Fahrendes Motorrad

Gebrauchte und neue Kawasaki ER-6f Motorräder

(2)
Detailsuche

Ganz egal ob man mit ihr den öden Weg zur Arbeit bestreitet, oder ausgedehnte Touren antritt, die angenehme Sitzposition, der ruhige vibrationsarme Reihenzweizylinder sowie die Agilität im Winkelwerk bringen in jeder Situation Freude am Fahren. Zum Testbericht


  • Kerniger Sound
  • Mobilität
  • günstiger Preis
  • optisch anspruchsvoll
  • sicheres Fahrgefühl
  • (wieder-)einsteigerfreundlich.
  • 72 PS reißen keine Beine aus
Fahrendes Motorrad

Einen kleinen Augenblick bitte,
die technischen Daten werden geladen...

Technische Daten Kawasaki ER-6f 2016

Baujahr:
Motor und Antrieb
Motorbauart Reihe
Zylinderzahl 2
Taktung 4-Takt
Ventile pro Zylinder 4
Ventilsteuerung DOHC
Kühlung flüssig
Hubraum 649 ccm
Bohrung 83 mm
Hub 60 mm
Leistung 72 PS
U/min bei Leistung 8500 U/min
Drehmoment 64 Nm
U/min bei Drehmoment 7000 U/min
Verdichtung 10,8
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad
Zündung Digital
Antrieb Kette
Ganganzahl 6
Chassis
Rahmen Stahl
Rahmenbauart Perimeter
Fahrwerk hinten
Federbein Monofederbein
Bremsen vorne
Bauart Doppelscheibe
Kolben Zweikolben
Aufnahme Semi-Schwimmsattel
Technologie Petal
Bremsen hinten
Bauart Scheibe
Kolben Einkolben
Aufnahme Schwimmsattel
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 120 mm
Reifenhöhe vorne 70 %
Reifendurchmesser vorne 17 Zoll
Reifenbreite hinten 160 mm
Reifenhöhe hinten 60 %
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll
Länge 2110 mm
Breite 770 mm
Höhe 1180 mm
Radstand 1410 mm
Sitzhöhe von 805 mm
Gewicht fahrbereit 209 kg
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 211 kg
Tankinhalt 16 l
Führerscheinklassen A

Kawasaki ER-6f

Die neue Generation (ab 2006) der Kawasaki ER-Modellreihe wird entsprechend des Vorgängers ER-5, mit dem Namen ER-6 N gerufen. Das N steht hier für Naked, also unverkleidet, die vollverkleidete wird ER-6 F benannt. Angetrieben wird die ER-6 F von einem Reihenzweizylinder mit 649 cm³ und 72 PS. Das auffällige Design der ER-6 mischte die Mittelklasse gehörig auf. Als beliebtes Fahrschulbike setzte sie sich, als Nachfolger der ER-5, gegen die Musterschüler Honda CB 500 und Kawasaki GPZ 500 durch. Der 650er Motor läuft etwas rauer als ein Reihenvierzylinder, punktet aber mit geringem Verbrauch und richtig Druck. Das handliche und stabile Fahrwerk der Kawasaki ER-6 F unterstreicht das Gesamtpaket als Einsteiger- und Anfängermotorrad, aber auch erfahrenere Fahrer kommen hier auf ihre Kosten. Zuverlässigkeit bei entsprechender Wartung wird bei der ER-6 F großgeschrieben. Auf dieser Seite findest du das aktuelle Angebot aller gebrauchten Kawasaki ER-6 F, ob Tageszulassung, junge Gebrauchte oder günstiges Schnäppchen, hier sollte das richtige dabei sein.

Bilder Kawasaki ER-6f 2016:

Sortierung
Fahrendes Motorrad

Einen kleinen Augenblick bitte,
passende Motorräder werden geladen...

Kawasaki Testberichte

  • Kawasaki Versys 1000 S 2000 km Reisetest: Reiseenduro-Vergleich

    Kawasaki Versys 1000 S 2000 km Reisetest: Reiseenduro-Vergleich

    Der Nippon-Reisebomber auf Härtetest in Slowenien & Kroatien

    29. Jun — Mit dem ersten Blick erkennt man die Versys 1000 S als mächtige Reisemaschine. Doch für eine gelungene Reise braucht es mehr als Seitenkoffer...

    Zum Testbericht
  • Einsteiger-Naked Bike Vergleich 2021 - Kawasaki Z 650

    Einsteiger-Naked Bike Vergleich 2021 - Kawasaki Z 650

    Unaufgeregter Twin mit guter Ausstattung

    9. Jun — Seit 2016 erobert die Kawasaki Z 650 die Herzen all jener Motorradfahrer, die ein herrliches Zweizylinder Naked Bike mit guter Ausstattung...

    Zum Testbericht
  • Kawasaki Ninja ZX-10R 2021

    Kawasaki Ninja ZX-10R 2021

    Feinschliff für den Weltmeister

    31. Mai — Es wäre vermutlich nicht nötig gewesen. Doch Kawasaki ging auf Nummer sicher und möbelte das Weltmeistermotorrad weiter auf. Wie schlägt...

    Zum Testbericht
  • Hyper Naked Bike Vergleich 2021 - Kawasaki Z H2 SE

    Hyper Naked Bike Vergleich 2021 - Kawasaki Z H2 SE

    Die mächtige Japanerin gegen BMW, Aprilia, Ducati KTM und Triumph

    23. Mai — Die Königsklasse unter den Naked Bikes! Mit bis zu 208 PS(!) darf man getrost von Hyper-Naked Bikes sprechen, denn wirklich schwach...

    Zum Testbericht
  • Mittelklasse Naked Bike Vergleich 2021 - Kawasaki Z900

    Mittelklasse Naked Bike Vergleich 2021 - Kawasaki Z900

    Kann der Dauerbrenner 2021 noch mithalten?

    5. Mai — Im Naked Bike Vergleich der Mittelklasse war der Auftritt der Kawasaki Z900 wie ein Kampf gegen denn MMA-Fighter Conor McGregor: Sobald...

    Zum Testbericht
  • Das Erfolgsgeheimnis der Kawasaki Z900

    Das Erfolgsgeheimnis der Kawasaki Z900

    Der grüne Verkaufsschlager

    10. Jan — Die Aufgabe, die Kawasaki Z900 testen zu dürfen, könnte aus einem speziellen Betrachtungswinkel durchaus als undankbar bezeichnet...

    Zum Testbericht
  • Kawasaki Versys vs Yamaha Tracer

    Kawasaki Versys vs Yamaha Tracer

    700er Reisetourer auf Gran Canaria

    27. Dez 2020 — Winterflucht nach Gran Canaria. Mit zwei wunderbaren Motorrädern inhalieren wir Kurven ohne Ende. Die Kawasaki Versys und die Tracer...

    Zum Testbericht
  • Kawasaki Z900 – 125 PS, 95 PS und 48 PS im Vergleich

    Kawasaki Z900 – 125 PS, 95 PS und 48 PS im Vergleich

    Alle Leistungsstufen ausgefahren!

    10. Dez 2020 — Dass die Kawasaki Z900 wie eine Bombe eingeschlagen ist, lässt sich nicht leugnen. In den meisten Märkten war sie bereits Anfang der...

    Zum Testbericht
Pfeil links Pfeil rechts