Last Man Standing - MV Agusta trotzt dem Corona-Virus

Produktion von MV Agusta läuft trotz Pandemie weiter.

MV Agusta gibt nicht auf und produziert weiter ihre radikalen Motorräder in der vom Corona-Virus schwer betroffenen Region rund um Schiranna in Norditalien.

MV Agusta hält sich an die Vorschriften der Lombardei. Demnach werden alle nicht zwingend notwendigen Arbeitskräfte nach Hause geschickt und deren Abteilungen vorläufig geschlossen. Durch die geringere Anzahl an Beschäftigten am Gelände ist es auch möglich, den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestabstand einzuhalten. Der Arbeitern wird Schutzausrüstung zur Verfügung gestellt.

Bis jetzt ist noch keine Erkrankung eines MV Agusta-Mitarbeiters am CoVid-19 Virus bekannt. Damit das so bleibt, wird auf die Einhaltung der strengen Schutzmaßnahmen geachtet. "Wir sind der Meinung, dass es unsere Pflicht in dieser Krisenzeit ist, nicht aufzugeben, sodass sich die Wirtschaft unserer Region nach diesem Ausnahmezustand wieder erholen kann. Wir haben diese Entscheidung mit großem Bedenken an unsere Verantwortung gegenüber unseren Angestellten, gegenüber der Region, welche sich einen Zusammenbruch der Produktion nicht leisten kann, und auch gegenüber unseren Zulieferern und deren Arbeitern, welche ihre Familien weiter ernähren müssen, getroffen.", sagt Timur Sardarov, MV Agusta Motor S.p.A. CEO.

Anzeige

Die Auswirkungen des Coronavirus auf die Motorradbranche

Pfeil links Pfeil rechts

Autor

Bericht vom 16.03.2020 | 7.429 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue MV Agusta Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts