Neue Ducati Panigale V4 SP für 2021 - schnellste Panigale V4?

Back in Black - die SP-Variante ist das neueste Panigale-Modell

Mit Carbonfelgen und in bedrohlichem Schwarz gehalten, bläst die neue Ducati Panigale V4 SP zum Angriff. Das neue Modell der Panigale-Reihe wird spektakulär, aber leistet im Vergleich zur V4 R 7 PS weniger. Ducati Panigale V4 und V4 S bekommen zudem ein Euro 5 Update.

Ducati Panigale V4 SP (Sport Production) 2021

Der Schriftzug SP steht traditionell nur auf den sportlichsten Geräten, die die heiligen Hallen in Bologna verlassen. Ducati will mit der Panigale V4 SP das Superbike gebaut haben, mit dem ein Hobbyfahrer auf der Rennstrecke schneller ist, als mit jeder anderen Panigale bisher.

Anzeige

Ducati Panigale V4 SP 2021 Motor

Die Panigale V4 SP wird vom bekannten 1.103 ccm großen Desmosedici Stradale Motor angetrieben, der jetzt die Euro-5-Norm zur Schadstoffreduzierung erfüllt. Der Motor bietet eine Leistung von 214 PS bei 13.000 U/min und ein Drehmoment von 124 Nm bei 9.500 U/min. Damit liegt die SP auf Augenhöhe mit der regulären V4 und ist von der Leistung der V4 R - 221 PS bei 15.250 U/min - doch ein gutes Stück, nämlich 7 PS weit entfernt.

Die Panigale V4 SP verwendet eine Trockenkupplung, die aus dem Vollen gefräst ist. Im Vergleich zur Ölbadkupplung der Panigale V4 S garantiert die Trockenkupplung bei extremer Beanspruchung des Motorrads auf der Rennstrecke eine wirksamere Anti-Hopping-Funktion, selbst bei aggressivem Zurückschalten, sowie eine größere Laufruhe in allen Phasen, in denen man kein Gas gibt. Die Montage des offenen Kupplungsdeckels aus Kohlefaser, der im Lieferumfang enthalten ist, ergibt das klassische metallische Geräusch, an dem man eine Ducati jahrelang von weitem erkannte. Durch die neue 520er Kette konnten 0,4 kg Gewicht eingespart werden.

Ducati Panigale V4 SP 2021 Chassis und Gewicht

Die Fahrwerkskomponenten der SP leiten sich von der legendären Superleggera V4 ab. Die Monoblock Brembo Stylema R® Bremssättel packen die 330 mm Doppelscheiben vorn sorgen für optimale Verzögerung. Die vom Rennsport abgeleiteten Bremskolben sind mit Belüftungslöchern versehen, um die Stabilität des Hebelwegs nach zahlreichen Runden auf der Rennstrecke zu verbessern. Es werkt eine Brembo Bremspumpe mit Multiple Click-System. Edles Detail: Der aus dem Vollen gefräste Lenkkopf mit fortlaufender Nummerierung. An die Füße des Fahrers, schmiegen sich verstellbaren Fußrasten aus Aluminium mit Karbon-Fersenschutz. Gegenüber der V4 S ist die SP-Variante noch ein Kilogramm leichter und liegt bei unter 200 kg fahrfertig.

Ducati Panigale V4 SP 2021 Carbonfelgen und semiaktives Öhlins-Fahrwerk

Die hochwertigen und wunderschönen Felgen der Panigale V4 SP mit 5 geteilten Speichen sind aus fester Karbonfaser gefertigt und haben Naben aus Aluminium. Beides ermöglicht eine Gewichtsersparnis von 1,4 kg gegenüber den geschmiedeten Aluminiumfelgen der Panigale V4 S, was eine deutliche Reduzierung der Kreiselkräfte bedeutet und einen Vorteil in Bezug auf Wendigkeit und Leichtigkeit bei Richtungsänderungen mit sich bringt.

Wie die Panigale V4 S ist auch die SP-Version mit einer Öhlins NIX-30-Gabel, einem Öhlins TTX36-Stoßdämpfer hinten und einem Öhlins Lenkungsdämpfer ausgestattet, der durch das Öhlins Smart EC 2.0-System der zweiten Generation gesteuert wird. Die Hauptvorteile dieses Systems bieten dem Fahrer die Möglichkeit, die Eingriffsintensität auf die Federung entsprechend den einzelnen Fahrphasen (Bremsen, Kurvenfahrt, Beschleunigung) individuell anzupassen und die Betriebsparameter der einzelnen Hardwarekomponenten zu modifizieren. Darüber hinaus ermöglichen sie dem Fahrer eine weichere Grundeinstellung, da das dynamische System sich während der Fahrt dem Fahrverhalten automatisch anpasst.

Ducati Panigale V4 SP 2021 Elektronik

Natürlich ist die SP Variante mit der hochentwickelten, aus den bisherigen Panigale Modellen bekannten Elektronik ausgerüstet, im Einzelnen:

  • Bosch EVO Cornering ABS
  • Ducati Traction Control EVO 3 (DTC EVO 3)
  • Ducati Slide Control (DSC)
  • Ducati Wheelie Control EVO (DWC EVO)
  • Ducati Power Launch (DPL)
  • Ducati Quick Shift up / down EVO 2 (DQS EVO 2)
  • Engine Brake Control EVO (EBC EVO)
  • Ducati Electronic Suspension EVO (DES EVO)

Zu erwähnen ist, dass die Panigale V4 SP über die neue Weiterentwicklung der Ducati Traction Control EVO 3 (DTC EVO 3), die während der Phase der Gasannahme in der Kurvenmitte eingreift, mit dem Ziel, die Freigabe der Motor-Power durch Anpassung des vom Motor gelieferten Drehmoments sanft zu steuern und Drehmomentspitzen zu vermeiden, um die Beschleunigung aus den Kurven noch einfacher und vorhersehbarer zu machen. Das sollte unerfahreneren Piloten den Ritt auf der Kanonenkugel etwas vereinfachen.

Es gibt zudem eine neue Riding Mode-Strategie im Hause Ducati, die 2021 bei der gesamten Panigale V4 Reihe eingeführt wird. Der Riding Mode Race wurde in zwei Mappings für den Einsatz auf der Rennstrecke unterteilt (Race A und Race B), die nun in ihren einzelnen Parametern frei vergleichbar sind und die bereits bestehenden Riding Modes Sport und Street ergänzen.

Data Recording integriert - die Panigale V4 SP zeigt sich bereit für die Zeitenjagd

Die Panigale V4 SP ist mit dem Ducati Data Analyzer+ (DDA+) Kit mit GPS-Modul ausgestattet. Der Ducati Data Analyzer+ (DDA+) ist ein Telemetriesystem, vergleichbar mit denen, die im Rennsport eingesetzt werden. Es besteht aus einem Gerät zur Datenerfassung über eine CAN-BUS-Leitung und Analysesoftware für Windows und Mac. Das Gerät speichert Fahrzeugnutzungsparameter wie DTC-Eingriff, Drehzahl, Gang, Drosselklappenöffnungswinkel, Motordrehzahl, Vorderradbremsdruck usw. und lokalisiert diese auf der Strecke. Sobald das Gerät vom Motorrad getrennt und in den USB-Port des Computers eingesteckt wird, ermöglicht Ihnen die Software, die verschiedenen erfassten Parameter zu laden und die Performance auf der Strecke zu analysieren.

Aber auch hardwareseitig lässt sich die SP mit wenigen Handgriffen zum Track-Bike umbauen. Dafür werden folgende Teile mitgeliefert:

  • Offene Kupplungsabdeckung aus Karbon
  • Abdeckung zum Entfernen des Kennzeichenträgers
  • Aus dem Vollen gefräste Abdeckung aus Aluminium zum Entfernen der Spiegel

Die Panigale V4 SP kommt nur in einer Farbe und das reicht

Unverwechselbar und faszinierend soll die "Winter Test" Lackierung laut Ducati sein. Inspiriert von den Ducati Corse-Motorrädern, die bei den Vorsaisontests der MotoGP- und der SBK-Meisterschaft eingesetzt werden, also quasi die Zweit-Bikes der ganz schnellen Jungs. Und tatsächlich: Das Mattschwarz der Verkleidungen, passend zum Mattschwarz der Karbonfelgen und -Kotflügel, bildet einen Kontrast zu den leuchtend roten Akzenten und dem Glanz des freiliegenden Tanks aus gebürstetem Aluminium und verleiht dem Motorrad ein spektakuläres aber dennoch professionelles Aussehen.

Updates auch für Panigale V4 und V4 S 2021

Neben den bereits erwähnten neuen Fahrmodi und natürlich dem fälligen Euro 5 Update, bekommen die "Volks-Panigalemodelle" ebenfalls die neue Traktionskontrolle DTC EVO 3. Auch die selbstentlüftende Bremsanlage (self-bleeding brake), die ursprünglich für die Superleggera entwickelt wurde ist nun serienmäßig in allen Panigales verbaut. Dazu kommt ein neuer Kettenschutz und die Vorbereitung für Heizgriffe, für die Komfortverwöhnten unter den Ducati-Piloten.

Ducati Panigale V4 Familie 2021 Preise und Verfügbarkeit

Die Panigale V4 SP kostet 35.990 Euro in Deutschland und ist damit nur 3.000 Euro günstiger als die V4 R. Falls euch die neue "SP" nun doch nicht gefällt, oder ihr einfach unbedingt 221 PS haben möchtet, könnt ihr euch also ruhigen Gewissens eine Panigale V4 R sichern.

Anzeige

Bericht vom 18.11.2020 | 34.899 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts