Motorrad mieten bei RIBE- wir haben einen Mietprozess durchlaufen

Funktioniert das Mieten eines Motorrades von einer Privatperson?

Motorräder mieten und vermieten, so wie man das bei Liegenschaften von Airbnb kennt, ist über die Plattform RIBE möglich. Eine revolutionäre Art, nicht nur einzigartige Perlen für ein Wochenende zu mieten, sondern auch, um sein eigenes Privatmotorrad zu vermieten. Wir haben einen kompletten Mietprozess durchlaufen und schildern hier unsere Erfahrung!

Werbung
powered by Kawasaki AT
Mehr erfahren

Von Airbnb kennt man es mittlerweile so, als hätte es das schon immer gegeben. Ist ein Hotel mal zu teuer, checkt man umliegende Zimmer oder gar ganze Wohnungen ab, in denen man den Urlaub günstiger und flexibler verbringen kann. Bei RIBE funktioniert das ähnlich, aber eben für Motorradfreunde, die gerne ein Motorrad mieten möchten.

Warum sollte man ein Motorrad über RIBE mieten?

Wer gerne mal einen Tag, ein sonniges Wochenende oder sogar einen ganzen Urlaub mit einem Motorrad unterwegs sein möchte, stößt bei Vermietunternehmen schnell auf ein Problem: Meistens sind dort nur die neuesten Fahrzeuge verfügbar. Da RIBE aus unzähligen Bikern besteht, die ihre Perlen gerne auch mal für andere zum Fahren anbieten, findet man coole Motorräder in jeder Nische. So auch Oldtimer, Custom Bikes oder einfach flippige Spezialausführungen. Wer sich überlegt, ein Motorrad zu erwerben, muss sich beim Kauf leider oft mit einer kurzen Probefahrt um den Block zufrieden geben. Daher eignet sich RIBE auch hervorragend, um potenzielle Motorräder erst einmal ausgiebig über ein Wochenende durch eine Miete zu testen.

Wer zudem ein Motorrad besitzt, dieses jedoch aufgrund anderer Verpflichtungen nicht mehr regelmäßig ausführen kann, fährt unter Umständen kostengünstiger, wenn er für die paar Male einfach ein Motorrad mietet. Durch den flexiblen und einfachen Mietprozess ist der Mehraufwand minimal. Zudem kann man jederzeit neue Motorräder ausprobieren.

Das Objekt der Begierde auf RIBE - BMW R NINE T Baujahr 2016
Das Objekt der Begierde - BMW R NINE T Baujahr 2016
Anzeige

Wie funktioniert das Mieten über RIBE? - Wir haben einen realen Mietprozess durchlaufen

Um den Test eines Mietprozesses möglichst authentisch zu durchlaufen, habe ich mich zuerst auf die Suche nach einem geeigneten Motorrad gemacht. Dafür habe ich auf der Motorrad Sharing Plattform von RIBE mein gewünschtes Mietdatum angeklickt, die präferierten Filterkriterien gesetzt und den geografischen Radius angepasst. Da die Auswahl an coolen und einzigartigen Bikes so groß war, hatte ich Schwierigkeiten, mein Testobjekt festzulegen. Nach einiger Zeit entschied ich mich schließlich für eine Scrambler der Extraklasse, da ich selbst ein großer Scrambler-Fan bin und die BMW R NINE T schon immer mein Interesse geweckt hat. Für einen Tag war das Motorrad für CHF 70 inseriert mit Versicherungskosten und Gebühren lag der zu zahlende Endpreis bei CHF 87, inklusive 200 Kilometer. Das Objekt der Begierde hatte Baujahr 2016 und war mit einem wunderschönen Akrapovic-Auspuff ausgestattet, der noch richtig schön brummt, sobald man den Motor anmacht.

Die BMW R NINE T ist für die Miete über RIBE bereit
Die BMW R NINE T ist für die Miete über RIBE bereit

Da das Motorrad an meinem gewünschten Datum verfügbar war und Lennart, der Besitzer der gepflegten R NINE T, die Funktion Sofortbuchung auf dem Inserat aktiviert hatte, konnte ich sogleich das Motorrad für den abgemachten Tag reservieren und bezahlen. Kurz darauf schrieb ich Lennart über die Chatfunktion an, um nochmals zu bestätigen, dass alles seine Richtigkeit hat. Bei RIBE kann man auch jederzeit einen Vermieter vor einer Buchung kontaktieren und allfällige Fragen klären.

Am Vorabend des Miet-Tages holte ich dann das Motorrad bei Lennart ab. Der Standort wurde mir durch die Website mitgeteilt, und mittlerweile hatten wir bereits Nummern ausgetauscht und konnten so die Übergabe locker mittels WhatsApp planen. Das Motorrad bereits am Vorabend des Mietbeginns abzuholen, ersparte Zeit und ermöglichte mir, den Tag im Sattel voll auszunutzen. Bei Lennart angekommen, unterhielten wir uns über seine R NINE T, was ihn bewegt hatte, sich diese damals zu kaufen und warum er sie auf RIBE vermietet. Als es zur effektiven Übergabe kam, inspizierten wir gemeinsam das Motorrad auf allfällige, bereits bestehende Mängel oder Schäden. Diese haben wir dann gemeinsam im von RIBE bereitgestellten Übergabeprotokoll festgehalten alles papierlos und direkt über das Mobiltelefon.

Ebenfalls über das Mobiltelefon konnten wir dann den Mietvertrag unterzeichnen und mit dem Abschicken des Formulars erhielt ich automatisch eine Kopie per E-Mail. Der Prozess war sehr speditiv und einfach.

Führerschein wird direkt über das Handy abfotografiert und im Protokoll von RIBE gespeichert
Führerschein wird direkt über das Handy abfotografiert und im Protokoll von RIBE gespeichert

BMW R NINE T 2016 - auch acht Jahre später noch ein Traumbike

Durch RIBE hatte ich die Möglichkeit, eine acht Jahre alte Maschine zu erleben, die sonst nur schwer zugänglich wäre, wenn man sich keine eigene kauft. Eher kontraproduktiv im Sinne, dass nach diesem wunderbaren Ride-Out die Lust, dieses Motorrad selbst zu erwerben, noch stärker besteht. Die BMW R NINE T fährt sich enorm schön mit einem einzigartigen Sound. Die Sitzposition ist auch für längere Fahrten angenehm. Obwohl der mächtige 1200er Boxermotor auf den ersten Blick vielleicht einschüchternd wirkt, fährt sich das Bike mit Leichtigkeit und entspannter Laufruhe, sowohl in der Stadt als auch auf langsameren Strecken. Zuhause ist die R NINE T aber definitiv auf kurvigen Bergstraßen, wo sie sich durch den breiten Lenker mühelos in die Kurven lenken lässt, um mit viel Dampf wieder herauszubeschleunigen.

BMW R NINE T - auch mit Produktionsjahr 2016 noch ein wahnsinnig tolles Motorrad
BMW R NINE T - auch mit Produktionsjahr 2016 noch ein wahnsinnig tolles Motorrad

Ein unvergesslicher Tag geht zu Ende - Rückgabe des Mietmotorrades

Nach einem unvergesslichen Tag war es wieder an der Zeit, die R NINE T vollgetankt an Lennart zu übergeben. Wir haben gemeinsam das Bike erneut inspiziert, obwohl ich ihm versicherte, dass ich keine Schäden verursacht habe. Die Versicherung läuft bei einer Miete über RIBE automatisch über Helvetia, sodass man auch bei einem Schadensfall keine Probleme hat und die Ausfahrt sorgenfrei genießen kann. Nach der erfolgreichen Übergabe haben wir das Abschlussprotokoll ausgefüllt und abgeschickt. Somit war ein kompletter Mietprozess durchlaufen und ich machte mich wieder schleunigst auf die Socken, bevor mich die R NINE T mit ihrem hübschen Lächeln noch mehr verzauberte.

Mit Lennart habe ich mich auch nach der Miete hier und da nochmals ausgetauscht und ich freute mich sehr, durch diese Miete einen Gleichgesinnten kennengelernt zu haben. Daher sehe ich dies als einen weiteren tollen Punkt beim Motorrad Mieten direkt von Privatpersonen die tollen Gespräche und Freundschaften, die entstehen können.

Das Mietinserat von Lennarts BMW R NINE T ist hier zu finden.

Online Mietvertrag, Versicherung über Helvetia und transparenter Mietprozess bei RIBE
Online Mietvertrag, Versicherung über Helvetia und transparenter Mietprozess bei RIBE
Autor
FunkyFrankee

FUNKYFRANKEE

Weitere Berichte

Bericht vom 02.07.2024 | 5.861 Aufrufe

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts