel 21°
Nachlauf 83 mm
Radaufhängung vorn Showa Upside-Down-Telegabel, Federbasis sowie
Zug- und Druckstufe der Dämpfung einstellbar
Radaufhängung hinten Showa Federbein, Federbasis sowie
Zug- und Druckstufe der Dämpfung einstellbar
Federweg vorn 120 mm
Federweg hinten 127 mm
Bremse vorn ZTL Scheibenbremse mit schwimmend gelagerter
Bremsscheibe (_ 375 mm) und Sechskolben-Sattel
Bremse hinten Scheibenbremse (240 mm), Einkolben-Schwimmsattel
Vorderrad Sechsspeichen-Gussrad, 33.5 x 17 in / 88,9 x 431,8 mm Translucent Amber
Hinterrad Sechsspeichen-Gussrad, 5.5 x 17 in / 139,7 x 431,8 mm Translucent Amber
Reifen vorn Dunlop D208 FW 120/70 ZR-17
Reifen hinten Dunlop D208 M 180/55 ZR-17
Tankinhalt 14 Liter
Zulässiges Gesamtgewicht 386 kg
Trockengewicht 179 kg
Zuladung 177 kg
Sitzhöhe 775 mm
Bodenfreiheit 110 mm
Länge 1.935 mm
Breite 715 mm
Höhe 1.110 mm
KRAFTÜBERTRAGUNG
Getriebe Fünfgang-Getriebe
Gangübersetzungen (1) 2,69 - (2) 1,85 - (3) 1,43 - (4) 1,18 - (5) 1,00
Primärantrieb Kette, Übersetzungsverhältnis 1,50:1
Kupplung Mehrscheiben-Ölbadkupplung
Sekundärantrieb 14 mm starker Hibrex® und Flexten® Plus Technology1- verstärkter Zahnriemen mit konstanter Spannung, Übersetzungsverhältnis 2,4:1
Instrumente Elektronischer Tachometer, Drehzahlmesser, Kilometerzähler, 2 Tageskilometerzähler, Reserve-Tripmeter, Borduhr, Warn- und Kontrollleuchten für Kraftstoffstand, Motormanagement, Öldruck, Fernlicht, Blinker und Leerlauf
ELEKTRISCHE ANLAGE
Generator 520 Watt Dreiphasen-Drehstromlichtmaschine
Batterie 12 Volt, 12 Ah
Scheinwerfer 55/55 Watt, Projektionsscheinwerfer
Rücklicht/Bremslicht 5/21 Watt
Blinker Manuelle Rückstellung
FARBEN
Grundfarbe Thrust Blue, Midnight Black oder Racing Red
Rahmen und Schwinge Graphite-Grey
Räder Translucent Amber
Interessante Links: www.buell-wien.at
www.motogroup.at
Transluzent Buell Citycross
Buell Testtage 3./4. Juli 2004
Buell Firebolt
Buell goes Erzberg

Bericht vom 29.04.2005 | 11.916 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Buell Motorräder

Weitere Buell Motorräder
Weitere Neuheiten