Motocross ÖM Finale 2014 Kirchschlag

Motocross ÖM Finale übertraf alle Erwartungen!

Hochspannende Rennen und äußerst spektakuläre Duelle brachte das Motocross-Staatsmeisterschaftsfinale in Kirchschlag (NÖ). Vor vielen Zuschauern und begeisterten Fans sicherte sich Manuel Obermair (KTM) beide Laufsiege in der Königsklasse. In der MX 2 konnte der frischgebackene Staatsmeister Michael Kratzer (Kawasaki) den Tagessieg erreichen. Die Vize-Titel gehen an Pascal Rauchenecker und Aljosa Molnar (beide KTM)…

Es ist ein sehr schönes Wochenende und eines unserer besten Motocross-Events in Kirchschlag, ich kann nur DANKE sagen an ALLE die uns geholfen haben, so ein strahlender MSC Kirchschlag Obmann Franz Pernsteiner. Ein großer Motocross-Renntag mit spektakulären Rennen und traumhaftem Wetter lockte heuer besonders viele Fans nach Kirchschlag: Es sind wirklich viele Zuschauer heute hier, das ist natürlich sehr erfreulich, ich kann dem Veranstalterteam des MSC Kirchschlag nur gratulieren, sagte mit Josef Freiler der Bürgermeister der Stadtgemeinde Kirchschlag in der Buckligen Welt. Die 24.te Auflage des Motocross in Kirchschlag (Bezirk Wiener Neustadt-Land, NÖ) wurde am 5. Oktober 2014 zum großen Finaltag der österreichischen Staatsmeisterschaft: Der Veranstalter hat sich sehr bemüht, in Kirchschlag haben wir eine echte Naturstrecke wo ein gewaltiges Tempo gefahren wird, das hat natürlich schon seine Reize, sagte Manuel Obermair (KTM), der in beiden Finalläufen unschlagbar war. Der 26-jährige MSC Imbach-Topfahrer, der auch im Cofain-Racing Team ist, zeigte bereits im Zeittraining mit der absoluten Top-Zeit von 1:14,976 auf: Das war natürlich motivierend, im ersten Rennen kam ich sehr gut vom Start weg, die Duelle mit Lukas Neurauter waren schon extrem, aber fair.

Extreme Duelle mit Lukas Neurauter

Im 2.ten Lauf kämpfte ich lange gegen Pascal Rauchenecker, für mich ist dieser Doppelsieg die Bestätigung, dass ich das Motocross-Fahren nicht verlernt habe, lächelte der sympathische Manuel Obermair bei der Siegerehrung. Pascal Rauchenecker (KTM) sicherte sich mit den Rängen 2 und 3 den Vize-Staatsmeistertitel 2014 und stand wie sein Cofain-Teamkollege Lukas Neurauter (KTM) beim Finale in beiden MX OPEN Läufen am Podium. Rang 4 in der Tageswertung der Königsklasse ging an den slowenischen Fahrer Toni Mulec (KTM), Platz 5 holte Kawasaki-Pilot Philipp Ringhofer, vor dem 24-jährigen Niederösterreicher Christoph Heinz (Suzuki).MX 2 Tagessieg für Staatsmeister Michael Kratzer (Kawasaki) Mit Alexander Banzirsch (Kawasaki) und Manuel Perkhofer (KTM) standen wieder zwei Rookies auf dem Podium!

Anzeige

Kratzer erneut ganz vorne

Der 20-jährige Michael Kratzer durfte auch beim ÖM-Finale jubeln: Nach meinem Titelgewinn in Dechantskirchen war ich heute sehr locker und ich freue mich über diesen Tagessieg, heute waren viele Fans von mir da, so Kawasaki-Pilot Michael Kratzer. Die Überraschung in der MX 2 war aber an diesem Tag der erst 17-jährige Manuel Perkhofer vom MSC Rietz. Der Rookie aus dem Kini KTM Junior Team gewann in beiden Läufen den Start und führte das Feld an. Im ersten Rennen wurde der junge KFZ-Techniker in Ausbildung 8.ter, im 2.ten Race belegte der Tiroler MX Youngster den sensationellen 3.ten Platz. Alexander Banzirsch vom MSC Kefermarkt fuhr auch in Kirchschlag wieder auf das Podium: Der 16-jährige Kawasaki-Fahrer wurde hinter Kratzer in der Tageswertung sehr beachtlicher Zweiter!

Vize-Staatsmeistertitel in der MX 2 Klasse geht an Aljosa Molnar (Slowenien, KTM)

Mit dem Laufsieg im 2.ten Rennen zur MX 2 ÖM in Kirchschlag durfte der 21-jährige Aljosa Molnar (KTM) auch den Vize-Staatsmeistertitel feiern. Der Student für Maschinenbautechnik an der Universität Ljubljana fährt sehr gerne in der österreichischen Motocross-Staatsmeisterschaft: Ich wohne nicht weit von der österreichischen Grenze entfernt und die Rennen sind in Österreich sehr gut organisiert. Auch die Zuschauer und Fans sind sehr nett, da fühlt man sich wirklich wohl, so Molnar. In Abwesenheit des verletzten Husqvarna-Fahrers Philipp Karner kämpfte Alexander Banzirsch bis zum letzten Rennen noch um den Vize-Titel, der Oberösterreicher wurde in der Gesamtwertung toller Dritter. Pech hatte Michael Sandner: Der 15-jährige Rainbacher drückte auf der Kawasaki wieder so richtig an: Rang 3 im Zeittraining, leider fiel der M.O.D. Greenergy H-Performance Team Fahrer im 1. Lauf wegen technischen Defektes aus.

Nach dem äußerst erfolgreichen ÖM-Final-Tag in Kirchschlag darf man auf eine sehr spannende Staatsmeisterschaftssaison 2014 zurückblicken. Günter Schmidinger gewinnt auf Honda den MX OPEN Titel 2014. Michael Kratzer (Kawasaki) darf sich MX 2 Staatsmeister nennen, und Marcel Stauffer (KTM) ist neuer Jugend-Staatsmeister!

MX OPEN ÖM Wertung

PlatzFahrerMotorradPunkte
1Günter SchmidingerHonda249
2Pascal RaucheneckerKTM237
3Lukas NeurauterKTM234

Endstand 2014

MX 2 ÖM Wertung

PlatzFahrerMotorradPunkte
1Michael KratzerKawasaki297
2Aljosa MolnarKTM204
3Alexander BanzirschKawasaki185

Endstand 2014

Autor

Bericht vom 07.10.2014 | 2.216 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts