X-lite X-903 Ultra Carbon N-Com Test 2021

Der Touringhelm im Reisetest

Von Niederösterreich, durch die Steiermark und bis nach Salzburg begleitete mich der X-Lite Tourenhelm auf unserer großen Sporttourer Vergleichs-Reise. Eine Woche lang war er mein täglicher Begleiter. Konnte er überzeugen?

Warum der X-903 Ultra Carbon?

Zunächst will ich die Frage klären, wie ich zum X-Lite X-903 Ultra Carbon N-Com Integralhelm kam und wieso ich mich genau für dieses Modell entschied. Die Erklärung ist ganz einfach: Das Design namens "Maven" hat gefallen. Hervorstechendes Carbon, sowie British Racing Green mit gelben Akzenten spricht die eindeutige Sprache der Sportwagenschmiede Lotus - auch wenn dieser Helm nicht das Geringste mit dem in Norwich ansässigen Autohersteller zu tun hat.

Wie ihr in der Galerie erkennen könnt, fällt der Gelbton überraschend neonlastig aus, was auf Bildern im Online Shop nicht ganz so klar erkenntlich ist. Trotzdem gefällt das Design und trotz integrierter Sonnenblende orderte ich ein schwarz getöntes Visier - erneut aus rein optischen Gründen.

Anzeige

Ausstattung des X-lite Tourenhelms

Apropos Sonnenblende - der 1480 Gramm schwere X-903 Ultra Carbon kommt ab Werk mit umfangreicher Ausstattung. An der Unterseite des Helms erkennt man sofort das sogenannte NERS (Nolan Emergency Release System), mit dem Einsatzkräfte die Wangenpolster schnell und sicher entfernen können. Gute Neuigkeiten für Brillenträger: Im Inneren wurde das Futter so ausgeschnitten, dass genügend Platz für die Bügel einer Brille sind. Apropos Platz: Wie es im Namen schon zu erkennen ist, wurde der X-lite bereits für die N-Com Kommunikationssysteme vorbereitet.

Ein echtes Highlight ist der Tausch des Visiers, der dank des patentierten Magnetic Visor Assembly (MVA)-System sehr einfach funktioniert. Auf beiden Seiten des Helms wird ein Bügel gezogen und schon kann das Visier aus seiner magnetischen Halterung entfernt werden. Zusätzlich findet sich eine echte Neuheit im X-903. Mit dem Liner Positioning Control-System (LPC) kann mithilfe eines Einstellbandes die Innenausstattung und damit die Helmposition des X-903 in der Höhe individuell an die Kopfform des Trägers angepasst werden.

Einstellband der Innenausstattung
Das Einstellband der Innenausstattung

Der X-lite X-903 Ultra Carbon N-Com im Alltag

Über fünf Tage reiste die Redaktion durch die Steiermark, um schöne Strecken direkt vor der Haustür der 1000PS Haustür zu erkunden. Als Zentrale quartierten wir uns im MoHo Hierzegger auf der Tauplitzalm ein, von wo wir unsere Tagestouren starteten. Während unseren Videoproduktionen machten wir viele Stopps, um spektakuläre Aufnahmen zu sammeln, was ein häufiges Auf- und Absetzen des Helms bedeutet. Hier lernt man den Ratschenverschluss zu schätzen, der mit einem Handgriff zu öffnen ist. Auch die Belüftungsöffnungen am Kinnteil und dem oberen Kopfbereich lassen sich leicht adjustieren, weshalb man immer für den passenden Durchzug sorgen kann - ein Pluspunkt in den wechselhaften Bergen. Diese beiden Eigenschaften, sowie der hohe Tragekomfort bedeuten, dass der X-Lite X-903 Ultra Carbon N-Com einen angenehmen Begleiter im Alltag darstellt.

Lautstärke des X-903 Ultra Carbon N-Com

Auf der Jagd nach Kurven braucht es oft kurze oder auch längere Etappen auf Autobahnen oder Schnellstraßen. Hohes Tempo und viel Fahrtwind trennen hier die Spreu vom Weizen, wenn es um die Lautstärke im Helm geht. Doch auch hier kann der X-Lite angenehm überzeugen. Bei entspanntem Landstraßentempo halten sich die Windgeräusche im Rahmen und es bedarf keiner Ohrstöpsel. Erst bei hohen Geschwindigkeiten auf der Autobahn werden zwar klare Windgeräusche bemerkbar, doch hier hilft man sich meist sowieso mit Gehörschutz aus.

X-lite X-903 Ultra Carbon N-Com: Fazit und Preis

Nach einer Woche mit dem X-903 Ultra Carbon Maven N-Com versuchte ich also ein klares Resümee zu ziehen, was ganz einfach fiel: Während den Touren machte ich mir nie viele Gedanken zum Helm, da er sich äußerst unauffällig verhielt. Das beste Kompliment, das ich einem Helm geben kann, denn gäbe es permanente Störfaktoren hinter dem Visier, wäre ich von der Fahrt abgelenkt und könnte die Zeit im Sattel nicht genießen. Ein toller Allrounder mit cleveren Features!

Die günstigste Version des X-lite X-903 Ultra Carbon N-Com ist jene mit blankem Carbon. Diese schreibt X-lite auf der Website mit 529,99 € aus, während das Maven Design sich bei 629,99 € positioniert. Alle Designs und Informationen findest du hier: X-lite X-903 Ultra Carbon Helme.

X-lite X-903 Ultra Carbon Größen (drei Helmschalen-Größen)

GrößeXXSXSSMLXLXXLXXXL
Umfang5455565860626465

kleine Schale: XXS–M | mittlere Schale: L | große Schale: XL–XXXL

Bericht vom 22.08.2021 | 7.579 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts