Ducati Panigale V4 2020 - Veränderungen, Neuheiten, Eckdaten

Ducati Panigale V4 2020 - Veränderungen, Neuheiten, Eckdaten

Neuauflage des Rennstrecken-Biests von Ducati!

In der Veröffentlichungsflut der Motorrad-Neuheiten von 2020 mischt auch Ducati kräftig mit. Unter anderem dürfen sich auch die Fans des supersportlichen Renn-Eisens aus Bologna freuen. Panigale V4 - sowohl Name als auch Motor sind ein Gedicht für die Ohren. Doch während solch bewährte Qualitäten auch 2020 mit Sicherheit wieder vorhanden sein werden, hat Ducati auch Änderungen geplant. Die Ducati Panigale V4 2020 soll nicht nur sportlicher, sondern vor allem auch zugänglicher werden.

Die Ducati Panigale V4 aus dem Jahr 2018 hat alle vom Hocker gerissen. Mit 214 PS bei einem Gewicht von unter 200 kg ein richtig wildes Gerät. Doch jetzt, zwei Jahre später, möchte Ducati noch mehr Menschen mit dem italienischen Renn-Spirit infizieren. Dazu versuchen sie die Panigale V4 zugänglicher und benutzerfreundlicher zu machen. Sie bleibt zwar zweifellos ein mächtiges Biest, wird aber mittels feiner Anpassungen der Elektronik, des Fahrwerks und mehr etwas gezähmt.

Ducati Panigale V4 2020 - Motor und Leistung

Der 1.103 cm³ große 90° V4-Motor mit desmodronischer Ventilsteuerung leistet weiterhin 214 PS. Diese liegen bei 13.000 U/min an, das Drehmoment von 124 Nm liegt bei 10.000 U/min an. Alles also wie gehabt? Nein! Basierend auf Kunden-Feedback und Daten aus der FIM Superbike-Weltmeisterschaft haben sich die Ingenieure von Ducati und Ducati Corse dem Ansprechverhalten gewidmet. Vor allem das Zusammenspiel zwischen dem Ride-by-Wire-System und dem Drehmoment wurde feingetunt. Die Drehmomentkurve variiert jetzt in den ersten drei Gangstufen entsprechend des gewählten Fahrmodi. Das soll das Ansprechverhalten intuitiver machen und Stabilitätseinbußen beim Beschleunigen minimieren.

Anzeige

Ducati Panigale V4 - mehr Stabilität bei Fahrwerk und Handling

Um die gesamte Stabilität in allen Fahrsituationen zu erhöhen, wurde gleich an mehrere Stellen angepackt. Die Panigale V4 übernimmt einige Merkmale der V4 R, wie zum Beispiel das Aerodynamik Paket, welches den Windschutz erhöhen und die Fahrzeugstabilität bei hohen Geschwindigkeiten verbessern soll. Ein steiferes Front-Frame aus der V4 R soll mehr Feedback vom Vorderrad ermöglichen und Anpassungen der Fahrwerksabstimmung sollen das Handling noch einfacher und beherrschbarer machen. "Die Panigale V4 [2020, Anm.] lenkt leichter ein, erreicht den Kurvenscheitelpunkt schneller, absorbiert Schlaglöcher oder Wellen effektiver und verhält sich am Kurvenausgang neutraler.", so Ducati.

Ducati Panigale V4 2020 - das volle Elektronik-Paket und ein Haufen Features

3 Fahrmodi, 3-stufiges Kurven-ABS, Traktionskontrolle, Slide Control, Wheelie Control, Ducati Power Launch, Quick-shifter und mehr - die Liste der verbauten elektronischen Funktionen und Assistenzsysteme in der Panigale V4 ist mehr als ausgiebig. Ducati gibt auch an, dass sämtliche Phasen der Fahrt von Kontrolltechnik überwacht werden. In der V4 S ist sogar ein semiaktives elektronisches Fahrwerk von Öhlins drinnen.

2020 gibt es vor allem bei zwei Systemen größere Veränderungen. Die neue DTC (Ducati Traction Control) EVO 2 mit neuem Steueralgorithmus kommt auch von der V4 R und arbeitet prädiktiv, also "vorhersagend", und reagiert damit schneller und auch sanfter auf Haftungsverlust. Das Ergebnis soll erhöhte Stabilität auch bei suboptimalen Fahrbedingungen bieten. Eine weitere Veränderung gibt es beim DQS (Ducati Quick Shifter) EVO 2. Das Quick-Shift-System mit Up/Down-Funktion verwendet Daten vom Gyro-Sensor und berechnet anhand der Schräglage den optimalen Schaltvorgang. Auch weitere Parameter wie Gangstufe, Drosselklappenstellung oder Daten der Bremsmomentkontrolle werden bedacht. Klingt nach mächtigem High-Tech-Hokupokus, soll aber die Stabilität in extremen Fahrsituationen verbessern.

Serienausstattung Ducati Panigale V4 2020

Die Richtung in die Ducati mit der neuen Panigale gehen möchte, ist augenscheinlich. "Mehr Stabilität" wird fast bei allen Veränderungen als Ziel genannt. Dass die Panigale V4 deshalb ein zahnloses, fades Gerät wird, ist stark zu bezweifeln. Vielmehr ermöglicht besseres Handling und erhöhte Stabilität nicht nur sicheres Fahren, sondern für gute Fahrer auch noch schnelleres Fahren. Der italienische "Corsa"-Spirit bleibt also auch 2020 erhalten.

Serienaustattung der Ducati Panigale V4 2020:

  • Aerodynamik Paket von Ducati Corse
  • 1.103 cm3 Desmosedici Stradale Motor
  • Neue Ride-by-Wire-Strategien
  • Modifizierter Front-Frame
  • Magnesium-Hilfsrahmen vorne
  • 43 mm Showa Big Piston Fork (BPF) mit neuer Abstimmung, komplett einstellbar
  • Sachs-Federbein mit neuer Abstimmung, komplett einstellbar
  • Sachs-Lenkungsdämpfer
  • Elektronikpaket der neuesten Generation mit 6-achsiger Inertial Measurement Unit (6D IMU): Kurven-ABS EVO; Ducati Traction Control (DTC) EVO 2; Ducati Slide Control (DSC); Ducati Wheelie Control (DWC) EVO; Ducati Power Launch (DPL); Ducati Quick Shift (DQS) Up/Down EVO 2; Engine Brake Control (EBC) EVO
  • Taster am linken Lenkerende zur schnellen Menübedienung
  • Fahrmodi (Race, Sport, Street)
  • 16-Liter-Aluminiumtank
  • 5” TFT-Instrument
  • LED-Scheinwerfer mit Daytime Running Light (DRL)
  • Sitz mit “4” Logo
  • Zweisitzer-Kit
  • Bremssystem mit Brembo Stylema® Monoblock-Bremssätteln
  • Pirelli Diablo Supercorsa SP-Reifen (hinten 200/60)
  • Vorbereitet für Ducati Lap Timer (DLT) GPS, Ducati Data Analyser+ (DDA+) GPS und Ducati Multimedia System (DMS)

Wir haben hier auch einen Bericht mit der Zusammenfassung aller 2020 kommenden Ducati Neuheiten für euch. Dieser Bericht wird aktuell gehalten und erweitert, wenn neue Modelle angekündigt werden.

Noch mehr Motorrad Neuheiten der kommenden Saison 2020

Autor

Anzeige

Bericht vom 23.10.2019 | 26.418 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Ducati Motorräder

Weitere Ducati Motorräder
Weitere Neuheiten