Rallye Dakar 2019 7. Etappe – KTM endlich wieder Spitze

Rallye Dakar 2019 7. Etappe – KTM endlich wieder Spitze

Sam Sunderland holt sich den Etappensieg

Die Dakar 2019 scheint zumindest für den KTM-Piloten Sam Sunderland eine ziemlich gerechte Sache zu sein – der edle Retter der 5. Etappe holt sich nun auf der 7. Etappe seinen zweiten Tagessieg und setzt sich damit an die vierte Position des engen Feldes. Denn immer noch trennen die ersten fünf weniger als 10 Minuten! Erneut wechselt auch die Führung, der US-Amerikaner Ricky Brabec auf Honda setzt sich vor Toby Price/KTM und Adrien van Beveren/Yamaha. Der Chilene Pablo Quintanilla rangiert mit seiner Husqvarna auf dem 5. Platz.

Es wäre doch keine echte Dakar, wenn nicht auch unvorhergesehene Dinge passieren würden – bei der 7. Etappe verhinderte dichter Nebel einen pünktlichen Start und sorgte kurz danach sogar für eine Unterbrechung. Das konnte allerdings nicht die Siegesfahrt vom Briten Sam Sunderland/KTM verhindern, der sich auf den ersten 100 Kilometern der 331 Kilometer langen Etappe einen Fight mit Ricky Brabec/Honda lieferte. Letzterer musste dann zwar nachgeben und kam am Ende hinter Jose Ignacio Cornejo/Honda nur als dritter ins Ziel, darf aber durchaus als zweiter großer Sieger auf der 7. Etappe gesehen werden – Brabec übernimmt erneut die Gesamtführung!

Honda wieder vorne, aber KTM, Yamaha und Husqvarna auf der Lauer!

Wo einer im Klassement nach oben rutscht, muss natürlich ein anderer abrutschen – der große Verlierer auf der 7. Etappe war Pablo Quintanilla auf Husqvarna, der gesamt mit 10 Minuten Rückstand auf Brabec auf den 5. Gesamtrang abfällt. Vor ihm rangieren in Lauerstellung Toby Price/KTM mit rund sieben Minuten Rückstand auf Brabec, Adrien van Beveren/Yamaha mit knapp acht Minuten und eben Sam Sunderland mit 10 Minuten Rückstand, nur eine Sekunde vor Quintanilla.

Anzeige

KTMs Matthias Walkner stürzt, der Rückstand bleibt im Rahmen

Es ist also zumindest für die ersten fünf noch alles drin auf den letzten drei Etappen der Dakar 2019, aber auch Kevin Benavides auf Honda und Matthias Walkner auf KTM mit je knapp 16 Minuten Rückstand sind noch lange nicht weg vom Fenster. Vor allem Walkner verlor durch einen erneuten Sturz viel Zeit und konnte somit wieder nicht sein volles Potential zeigen. Hoffentlich treibt ihn der Grant über diesen Fehler so an, dass er nun doch noch das Ruder herumreißen kann!

Alle Etappen der Dakar 2019:

Autor

Bericht vom 15.01.2019 | 2.188 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Motorräder

Alle Gebrauchten und neue Motorräder
Weitere Neuheiten