KRKA Enduro 2017

KRKA Enduro 2017

Enduroevent und Rennen in Dalmatien

500 starten genossen wieder das KRKA Enduro 2017 in Primosten. Eigentlich stand der Genuss im Vordergrund - Enduro mit einem herrlichen Panorama. Doch die Duelle gegen die Kumpels zählen da natürlich auch dazu. Unpackbar schnell jedoch war Rudi Pöschl! Eine Macht! 2 Tage Vollgas!

Letztes Jahr besuchten wir das KRKA Enduro um dort Aufnahmen für unseren Africa Twin Test zu drehen. Die Tage in Primosten haben wir genossen und für 2017 stand das KRKA Enduro fix im Kalender markiert. Das Event ist eine Mischung aus Rennen und Endurotreffen. Der Veranstalter stellt pro Tag eine rund 150 km Runde zur Verfügung. Diese ist für alle Arten von Enduros zu meistern. Gestartet wird dabei nicht irgendwo in der Pampa, sondern mitten in der Altstadt von Primosten direkt am Meer.

Endurofahren mit Meerblick

Die Strecke führt dann meist mit guter Aussicht auf Berge oder Meer durch das Hinterland der dalmatischen Küste. Die Genießer haben zwei schöne Endurotage ohne großartigen Rennstress und absolvieren das Event "just for fun". Wer sich selbst und seine Freunde herausfordern möchte, kann in die Soft-Runde deftige Schleifen mit einbauen. In diesen Schleifen erwarten die tempogierigen Enduristen dann auch Sonderprüfungen mit Zeitvorgaben. Dabei muss man kurze aber teilweise knackige Passagen in einer vorgegebenen Zeit absolvieren. Schafft man diese Vorgabe nicht, bekommt man wie bei einem klassischen Endurorennen eine Zeitstrafe. Diese Zeiten werden am Ende der 2 Tage addiert. Zusätzlich dazu gibt es am Abend ein rund 3 Minuten langes Rennen direkt am Strand. Für 2017 wurde erstmals auch ein Spezialtest mitten in einem Weingut abgehalten. All diese "Rennzeiten" ergeben dann ein Gesamtergebnis. So fährt man den Großteil der Strecke ohne Stress und mit viel Freude an der Sache, doch einzelne Passagen eben auf Druck.

Anzeige

Duelle mit Freunden

Die Veranstalter-Crew hat das Event meines Erachtens goldrichtig positioniert. Die wenigsten Teilnehmer fahren Endurorennen um aufs Podest zu kommen. Aber eine nette Zeitentabelle welche man mit seinen Freunden vergleichen kann, sorgt für die nötige Würze bei den Gesprächen beim abendlichen Bier an der Strandbar.

Großartige Leistungen von Platz 1 bis Platz 555

So kommt es, dass nicht nur die Leistung vom Sieger beachtlich ist. Der erfahrene und sauschnelle Rudi Pöschl hat seinen Sieg vom Vorjahr wiederholt. Auch 2017 war er wieder auf Husqvarna unterwegs. Seine Zeiten waren an beiden Tagen bei allen Tests und Prüfungen einfach gewaltig. Gratulation! Doch in der Ergebnisliste finden sich weitere tolle Leistungen. Ben Diesel fuhr mit seiner KTM 350 EXC-F auf Rang 7, 1000PS Testpilot Edi Ederer fuhr mit seiner Yamaha WR auf Rang 10. EX-Supermoto Crack Rene Esterpauer (KTM) fuhr auf Platz 26. Alex "Zweiradprofi" Pauer hatten wir eigentlich als Jausengegner mitgenommen. Alex sammelt in seiner Jugendzeit hunderte Pokale auf der Motorcross-Strecke. Doch seither zogen einige Jahre und noch mehr Kilos ins Land. Wir freuten uns schon auf einen Herbrennung am Steilhang. Doch Alex bestand sein erstes Endurorennen mit Auszeichnung. Er absolvierte die gesamte Strecke und konnte bei den Sonderprüfungen mit Top-Zeiten aufzeigen. Ich selbst platzierte mich auf Rang 102, knapp vor Pauer. Meine 1000PS Testkollegin Larissa Redinger (sie machte auch das Foto hier für diese Story) platzierte sich auf Rang 159. Spaß hatten jedoch alle 555 Teilnehmer. Am Ende des Rennens war Party am Strand von Primosten angesagt. Denn nach einem wettermäßig eher miesen ersten Tag folgte ein großartig sonniger zweiter Tag. Damit verlassen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer Primosten mit vielen positiven Gefühlen und freuen sich schon auf 2018.

Ergebnisliste KRKA Enduro Gesamt 2017

  • Teilnehmer : 555
  • Nationen: 10: Austria, Germany, Italy, Switzerland, Great Britain, USA, France, Croatia, Czech Republic, Poland.
  • Frauen am Start : 24
  • Motorradmarken : 293 KTM, 115 HUSQVARNA, 40 BETA, 8 HUSABERG, 14 HONDA, 21 YAMAHA, 24 GAS GAS, 15 SHERCO, 7 BMW, 6 SUZUKI, 6 APRILIA.
  • Laufmeter Markierungsband: 8000m TRX + 8000m from KTM and Husqvarna
  • Organisationspersonal : 55 Personen
  • Einziger Fahrer der alle 7 Jahre mit am Start war: Joe Figl und Ehefrau Maria, Österreich

Enduro Racing Österreich

Bericht vom 30.04.2017 | 7.785 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Husqvarna Motorräder

Weitere Husqvarna Motorräder
Weitere Neuheiten