Immer mehr Motorräder ab Werk auf Dunlop Roadsport 2 unterwegs

Auch BMW und Kawasaki setzen 2020 auf Dunlop

Auch für 2020er Motorradmodelle haben sich Motorradhersteller bei der Erstausrüstung für den High-Performance Reifen Roadsport 2 entschieden. Premiere feierte der Sportreifen schon 2019 auf der Suzuki GSX-S 1000 Katana - ab diesem Jahr setzen auch BMW und Kawasaki auf den Roadsport 2.

BMW und Kawasaki rüsten ihre neuen Mittelklasse-Naked-Bikes BMW F 900 R sowie Kawasaki Z 650 und Z 900 mit dem Dunlop-Reifen aus japanischer Produktion aus. Auch Kawasakis neuer Sportler Ninja 650 rollt auf dem Roadsport 2. Die ab Werk verbauten Roadsport 2 sind dabei mit einer spezifischen Kennung auf der Seitenwand versehen (Kennung G -> F 900 R; Kennung Z -> Z 900; Kennung WK -> Z 650/Ninja 650; Kennung M -> Katana).

Hoher Grip auf trockener und nasser Straße

Der Roadsport 2 ist in puncto Performance knapp unter den Hypersportreifen SportSmart TT / SportSmart Mk3 angesiedelt und überzeugt laut Dunlop mit einer modernen Bauweise, die ein leichtes Einlenkverhalten, hohe Grip-Werte auf trockenen und nassen Straßen sowie eine überzeugende Lebensdauer begünstigen soll. Besitzer der genannten Motorradmodelle haben beim Reifen-Ersatzbedarf mehrere Optionen und können den Roadsport 2 auch ohne Kennung nachkaufen – die einwandfreie Funktion wird mit der entsprechenden Reifenfreigabe bestätigt. Alternativ ist wie bei der Z650 auch eine Mischfreigabe mit dem Sporttouring-Reifen RoadSmart III oder dem Sportreifen GPR-300 vorhanden.

Der Roadsport 2 steht auch allen anderen Motorradfahrern in insgesamt 2 Vorderreifen- und 5 Hinterreifengrößen zur Verfügung. Weiter Informationen gibt es unter dunlop-motorrad.de

Anzeige
Anzeige

Bericht vom 08.06.2020 | 1.537 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Passende Gebrauchte und neue Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts