Edwards findet Lösungsansätze: Texaner fährt auf Platz 13

Anzeige
Colin Edwards belegt beim Rennen in Laguna Seca Rang 13 und kann mit seinem Team einige Verbesserungen am Bike vornehmen, die zukünftig helfen sollen.

Edwards findet Lösungsansätze: Texaner fährt auf Platz 13

Colin Edwards ist bekannt für seinen Humor und seine ironischen Bemerkungen. Diese hatten in letzter Zeit immer mehr auch auf die Situation und Leistung seines Bikes angespielt. Nach dem schlechten Wochenende in Italien konnte der Texaner in Laguna Seca nun einen bedeutenden Schritt nach vorn machen und Lösungsansätze finden, die auch in den kommenden Wochen eine Verbesserung ermöglichen könnten.

Vor den amerikanischen Fans zahlte sich die harte Arbeit des Wochenendes mit Rang 13 aus. Edwards zeigte sich überrascht vom starken Auftritt einiger CRT-Piloten. Er habe erwartet, dass die anderen CRT-Jungs mehr Schwierigkeiten beim Erlernen der Strecke haben würden. "Wir haben viele verschiedene Dinge probiert, die das Fahren des Bikes scheinbar erleichtert haben. Am Ende des Tages ist unsere Elektronik noch immer in einem Entwicklungsstadium und das macht es schwer, weil es so viel Kraft raubt. Jetzt sind wir an einem Punkt, an dem es schwierig ist signifikante Verbesserungen vorzunehmen. Wollen wir hoffen, dass wir hier Vorteile für Indy in ein paar Wochen gefunden haben", sagte Edwards.

Auch Crew-Chief Sergio Verbena sprach von einem kleinen Fortschritt, machte allerdings auch das Ziel für die Zukunft deutlich: "Einige CRTs haben das Rennen vor uns beendet, was bedeutet, dass wir unser Ziel nicht erreicht haben."

©adrivo Sportpresse GmbH
Weitere MotoGP-News
Foto: ©NGM Forward Racing

Bericht vom 30.07.2012 | 1.529 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts