Frankfurter Startup Ridelink startet Crowdinvesting ab 100 EUR

Besseres Investment als Bitcoin?!

Mit seinem WingMan sorgt das Frankfurter StartUp für mehr Sicherheit und Fahrspaß beim Motorradfahren. Mittels Crowdfunding bietet Gründer und Africa Eco Race Rallye-Fahrer Stephan Kaufmann Bikern die Chance, sich an einem spannenden Produkt zu beteiligen.

Die Motivation für den RideLink Gründer

Stephan Kaufmann hat eine klare Vision: Er will die jährliche Anzahl von Motorrad-Unfällen signifikant senken. Denn allein in Deutschland werden pro Jahr etwa 29.000 Unfälle gemeldet - an die 700 davon tödlich. Oft ist es die Unerfahrenheit, die für die Fahrenden zur ernsthaften Bedrohung wird. Deshalb setzt Stephan Kaufmann, der Gründer von Ridelink, genau am entscheidenden Punkt an - der aktiven Sicherheit. Mit seinen Produkten WingMan und Connect App will er jedem Motorradfahrer die Möglichkeit geben, sich kontinuierlich zu verbessern. Sein Ziel: "Wir wollen Marktführer für Fahrspaß und Fahrsicherheit in Europa werden."

Anzeige

WingMan und ConnectApp für mehr Sicherheit

RideLink besteht aus der kostenlosen ConnectApp und dem WingMan Modul mit dem automatischen Notrufsystem, der GPS-Ortung, der digitalen Diebstahlwarnung, der Batterieüberwachung sowie den Sensoren für die Telemetrie. Der WingMan wird im Motorrad eingebaut und löst im Falle eines Unfalls eigenständig den Notruf aus. Die ConnectApp enthält den Routenplaner, die Kontaktmöglichkeit zur Community, die Navigation, das Teilen des Live Standorts, das Abrufen bereits bestehender Routen, die Gruppennavigation und die Möglichkeit zur Auswertung einer Tour inklusive der Telemetriedaten wie Schräglage und Beschleunigung. Beide Systeme sind auf einander abgestimmt, funktionieren aber auch unabhängig voneinander. Vertrieben werden die beiden Produkte auf direktem Weg sowie durch Louis.

Vision für die Zukunft

Safety First - ein Grundsatz von RideLink. Deshalb arbeitet das Team an dem nächsten Produkt: ein digitaler Fahrtrainer, der Fahrern mit Hilfe von künstlicher Intelligenz die eigenen Schwachstellen aufzeigen und dabei helfen soll, an diesen zu arbeiten. Auch die Entwicklung weiterer Funktionen für noch mehr Fahrspaß läuft unter Hochdruck. Durch zusätzliche Kriterien und Filter soll die Tourenplanung erweitert und das gemeinsame Tourenerlebnis weiter gesteigert werden. In Arbeit ist u.a. die Suche in der Community nach andere Motorradfahrer oder eine Sozia.

Investment in zukunftsweisende Motorradnavigation

RideLink will zum Markenzeichen für Sicherheit und Fahrspaß beim Motorradfahren werden. Das Unternehmen verfolgt eine fokussierte Wachstumsstrategie und betreibt Forschungsarbeit, um seine Technologieführerschaft auszubauen. Dazu hat sich das StartUp starke Partner ins Boot geholt: Louis, größter Händler für Motorradzubehör in Europa, das Kompetenzzentrum für die Anwendung von Raumfahrttechnologie (cesah), die Forschungseinrichtung für Fahrzeugtechnik im Fachbereich Maschinenbau der Technischen Universität Darmstadt und der Politecnico di Milano.

Das Investment bei RideLink bietet Investoren die Chance, von einem humanitären Produkt mit lukrativen Gewinnaussichten und exzellenten Zukunftsprognosen zu profitieren. Hier geht es zur Kampagne: RideLink CROWD FUNDING KAMPAGNE

So entstand RideLink

2019 gründete Stephan Kaufmann mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Raumfahrtbehörde ESA das Unternehmen RideLink in Frankfurt. Nach dem Start verfolgt Ridelink eine ambitionierte Wachstumsstrategie sowohl deutschland- als auch europaweit. Das Potenzial ist enorm: Rund 4,2 Millionen Inhaber eines Führerscheins für Motorräder sind jährlich unterwegs - allein in Deutschland. Und die Community wächst, denn Motorradfahren ist nicht nur eine bloße Methode zur Fortbewegung, es ist fast immer der Ausdruck einer besonderen Lebenseinstellung. "Bei Ridelink profitieren Biker doppelt: Motorradfahrer werden Teil des großen Traums von sicherem Fahren und investieren in ein Produkt mit exzellenten Zukunftsprognosen", sagt Stephan Kaufmann. Die Crowdinvesting-Plattform FunderNation hat das Potenzial erkannt und bietet Bikern die einmalige Chance zur Investition in innovative Produkt für einen Millionenmarkt.

Bericht vom 09.06.2021 | 821 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts