BMW R 18 Classic 2021 - das Dickschiff geht auf Tour

Die zweite Variante des Big Boxers: Eine Reise wie damals

Nach der Premiere der BWM R 18 stellt BMW nun das zweite Mitglied der neuen Modellreihe für das Cruiser-Segment vor: die R 18 Classic. Die Bayern versprechen souveränes Cruisen mit historischen Wurzeln.

Die neue BMW R 18 Classic - Unterschiede zum Standardmodell

Im Gegensatz zur R 18 First Edition, die vor allem Puristen ansprechen soll, kündigt BMW mit der Classic einen nostalgischen Tourer an, der die Anfänge der großen tourentauglichen Cruiser zitieren soll. Folgerichtig dürfen weder Windschild, Soziussitz, noch ein Gepäcksystem (in diesem Fall klassische Satteltaschen aus Leder) fehlen. Etwas moderneres Flair in traditionellem Gehäuse bringen die LED-Zusatzscheinwerfer links und rechts neben dem Hauptscheinwerfer, der sich optional mit adaptivem Kurvenlicht ausstatten lässt. Der fahrdynamisch größte Unterschied zur Standard R 18 ergibt sich aber mit Sicherheit aus dem 16-Zoll Vorderrad. Die Dimension ist 3.00 x 16 mit einem Reifen der Größe 130/90 B 16 vorne und am Hinterrad 5,0 x 16 mit einem Pneu der Dimension 180/65 B 16.

Anzeige

Touring auf althergebrachte Art in der R 18 Classic

Während man von anderen großen Cruisern aus München, wie der Präsidentenfuhre K 16000 GT oder auch der neuen R 1250 RT gewohnt ist, dass hinsichtlich Elektronik und Comfort alles verbaut ist, was technisch möglich ist, geht BMW bei der R 18 Classic einen anderen Weg. Vorbild ist die BMW R 5; so soll puristische, schnörkellose Technik zum Einsatz kommen und den massiven Boxermotor ins Zentrum des Fahrgenusses stellen - Good Vibrations sozusagen.

Somit wird auch im Touringtrimm bewusst auf elektronische Einstellmöglichkeiten der Federelemente verzichtet. Eine Teleskopgabel sowie ein direkt angelenktes Zentralfederbein mit wegabhängiger Dämpfung und verstellbarer Federvorspannung bieten laut BMW ansprechenden Federungskomfort. Ebenso wie bei der R 5 und der Standard-R 18 sind die Standrohre der Teleskopgabel mit Gabelhülsen verkleidet. Der Standrohrdurchmesser beträgt 49 mm, der Federweg vorne 120 und hinten 90 mm. Auch bei den Bremsen gibt es keinen Unterschied zur ersten R 18: Doppelscheibenbremse vorn und einer Einscheibenbremse hinten in Verbindung mit Vierkolben-Festsätteln sorgen für sichere Verzögerung.

Sitzposition und Ausstattung BMW R 18 Classic

Kaum ein anderes Thema wird seit der Präsentation so kontroversiell diskutiert, wie die Position der Fußrasten und die sich daraus ergebende Sitzposition. Schließlich ragen die Zylinderköpfe boxertypisch links und rechts im 90 Grad Winkel aus dem Motorrad. BMW bezeichnet die Fußrasten-Postition als Mid Mounted Footpegs. Interessanter Weise wird die R 18 Classic in den USA serienmäßig mit Trittbrettern ausgeliefert, während die Europamodelle herkömmliche Fußrasten verbaut haben. Der Windschildhalter ist an vier Punkten mit dem Fahrzeugvorderbau verbunden. Oben ist der Windschild in der Gabel gesteckt und unten mit Verschlussbügeln am Haltebügel verbunden, der auch Zusatzscheinwerfer und Blinkleuchten trägt. Für einfache Abnehmbarkeit ist der Soziussitz gesteckt und geschraubt. Die Satteltaschen bieten jeweils 15,5 Liter Gepäckvolumen. Werden die Innentaschen benutzt, beträgt das Volumen jeweils 10 Liter. Unter den Metallschnallen verbergen sich Steckverschlüsse zum Öffnen beziehungsweise Schließen. Die Verbindung zum Fahrzeug erfolgt über Schrauben. Mitgelieferte Blindschrauben verschließen die Bohrungen, wenn ohne Satteltaschen gefahren wird.

Wie bereits erwähnt enthalten die R 18 Modelle hinsichtlich der elektronischen Helferlein bzw. Ausstattungen nur die B-Ware aus dem BMW-Regal: Drei Fahrmodi sowie ABS, ASC und MSR arbeiten nicht schräglagenabhängig. Während der Tempomat bei der Classic serienmäßig installiert ist sind Rückfahrhilfe, Heizgriffe und Hillstart Control nur als Sonderausstattung optional erhältlich. Die Auflistung aller neuen BMW Modelle findet ihr übrigens in unserem großen Überblick zu den Motorradneuheiten 2021.

Customizing wird auch bei der R 18 Classic großgeschrieben

Die Chancen zwei idente BMW R 18 auf der Straße zu sehen werden gegen Null gehen. Das BMW Motorrad Zubehör bietet eine unglaubliche Auswahl den mächtigen Cruiser nach deinen eigenen Vorlieben zu individualisieren derzeit sind zwei Design-Kollektionen von Aluminium-Frästeilen aus der Feder von Roland Sands Design erhältlich: Machined und 2-Tone-Black.

Bei sonstigen Zubehörteilen, wie Sitzbänken und Auspuffanlagen setzen die Bayern auf Kooperationen mit US-amerikanischen Urgesteinen der Szene: Co-Branding mit Mustang-Sitzbänke sowie Vance & Hines-Auspuffanlagen Made in USA lassen Cruiserflair aufkommen. Mustang Seats, bieten hochwertige, handgefertigte Sitze und Sitzbänke in unterschiedlichen Varianten. Ebenfalls kreativ ist das Customizing-Potenzial bei den Auspuffanlagen in Zusammenarbeit mit Vance & Hines.

Die Besonderheiten der neuen BMW R 18 Classic im Überblick:

  • Windschild (abnehmbar).
  • Satteltaschen (abnehmbar).
  • Soziussitz (abnehmbar).
  • LED-Zusatzscheinwerfer.
  • 16-Zoll-Vorderrad.
  • Elektronische Geschwindigkeitsregelung (Cruise Control).
Anzeige

Bericht vom 22.10.2020 | 8.536 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue BMW Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts