Musst du dein Euro4-Motorrad 2020 noch zulassen?

Die Norm-Umstellung kann zur teuren Falle für Privatkunden werden

Ab 01.01.2021 wäre die Zulassung von Euro4-Modellen eigentlich nicht mehr möglich. "Eigentlich", weil die Frist wegen Corona bis 2021 verlängert wurde. Doch für Privatpersonen könnte der 1. Januar weiterhin das kritische Fristende sein.

Der eigentliche Stichtag am 01.01.2021 ist für Hersteller abgemildert worden. Da es durch die Corona-Pandemie auch zu nicht unerheblichen Störungen bei Lieferketten und Produktionen gegeben hat, wurde den Motorrad-Herstellern und Importeuren noch die Möglichkeit eingeräumt, Euro4-Modelle auch nach 01.01.2021 noch anzumelden. Doch was ist mit Privatpersonen? Wenn ich mir jetzt im Dezember 2020 ein Euro4-Motorrad kaufe, muss ich es dann noch schnell bis Jahresende anmelden und zulassen? Oder gilt auch für mich der Aufschub bis Ende 2021?

Euro4 Motorrad gekauft und sofort zulassen?

Auslöser für diesen Bericht ist ein konkreter Fall: 1000PS-Leser Klaus hat sich mit einem Problem an uns gewendet. Ende November hat er eine Triumph Tiger 1200 gekauft. Natürlich würde er sie in einem normalen Jahr erst Anfang nächster Saison zulassen, da spart man sich über den Winter ein paar Steuern. Doch geht das bei seiner Euro4-Tiger überhaupt? Die Antwort ist ein klares Jein.

Grundsätzlich ist es schon noch möglich für Privatpersonen ihre Euro4-Neufahrzeuge nach 01.01.2021 zuzulassen. Doch gibt es hierfür ein paar Bedingungen. Die Hersteller oder Importeure der jeweiligen Marken haben bis Februar 2021 Zeit, um die auslaufenden Serien einzumelden. Einen Monat nach der Einmeldung wird dann ein Bescheid ausgestellt mit der Bestätigung, dass die Modelle auf der Liste der auslaufenden Serien eingetragen wurden. Je nachdem ob die Fahrzeuge nach Artikel 44a oder Artikel 44 eingemeldet wurden, können die Motorräder noch bis Ende 2021 oder sogar bis Ende 2022 neu zugelassen werden. Einmelden kann der Hersteller oder Importeur alle Fahrzeuge, die per 15.03.2020 für Österreich bestimmt waren. Doch ob er das auch tut, ist eine andere Frage. Nicht alle noch nicht zugelassenen Euro4-Modellserien müssen zwingend auch verlängert werden. Das obliegt dem Hersteller oder Importeur.

Anzeige

Kann man ein Euro 4 Motorrad auch noch 2021 zulassen?

Also was heißt das jetzt für Privatpersonen? Wir haben mit der Arge2rad, dem Zusammenschluss der österreichischen Motorradhändler, gesprochen und von dort kam klar der Rat, unbedingt vor dem Kauf eines Euro4-Modells sicherzugehen, dass das Modell auch wirklich als auslaufende Serie eingemeldet ist und damit auch noch nächstes Jahr zugelassen werden kann. Diese Information kann der Händler, sofern er sie nicht schon hat, vom Importeur einholen.

Und Klaus? Er hat sich seine Tiger ja schon gekauft! Bei ihm ist die Lage noch verzwickter. Die Tiger ist zwar gekauft, aber weder ist die Maschine schon bei ihm angelangt, noch hat er Typenschein und andere für die Zulassung notwendige Dokumente bis jetzt erhalten. Er sollte sich jetzt sofort mit seinem Händler in Verbindung setzen und klären, ob seine Tiger 2021 noch zulassungsfähig ist. Wenn ja, dann ist die Sache erledigt. Wenn es noch nicht passiert ist, der Hersteller aber bis Ende Februar die Modellserie noch einmeldet, ist auch alles gut. Aber wenn es gar nicht eingemeldet wird, dann wird es dramatisch. Legt man sich jetzt ein neues Euro4-Motorrad ohne vorhergehende Zulassung zu und hat das Pech, dass dieses Modell nicht eingetragen wurde, so kann man dieses Neufahrzeug ab 01.01.21 tatsächlich nicht mehr anmelden.

2021 keine Zulassungen für neue Euro 4 Motorräder bei Privatkauf

Und Einzelgenehmigungen? Diese sind defacto unmöglich. Hat ein Hersteller keinen Bevollmächtigten (z.B. Importeur) in Österreich, kann der Antrag auch vom Besitzer des Fahrzeugs gestellt werden. So eine Einzelgenehmigung ist aufgrund der Involvierung von EU-Recht absolute Chefsache. Zahllose Anträge und Behördengänge würden so eine Zulassung zu einem extrem mühsamen und auch teuren Unterfangen machen. Der Antrag geht selbst beim Landeshauptmann des jeweiligen Bundeslandes ein. Den Weg auf eigene Faust kann man also getrost vergessen.

Zusammengefasst: Alle, welche jetzt oder in den nächsten Monaten in den Besitz neuer, noch nie zugelassener Euro4-Maschinen kommen, müssen auf jeden Fall vor dem Kauf überprüfen, ob ihr Motorrad nach 31.12.2020 auch zulassungsfähig ist. Wenn nicht, dann am besten Finger weg!

Autor

Bericht vom 02.12.2020 | 16.791 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts